AUDI Sportpark untervermieten?

  • Ho Leute ich wollte Mal eure Meinung zu einer Untervermietung an die Giesinger hören.


    Meine Meinung ist so ein bisschen, dass man im Falle des Nicht Aufstieges sich dann eventuell einen teuren Mieter einholen kann und mit den frei gewordenen Mitteln in der 3. Liga nächstes Jahr voll angreifen.


    Andererseits ist der ASP unsere Heimat und da reicht es schon die Blauen da einmal im Jahr zu sehen.

    ""Es ist wichtig, dass man 90 Minuten mit voller Konzentration an das nächste Spiel denkt." Lothar Matthäus

  • ???

    Wir sind doch selber Mieter.

    Da hast du evtl. falsche Infos. Das Geld bekommen nicht wir.

    Doch aber die Stadion bzw. Immobilien GmbH wer ist das genau? Ist da nicht Spitzauer auch Vorstand oder so?

    Und denke die Kosten wären durch die Doppelnutzung evtl. Geringer da mehr Auslastung.

    ""Es ist wichtig, dass man 90 Minuten mit voller Konzentration an das nächste Spiel denkt." Lothar Matthäus

  • Niemals würde ich es sehen wollen dass diese blauen Typen aus München bei uns in der Süd stehen würden.

    Das ganze Stadion würden die nur Kaputt machen. Siehe AA.

    Überall wären dann Aufkleber von dehnen o. ä.

    100%ig dagegen. Da hat auch Haching schon einen guten Grund warum sie die nicht bei sich haben wollten.

  • Eigentümer des Stadions ist die Audi Immobilien GmbH. Der dortigen GF gehört kein Mitglied des FCI Managements an, soweit ich das kenne.


    Also ich möchte diesen Randalehaufen eigentlich nicht im ASP als dauerhaften Mieter sehen. Außerdem bin ich derzeit nicht bereit über eine weitere Saison in der 3. Liga nachzudenken. Ich erwarte das sich die Mannschaft so findet das wir diesen "Alptraum 3. Liga" möglichst schnell hinter uns lassen können .


    Die blauen können sich ja von mir aus in Eching oder sonst wo einmieten , da haben Sie nicht soweit zu fahren;)

  • Denke auch die werden schon eine Stadt finden die ein taugliches Stadion hat aber eventuell kein Team dass da gerade spielt.


    Z.B. Ulm oder Aalen oder Großaspach fällt mir da in meiner Gegend ein.

    Oder auch das alte RosenauStadion in Augsburg.

    ""Es ist wichtig, dass man 90 Minuten mit voller Konzentration an das nächste Spiel denkt." Lothar Matthäus

  • Die Entscheidung scheint ja schon getroffenen zu sein. Fände es ehrlich gesagt gar nicht so schlimm, wenn man es machen würde, auch wenn ich die Einwände größtenteils nachvollziehen kann. Den erwirtschafteten Gewinn könnte man sicherlich zu Gunsten des Vereins investieren, bspw. für einen zukünftigen Stadionausbau oder eine Reduzierung der Mietkosten etc.

    "Fußball ist wie Schach, nur ohne Würfel!" (Lukas Podolski)

  • Also ich glaube nicht, dass wir wirtschaftlich wirklich was davon hätten. Wir sind ja selbst nur Mieter, evtl. würden wir vielleicht eine geringere Miete zahlen. Ja, für einen Stadionausbau könnte Geld angespart werden, nur für welche Zuschauer soll denn das Stadion ausgebaut werden? Dann sieht es ja noch leerer aus, als es eh schon ist.

  • Unterschätz bitte nicht für die Zukunft das kommende Fanpotenzial, wenn man sich mal die ganzen Kinder anschaut alle im FC I Tikot rumlaufen und dann dazu noch unsere Schanzer Fussballschule nimmt wird das Fanaufkommen in den nächsten 10 bis 15 Jahren sprunghaft ansteigen.......


    Dauerhaft wird es bestimmt möglich ein 20000 Stadion zu füllen.....


    Ausserdem wird Ingolstadt schon bald die 140000 EW Marke knacken......

  • Und wer entfernt nach jedem Spiel die 15000 Aufkleber und 100 abgebrannte Pyrofackeln ?


    Nie im Leben die Miezekatzen und 1000 Polizisten alle zwei Wochen in unserem Stadion.

    Allein wer sowas denkt dem gehört lebenslänglich Stadionverbot.

    "Uns kann eigentlich keiner mehr schlagen, außer wir uns selbst. Daran arbeiten wir."

    Zoltan Sebescen

  • Und wer entfernt nach jedem Spiel die 15000 Aufkleber und 100 abgebrannte Pyrofackeln ?


    Nie im Leben die Miezekatzen und 1000 Polizisten alle zwei Wochen in unserem Stadion.

    Allein wer sowas denkt dem gehört lebenslänglich Stadionverbot.

    Naja, wenn Du meinst... Ich kann die Leute schon verstehen die etwas dagegen haben, finde man sollte es schon in Erwägung ziehen und alle Vor- und Nachteile gründlich gegeneinander abwägen. Ein Argument dafür, dass mir auf die schnelle noch einfällt wäre, dass 15000 Leute auch ordentlich Kohle in Ingolstadt lassen würden. Es ist ja momentan auch nicht so, dass das Grünwalder-Stadion nach jedem Heimspiel renoviert werden muss.

    "Fußball ist wie Schach, nur ohne Würfel!" (Lukas Podolski)

  • Wer das Thema Untervermietung ins Spiel gebracht hat, der hat nicht zu Ende gedacht.


    Die Münchener sind leider ein Verein, in dem permanente Unruhe herrscht und klare Führung nicht zu erkennen ist.

    Diese Unruhe brauchen wir in unserem Verein nicht.


    Die Fankultur bei uns ist im wachsen. Sie ist eine andere als bei 60. Störungen durch 60er Chaoten lassen sich nicht in den Griff bekommen. Manche übersehen, welchen organisatorischen und zeitlichen Abstimmungsaufwand das zur Folge hätte. Hinzu kommen noch juristische Vertrags-Abstimmungen um Rechte und Pflichtigen der Vertragspartner genau abzustimmen. Wir haben genug mit uns selbst und unserer Entwicklung zu tun. Ein Verzetteln können wir nicht brauchen. Klare Verhältnisse sind wichtig. Wir müssen unser eigenes Image entwickeln, da können wir keine Störungen brauchen.


    Bayern München war froh, das Stadion für sich allein nutzen können und deshalb mit 60 die Partnerschaft beendet. Verständlich.


    Ich persönlich sehe da auch keine Notwendig und keinen Nutzen, im Gegenteil. Vielen Argumenten oben kann ich mich voll und ganz anschließen und Geld ist nicht alles.

  • Ich verstehe diese ganze Diskussion mittlerweile nicht mehr, ich habe unter #7 auf die Besitzverhältnisse hingewiesen. Wenn überhaupt hat der FCI hier eventueller weise ein Mitspracherecht. Aber die Musik spielt woanders. Zu organisieren und abzuwickeln hätte das ganze nicht der FCI.


    Aber vom Grundsatz her bin ich bei euch . Ich kann auch gern auf diese rüpelhaften Fans mit der blauen Kluft verzichten .