FCI : Fortuna Düsseldorf Sa 25.09.2021, 13.30 Uhr

  • Hab mal ein bisschen nachgelesen über Manuel Baum.

    Wenn wir den bekommen, sollten wir sofort zuschlagen. Der hat erstens eine hervorragende Ausbildung und zwar nicht nur einen DFB-Fußballehrer, sondern auch sonst. Bei Augsburg war er nicht nur ein paar Monate, sondern insgesamt etwa 5 Jahre, davon fast 3 Jahre Bundesligamannschaft. Beim DFB ist er schnell wieder ausgestiegen, weil er vermutlich mit Schalke einen kleinen Traum hatte, aber die sind ja zwischendurch immer mal wieder sowas wie "untrainierbar". Diesen Eindruck haben wir allerdings auch schon das ein oder andere Mal erweckt. Ich erinnere nur an die Saison 18/19, da haben wir auf dem Trainerposten immerhin insgesamt 5 Mann Verschleiß gehabt!


    Schauen wir mal wann die Website des Vereins etwas verkündet. Bei der derzeitigen Informationspolitik wird ein neuer Mann schon das Training leiten, ehe es veröffentlicht wird, außer der DK hat mal wieder einen Spion!


    Leider kann ich mir bei der derzeitigen Lage einen weiteren Verbleib von RP nicht vorstellen. Nachher ist man immer schlauer, aber mittlerweile habe ich leicht den Eindruck, dass er mit dieser Liga doch etwas überfordert ist. Wünsche ihm alles Gute und vielleicht bekommt er in Liga 3 oder 4 oder im Jugendbereich eine Chance und hat dann hoffentlich mehr Erfolg. Ich hätte mir ehrlich gewünscht, dass unser Weg funktioniert, aber Tabellenstand, Gegentore und die Leistung auf dem Rasen sprechen leider eine andere Sprache. Da man schlecht 15 Spieler austauschen kann, bleibt halt als schwächstes Glied immer nur der Trainer. Fußball ist kein lustiges Geschäft.

  • So wie es aussieht, bleibt der RP doch da oder? Sonst wär schon längst was passiert. Also warum immer den Baum ins Spiel bringen. Ausserdem, warum sollte sich der das antun? Der FCI hat nicht den allerbesten Ruf unter der Trainerschar in D. Der Wunschtraum ist der Vater des Gedankens bei einigen.

  • Pätzold bleibt FCI Coach, jedenfalls wenn es nach " FCI-Sportchef" Zehe geht.


    https://www.donaukurier.de/spo…sthalten;art19158,4815045

    Das liest sich für mich alles als ob jemand im dunklen Wald pfeift , weil er Angst hat und sich alles gesund redet.


    Vllt. muss man den Sportdirektor gleich mittauschen wegen seiner vermeintlichen Durchhalteparolen.


    Wir haben keine Zeit mehr um hier von Spiel zu Spiel 5 oder 10 % Verbesserung festzustellen.

    Hier brennt die Hütte und ich kann keinen Feuerwehrmann erkennen.

  • Um den FCI wieder auf das Gleis zu stellen, müsste man einen Radikalschnitt machen. Alle die uns blauäugig in die aktuelle Misere gestürzt haben müssten zurücktreten. Ohne Not hat man sich gegen den Rat der Fachleute entschieden. Erfahrene Leute wie Henke sollten ins zweite Glied treten. Wir haben darauf vertraut, dass uns Sternisa, Zehe und Meier mit ihrem Wunschdenken zum Ziel führen. Die genannten haben uns Pätzold und Metzelder offeriert. Trotz der Warnungen wurde der Fehlstart in die Saison, der mit einer verkorksten Vorbereitung und einer umfangreichen Verletztenliste bereits auf die Misere hinwies, dadurch relativiert dass man um mehr Geduld bat weil man sich erst finden müsse. Nun stehen wir wie von den Realisten vorhergesagt vor einem Trümmerhaufen. Es ist nicht 5 vor 12, sondern 5 nach 12. Gegen wen wollen wir eigentlich punkten? Die sportliche Leitung sprach nach dem gestrigen Spiel von einer Leistungssteigerung gegen Spielende. Davon habe ich nichts gesehen. Lediglich ein mM nach sehr zweifelhafter Strafstoß führte zu einem Treffer. Spielsystem und Kontinuität waren Fehlanzeige.

    Wann gesteht man ein, dass man sich verschätzt hat.

    Wir werden die Schuldigen nicht alle austauschen können. Dennoch wird nur dann eine Verbesserung eintreten wenn der bisherige Irrweg verlassen wird. Die Alternative ist, dass Ingolstadt wieder Fussballprovinz wird.

  • Ganz ehrlich als neuer Coach auf Schalke anzufangen?? Das tut sich keiner an. Da nimmt der Pätzold lieber das 5 zu 0 auf Schalke mit dann ist seine Karriere vollends kaputt und dann übernimmt einer mit Hirn. Auch wenn man überlegen muss ob die Verantwortlichen genug davon haben und einen entsprechenden Kandidaten zu holenn und zu überzeugen, wenn man das Interview im DK liest.

