Eintracht Braunschweig : FC Ingolstadt 04 (So 6. Mai 2018)

  • Was soll ich sagen, Klassenerhalt gesichert. Zum anschauen war das Spiel gruselig, aber das Ziel wurde erreicht. Jetzt kann man sicher für nächstes Jahr planen.
    Wunderschöner Spielzug zum 2:0, genau diese Bälle braucht man für Kutschke. Das muss nächstes Jahr fest zu unserem Spiel gehören, dann wird er hoffentlich zur Tormaschine wie in Dresden. Mehr gibt's nicht zu schreiben heute.
    Nächste Woche dann noch einen Sieg gegen Lautern und hoffen das Regensburg nicht gewinnt. Mehr TV Gelder und doch noch vor Regensburg die Saison abschließen.

  • Wie immer: "Kirche im Dorf lassen". In Braunschweig hatten wir das Glück das uns in manchen Spielen gefehlt hat. Zwei Torwartfehler des Gegners.
    Ohne dieses erstes Tor hätten wir kaum eins geschossen. Und Kutschke hat nur diese eine Szene gehabt, in Halbzeit eins wieder viel unnötige Fouls von ihm.
    Für mich war nur Folgendes positiv: Ananou als RV und eine verbesserte Defensive mit Wahl und Schröck.
    Jetzt wird Levels (den ich immer für seinen Einsatz geschätzt habe) keinen Vertrag mehr bekommen, Morales und unser Moritz voraussichtlich auch nicht mehr.
    Da angeblich Benschop zu uns kommt gehe ich von einem Weggang von Leczano aus.
    Aber immerhin: Das Zittern hat nun ein Ende und wir können uns auf ein schönes offenes Spiel gegen den 1. FCK freuen, bei dem wir im günstigen Fall sogar noch Platz 5 oder 6 erreichen können.

  • Zu den Fouls von Kutschke ist anzumerken, dass er nicht nur redet, sondern auch auf dem Platz "Kante" zeigt. Damit verschafft man sich als Stürmer auch den nötigen Respekt vor den Abwehrspielern, die auch nicht zimperlich in der 2. Liga sind.


    ManuFCI sagt es, ein wunderschöner Spielzug zum 2:0. Genau in diese Schnittstellen muß man Kutschke schicken. Außerdem was mir gut gefallen hat, dass Kutschke hohe Bälle mit dem Kopf weiter verlängert hat, was die Gegner bei Angriffen vor Probleme stellte.


    Nachteil seiner Fouls ist: Gelbe Karte sowie Standardsituation für Gegner. Hoffendlich nicht in eigener Strafraumnähe.

  • Gestern ging es rein um das Ergebnis. Ziel ereicht. Nicht mehr oder weniger. Im Grundsatz muß man eben in der zweiten Liga so spielen. In der Defensive die Zweikämpfe gewinnen und vorne das 1:0 machen. Danach haben wir mehr Platz und müssen das Ding eigentlich noch höher gewinnen. Auf der anderen Seite haben wir Glück, dass Kumbela in der ersten Halbzeit nicht unsere Unaufmerksamkeit nutzt. Dann läuft das Spiel in die andere Richtung. Ich bin nur froh, dass ich am Sonntag in Ruhe ins Stadion gehen kann. Nicht wie die Fans Darmstadt, Braunschweig, Heidenheim, Aue und Fürth.
    Ich hoffe nur, dass jetzt wieder eitel Sonnenschein ist und die Saison schonungslos aufgearbeitet wird. Da sind schon einige Stellschrauben zu drehen. Auch gestern war da nicht alles Gold was glänzt. Aber die Einstellung hat gestimmt. Aber die muß für mich in jedem Spiel stimmen. Ich hoffe, dass die faulen Nüsse gefunden werden und aussortiert werden. Nur so als intakte Mannschaft werden wir in der nächsten Saison eine Chance haben. Ansonsten erleben wir ein blaues Wunder.

  • Wir müssen uns mal von der Dchönspielerei verabschieden, dafür hat keine Mannschaft in der 2 LIga die passenden Spieler. Lieber seh ich ein Kampfspiel wie gestern und 3 Punkte, als Ballbesitzfussball der zwar schön ausschaut aber im Endefekt nix bringt.


    Von genau diesen Spielen hatte wir viel zu viel und hat uns den Aufstieg gekostet!

  • Ich glaube einfach, dass die Mannschadt mit dem Trainerteam noch nicht die richtige Taktik die ganze Saison über hatten, das mit dem Ballbesitzfussball hat ja nicht funktioniert!


    Wenn es das Trainerteam hinbekommt, da mehr variabel spielen zu lassen bin ich guter Dinge für die neue Saison!


    Es muss eine Mischung aus Kampf und Wille, Konter und Ballbesitzfussball sein, dass wäre mein Wunsch ::-:

  • Zitat Schanzer79: "Wir müssen uns mal von der Dchönspielerei verabschieden, dafür hat keine Mannschaft in der 2 LIga die passenden Spieler. Lieber seh ich ein Kampfspiel wie gestern und 3 Punkte, als Ballbesitzfussball der zwar schön ausschaut aber im Endefekt nix bringt.


    Von genau diesen Spielen hatte wir viel zu viel und hat uns den Aufstieg gekostet!"


    Richtig. Das eigene Spiel muß der jeweiligen Liga angepaßt werden. Das System wiederum dem vorhandenen Spielermaterial.