FC Ingolstadt vs. Waldhof Mannheim

  • Dann müssen wir auchmal unsere ganzen Fehlentscheidungen gegen uns sammeln und nachträglich Beschwerde einlegen... roflroflrofl


    Haben die eigentlich noch alle Tassen im Schrank ?


    Schön langsam hat das ganze mit Fußball nichts mehr zu tun, inzwischen sind ja mehr Rechtsanwälte mit Klagen beschäftigt als einige Mannschaften Spieler haben.


    Eigentlich hieß das ganze mal FussballSPIEL

    "Uns kann eigentlich keiner mehr schlagen, außer wir uns selbst. Daran arbeiten wir."

    Zoltan Sebescen

    Einmal editiert, zuletzt von AStecker ()

  • Hallo Leute , gerade eben gesehen dass ein Beitrag von einem User hier vom Mannheim Thread gemeldet wurde. Da Inhaltlich keine Beleidigungen oder ähnliches vorlagen, veröffentliche ich diese Meldung. Vielleicht regt es den einen oder anderen an, sein geschriebenes zu überdenken bzw. sachlich darauf zu reagieren.


    Zitat

    << von GAST >>

    Wer nur das Spiel im Liveticker verfolgt, sollte keine Kommentare zum Spielgeschehen abgeben.

    Das umrühmliche Verhalten zeigen spätestens nach dem Lockdown nur die bayrischen Vereine im Huckepack von Herrn Koch. Die Mannheimer gehören zu den wenigen Aufrechten, die in dieser Saison klar Position bezogen haben gegen die willkürliche und nach wie vor weder sportliche noch pandemiegerechte Wiederaufnahme der Saison. Wer das nur auf die Aufstiegssituation bezieht, hat die ganzen Hintergründe entweder nicht verstanden oder ignoriert sie. Theater macht der Herr Oral im Interview mit Magenta, Mannheim zeigt dagegen klare Kante, echte Emotionen und Mut. Wer seid ihr, moralisch über andere zu urteilen, ohne deren Sichtweise zu kennen geschweige denn, sich mit ihr zu befassen?

  • Ich kann die Argumentation nachvollziehen. Es gibt wohl keinen richtigen Weg oder einen der allen passt. Aber es waren ja noch andere Teams außer denen aus Bayern, sonst hätte man ja keine Mehrheit gehabt bei der Abstimmung.

    Aber irgendwann sollte man eine Entscheidung und Situation dann auch annehmen. Hätten Sie so aufm Platz gekämpft wie nach dem Spiel und vor dem Sportgericht, dann hätten sie auch da bessere Erfolge.

  • Gast,


    ich zitiere Sie "Wer nur das Spiel im Liveticker verfolgt, sollte keine Kommentare zum Spielgeschehen abgeben."

    Diese Aussage habe ich gemacht und zu der stehe ich. Zu Ihrer Aussage darf ich folgendes feststellen:


    Ihr Kommentar ist sehr einseitig. Um mir ein möglichst umfassendes Bild vom Spiel machen zu können, habe ich gleichzeitig drei (!) Liveticker verfolgt. Einmal im Kicker, der aufgrund seiner Fachkompetenz bei der Sportberichterstattung wohl kaum anzuzweifeln ist, zum zweiten im Donau Kurier und zum dritten beim FC Ingolstadt. Mehr geht kaum.


    Wer unterstellt, man sollte keine Kommentare zum Spielgeschehen abgeben, "nur" weil man das Spiel im Liveticker verfolgt, der versucht, einen Maulkorb zu verpassen und spricht damit dem Leser und dem Kommentator ein objektives Urteilsvermögen ab.


    Ich war oft in vielen Stadien als Zuschauer und stellte fest, das viele schon beim Zuschauen Fehler machen. Das Verfolgen auf dem Bildschirm, bei dem man übrigens einen Teil des Spiels sieht, oder selbst die Anwesenheit im Stadion, sind keine Garantie dafür, dass Entscheidungen des Spielgeschehens richtig verfolgt und beurteilt werden.


    Abschließend sei gesagt, dass interne Vereinsangelegenheiten des VfR Mannheim uns nur am Rande interessieren, sofern die Medien darüber berichten. Ausschlaggebend ist allerdings, wie Vereinsvertreter und Spieler sich in der Öffentlichkeit neben und auf dem Spielfeld präsentieren bzw. ihre Visitenkarte abgeben.

  • Hallo Leute , gerade eben gesehen dass ein Beitrag von einem User hier vom Mannheim Thread gemeldet wurde. Da Inhaltlich keine Beleidigungen oder ähnliches vorlagen, veröffentliche ich diese Meldung. Vielleicht regt es den einen oder anderen an, sein geschriebenes zu überdenken bzw. sachlich darauf zu reagieren.

    Diese Aussagen mögen aus Sicht eines Mannheimers verständlich sein, er sollte jedoch auch an die Mehrheit der Clubs der ersten und zweiten Liga denken. Im Prinzip passiert in der dritten Liga nichts anderes.

    Zum Thema von TO´s Interview nach dem Spiel: Er hat doch lediglich die unqualifizierten Äusserungen des Kommentators zurück gewiesen, in dem er klar gemacht hat, das es anhand der Fernsehbilder nicht zu entscheiden ist. Zwar auch sehr bestimmt und emotional, aber das gefällt euch bei eurem Trainer ja auch sehr gut, also warum dann nicht auch bei TO? Ein Linienrichter der auf gleicher Höhe stand, hat da einfach die bessere Sicht. Und nochmal für alle Mannheimer und auch an Fernsehkommentator des SWR:

    Es ging nicht um ein Foulspiel an Buntic, es ging um Abseits von Koffi, das durch seinen Torschuss erst strafbafr wurde.

    Gewinnt eure nächsten 3 Spiele, dann habt ihr noch alle Chancen nach oben zu kommen.

  • nicht aufregen bringt nix, wir haben alle mitbekommen was Waldhof Mannheim sich alles herausgenommen hat bzw. wie sie während Corona reagiert haben. Das alleine zeigt schon das Bild was dieser Verein in der Öffentlichkeit abgibt.


    Das auch noch ein Trares der als Trainer eine Vorbildfunktion hat solche Sprüche nach dem Spiel raushaut passt ins Bild, die Quittung wird er schon sehr bald erhalten in Form einer Sperre und einer saftigen Geldstrafe......


    Nicht umsonst reagiert auch unser Verein ungewohnt aggressiv auf FB.....