FSV Frankfurt : FC Ingolstadt am So 19. Oktober

  • Am So 19.10. steht das Auswärtsspiel beim FSV Frankfurt an. Eine sehr schwere Aufgabe. Vor einem Jahr haben wir dort 1:4 verloren. Es war unsere letzte Auswärtsniederlage und auch ein entscheidender Meilenstein vor der Entlassung von Trainer Marco Kurz. Geht nun unsere Serie in dieser Saison und auch die Serie ohne Niederlagen auswärts zu Ende? Ich halte die Gefahr für realistisch.
    Nicht nur weil jede Serie einmal reißen muss, auch wegen unseres ehemaligen Trainerfuchses Möhlmann. Er hat uns letzte Saison auch noch eine Heimniederlage beschert. Und der FSV hat mit dem 3:0 in Sandhausen Selbstvertrauen getankt. Mit der Hoffnung dass unsere Nationalspieler heil zurückkommen wäre ich deshalb mit einem 1:1 sehr zufrieden. Auch eine Niederlage sollte uns nicht umwerfen, auch dann wären wir immer noch Dritter oder Vierter. Wenn keine Kranken und Verletzten dazukommen rechne ich nun schon zum 10. Mal mit derselben Anfangself.
    PS: Letztes Jahr hatten wir zum selben Zeitpunkt 4 Punkte (am Ende 44). Heuer haben wir schon 19 Punkte!

  • Es gibt wohl kaum eine bessere Spielansetzung als die Aufstellung eines neuen 2. Liga Auswaertsrekordes genau von der Mannschaft abhaengig zu machen, die uns als Letzte auswaerts geschlagen hat. Einmal ist jeder faellig, jedoch schliesse ich mich Altschanzer an, der zuvor getippt hatte, dass unsere Serie erst in Duesseldorf reissen wird. Leicht wird es beim FSV aber nicht werden, dafuer wird BM sorgen. Go FCI, go...just once more...fuer die Annalen!

  • Ein Sieg unserer Schanzer in Frankfurt könnte das Aus für BM bedeuten. Angeblich steht Thomas Oral schon bereit, um zu seiner alten Liebe in die alte Heimat zurückzukehren. Das mit Quälix in Fulham ist ja gründlich in die Hose gegangen. Na ja, das soll nicht unser Problem sein. Leicht wird es nicht, aber das habe ich vor den letzten 17 Auswärtsspielen auch gedacht. Hoffentlich wird das Wetter schön, alles andere lasse ich einfach auf mich zukommen ... =)

    "Das wird alles von den Medien hochsterilisiert" (Bruno Labbadia)

  • Mit Sieg Zweitligarekord aufgestellt und Tabellenfuehrung ausgebaut!


    Zum dritten Mal in Folge 1:0 gewonnen. Spricht fuer unsere Defensive, dafuer aber zum fuenften Mal hintereienander nicht mehr als ein Tor erzielt. Wieder einmal war zu sehen, wie eng es selbst in einem Spiel Tabellenletzter gegen den Ersten in der 2. Liga zugeht.


    Nach dem 10. Spieltag stehen wir mit 22 Punkten zwei Punkte besser da als Tabellenfuehrer Koeln am gleichen Spieltag der letzte Saison und ganze 10 Punkte besser als der letztjaehirge Aufsteiger Paderborn


    Wie es aussieht, ist dieses Jahr alles drin...ausser Abstiegskampf. Schon etwas gewoehnungsbeduerftig!

  • Mir bleibt die Spucke weg, da weiss ich nicht mehr was ich sagen soll. In 3 Spielen insgesamt 3 Tore, alle 3 äußerst glücklich, und am Ende alle 9 Punkte geholt. Hoffentlich verbrauchen wir jetzt gerade nicht unseren gesamten Glücksvorrat für die Saison. Aber was soll es. Gegen Düsseldorf (ihr Sieg am Montag gegen Pauli vorausgesetzt) 3 Punkte, gegen Kaiserslautern 4 Punkte und gegen den Vierten Heidenheim bereits 6 Punkte Vorsprung. Wir sind also mindestens bis zum Spitzenspiel in Düsseldorf Tabellenführer. Es ist schon ein Wahnsinn was diese Saison geschieht. Und jetzt nächsten Sonntag das Spitzenspiel gegen den Tabellendritten (oder Vierten) Heidenheim. Hat es das seit der Regionalliga Süd oder 3. Liga schon mal gegeben? Wer jetzt nicht zum FCI kommt ist selber schuld. Da muss man dabei sein, so schnell kommt das nicht wieder vor.

  • Glückwunsch Fußballclub Ingolstadt zum Rekord und für Eure Fanszene !
    Wie ich bei Euch erfuhr, werdet Ihr im Sinne der traditionellen Werte größtenteils nicht zu Red Bull fahren. Respekt.
    Seitens der Eintrachtfanszene haben wir bei RB Handzettel mit folgendem Text verteilt:


    "In Eintracht - gegen Red Bull"

    Das ist keine Aktion gegen die Stadt Leipzig, gegen die Leipziger oder
    andere. Vielmehr ist es ein Ziel, zu den traditionellen Wurzeln des Fußballs
    zurückzukehren und die Werte des Fußballs zu erhalten. Dazu passt die Idee,
    welche Fußballfans aus Leipzig (Lok-Szene) hatten:

    "Nur gemeinsam sind wir stark" :-)

    Es geht es um den Fußball, wie er vielerorts angestrebt und gewünscht wird.
    Wie kam es erstmals dazu?

    1874 spielte eine Braunschweiger Schülermannschaft das Spiel, welches, schon
    bald über den Freistaat Braunschweig hinaus, die Leidenschaft vieler
    entfachte. Es mündete in die erste Deutsche Meisterschaft im Jahre 1903. Sie
    zeichnet die Stadt Leipzig (VfB Leipzig!) traditionell aus.

    In den Anfängen der dt. Fußballgeschichte spielte beispielsweise der Sohn
    einer alleinerziehenden Fabrikarbeiterin mit dem Sohn eines
    Großindustriellen in einer Mannschaft. Im damaligen Kaiserreich war
    das ein Skandal. Doch der traditionelle Fußball machte seinen Weg.
    Alle standen zusammen. Es spielte keine Rolle, wie du bist, ob reich oder
    arm, dick oder dünn, weltanschaulich-politisch geprägt oder nicht. Keine
    Gruppierung und kein Einzelner beabsichtigte das alleinige Kommando zu
    übernehmen. Das ist in diesen Zeiten anders. Insbesondere eine Firma, die
    sich des Namens Leipzigs und des Fußballs ("Rasenballs") bedient und diesen
    für eigene Zwecke nutzt, hat sich aus der traditionellen Gemeinschaft
    ausgegrenzt.

    Die Bürger der Stadt Leipzig haben seit jeher vieles bewegt und verändert.
    Das lässt hoffen! Immer alles geben!!

    In Eintracht - Leidenschaft schlägt Moderne :-)


    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx


    Einträchtige Grüße aus BS und ein respektvolles Danke nach Ingolstadt für Eure traditionelle Fan-Arbeit - trotz bzw. mit Sponsor.


    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

  • Bei aller Glückseligkeit muss ich doch eine kleine Baustelle aufreißen: Chancenverwertung! Die Mannschaft betreibt so viel Aufwand und belohnt sich in den letzten Spielen nur knapp mit einem Tor Unterschied. Das ist Jammern auf hohem Niveau, das ist mir klar, nur müssen aus meiner Sicht einzelne Angriffe gezielter abgeschloßen werden.