Stellungnahme zu den Geschehnissen vor dem Spiel gegen Jahn Regensburg

  • Es ist schlimm genug, dass sich unsere Ordnungshüter vor Gericht rechtfertigen müssen. Für nen Hungerlohn sich anspucken und schlagen lassen. Wo kommen wir denn da hin? Und dann vor Gericht auf einmal kleinlaut sein und alles umdrehen. Da sind sie dann nicht mehr die harten Ultras sondern kleine Weicheier. Aber in der Gruppe großartig Töne reißen unsere Möchtegerns.

  • Trotzdem erstaunlich das so ein schwerwiegender Vorfall erst nach 2 Jahren verhandelt wird. Auch wenn die Justiz überlastet ist. Damals gab es einen Bericht im Donauwurstblatt und verschiedene Schilderungen aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Es wurde auch über USK-Leute berichtet? Bin gespannt was der Richter am Ende spricht?