    ""Es ist wichtig, dass man 90 Minuten mit voller Konzentration an das nächste Spiel denkt." Lothar Matthäus

  • Ich denke, nach dem Interview von PJ sind die Personalien Zehe und Pätzold eng miteinander verbunden.

    Am Ende des Tages wird diese Entscheidung auch nicht mehr von ihm gefällt. Und dies weiß er. Ob dieses Interview dann so klug war.

    Es ehrt ihn am Trainer festzuhalten, aber ich denke seine Nibelungentreue wird ihn noch einholen. Dazu steht viel zu viel auf dem Spiel für das Gesamtkonstrukt FCI.

    Und wer weiß, ob ein Baum wegen eines Trainerjobs auf der Tribüne saß?

  • Um den FCI wieder auf das Gleis zu stellen, müsste man einen Radikalschnitt machen. Alle die uns blauäugig in die aktuelle Misere gestürzt haben müssten zurücktreten. Ohne Not hat man sich gegen den Rat der Fachleute entschieden. Erfahrene Leute wie Henke sollten ins zweite Glied treten. Wir haben darauf vertraut, dass uns Sternisa, Zehe und Meier mit ihrem Wunschdenken zum Ziel führen. Die genannten haben uns Pätzold und Metzelder offeriert. Trotz der Warnungen wurde der Fehlstart in die Saison, der mit einer verkorksten Vorbereitung und einer umfangreichen Verletztenliste bereits auf die Misere hinwies, dadurch relativiert dass man um mehr Geduld bat weil man sich erst finden müsse. Nun stehen wir wie von den Realisten vorhergesagt vor einem Trümmerhaufen. Es ist nicht 5 vor 12, sondern 5 nach 12. Gegen wen wollen wir eigentlich punkten? Die sportliche Leitung sprach nach dem gestrigen Spiel von einer Leistungssteigerung gegen Spielende. Davon habe ich nichts gesehen. Lediglich ein mM nach sehr zweifelhafter Strafstoß führte zu einem Treffer. Spielsystem und Kontinuität waren Fehlanzeige.

    Wann gesteht man ein, dass man sich verschätzt hat.

    Wir werden die Schuldigen nicht alle austauschen können. Dennoch wird nur dann eine Verbesserung eintreten wenn der bisherige Irrweg verlassen wird. Die Alternative ist, dass Ingolstadt wieder Fussballprovinz wird.

    Nun ja ich glaube dies muss man etwas detaillierter betrachten. Welchen Rat meinst du. Den von Peter Aus Schalke. Na ja darauf würde ich jetzt nicht bauen.

    Das Thema Henke und Oral hat seine Ursprung schon in der dritten Liga. Von der Aussendarstellung mal abgesehen, waren beide ja auch schon weg. Die haben sich mit viel Spielglück noch in die Relegation gerettet. Eigentlich hätten die mit den Mitteln dies auch auf anderen Weg schaffen können, was uns dann einiges an Zeit gebracht hätte zu planen.

    Darauf resultiert meiner Meinung auch die Entmachtung der Beiden.

    Ich kann auch nachvollziehe, dass man dann aus den Erfahrungen mit Vier sich eher auf die regionale Schiene begeben hat. Logischerweise beinhaltet dies auch ein gewisses Risiko. Sogar Henke hat Pätzold auf der Liste gehabt. Ist ja auch bei anderen Mannschaften gutgegangen.Es,ist aber auch nicht erwiesen, dass wir mit anderen Leuten besser darstehen würden.

    Was wirklich schwer wiegt ist die Verletztenliste. Da würden wir zwar immer noch gegen den Abstieg spielen, aber ich glaube wir würden viel stabiler stehe. Aber auch da würden wir weiter gegen den Abstieg spielen. Dass müssen wir alle mal verinnerlichen. Dies wäre auch mit anderen Handelnden so. Das jetzt Zu hinterfragen bin ich ja bei dir., aber ein Richtungsstreit wird uns noch eher schaden.

    Hinsichtlich der Fussballprovinz. Wenn ich mir Teile unseres Publikums und des immer besser wissendes Umfeld betrachte, haben wir die noch nie verlassen.

  • Wenn man das Spiel von gestern gesehen hat, muss man sich doch eingestehen, dass die Fortuna ein ebenbürtiger "schwacher" Gegner war, der aus wenig viel gemacht hat. Wir haben zwar einige Halbchancen gehabt, aber mehr auch nicht. Wenn RP und Zehe eine ansprechende Leistungssteigerung gesehen haben, dann muss ich an der fachlichen Kompetenz zweifeln. Ich glaube, dass die Mannschaft immer noch leistungsbereit ist, aber innerlich an der fachlichen Leitung gewisse Zweifel hat. Deshalb so schnell wie möglich einen Neustart beginnen, jetzt wäre noch Zeit.

    Wir werden mit und ohne unseren Verletzten bis zum Ende gegen den Abstieg spielen. Haben aber m.M. noch relativ gute Chancen Platz 15 oder 16 zu erreichen.

  • Gord3n

    Hat das Thema geschlossen.