FC Ingolstadt - Holstein Kiel Samstag 16. Okt. 13:30 Uhr

  • Heute waren 3 Punkte Pflicht und man spielt die letzten 10 min auf Zeit wie wenn man 3:0 führt??? Verstehe ich absolut nicht!!! Und dann diese komischen Wechsel.... Erstens viel zu spät und zweitens wechselt man defensiv.... Als ob der Punkt reichen würde. Für mich hätte Bilbija zur Halbzeit rausgehört. Wenn der schon bis zur 80. drinbleibt, hätte es dann fürs Tempo und die Offensive Beister oder Hawkins nichg auch getan?? Die Ausgewechselten spazieren gemütlich aus dem Spielfeld mit hängenden Köpfen. Kein Kampf oder Wille, das Spiel zu gewinnen

  • Positiv:


    - Bis auf das unglückliche Gegentor wieder weitgehend defensiv stabil

    - Nach Rückstand diesmal nicht eingebrochen, Struktur verloren oder die Köpfe hängen lassen

    - Im Vergleich zu RP mehr Kontrolle im Ballbesitz und einige Phasen, in denen wir uns im gegnerischen letzten Drittel festsetzen konnten

    - Mit Gebauer kam Schwung in die Partie, wie schon gegen Schalke; sobald er involviert war, wurde es gefährlich (Heini‘s Vorzug für mich unverständlich)


    Negativ:


    - Individuelle Qualität offensiv schlicht und einfach nicht zweitligatauglich

    - So viele unnötige vermeidbare einfache Ballverluste (va Bilbija und DEA)

    - kaum Ideen in der Offensive, vieles passiert zufällig


    Ich bin in Summe mit dem Punkt zufrieden heute. Das Maximum wäre ein 2-1 gewesen, wenn Kutschke den macht.

    Mein Wunsch: Wir holen noch ein paar dreckige Punkte bis zum Winter und im Frühjahr sieht’s dann ganz anders aus mit 2,3 neuen Offensivkräften.

  • Ja so sieht man Spiele eben anders. Taktisch fand ich dies heute oft sehr gut. Vor allem standen wir als Mannschaft geschlossener, kompakter und insgesamt höher. Und man hat schon gemerkt, dass wir mit Kutschke, Gaus und Stendera einen besseren Spielaufbau haben. Leider ist es im letzten Drittel manchmal noch zu kompliziert. Defensiv stehen wir eigentlich stabil Kiel fiel nicht viel ein. Das Tor geht für mich aus meinem Blickwinkel auf Heinloth und Bilbja.

    Aber die rechte Seite ist schon der Schwachpunkt in der gesamten Saison. Offensiv kein Tempo. Bilbija ist offensiv und defensiv einfach zu schwach im Zweikampf und Heinloth fehlt es trotz allem Einsatz an Tempo und taktischen Verständnis. In der zweiten HZ war da durch Gebauer schon mehr Tempo und Gefahr. Da bin ich mal gespannt, wie AS in den nächsten Wochen da reagiert.

    Ich hätte mir auch schon etwas früher Auswechselungen gewünscht. Stendera war nach 70 Minuten platt. Kein Wunder nach der Verletzungspause.

    Dass wir am Ende nicht komplettes Risiko gehen , ist für mich nachvollziehbar. Jetzt müssen wir uns eben langsam auch mal das Spielglück erarbeiten. Dann geht so ein Ding von Kutsche auch mal wieder rein.

  • Sagt mal ihr spinnt doch komplett, wir waren total spielbestimmend hatte mehr Ballbesitz und haben schönen Fussball gespielt, wenn die Pässe von DEA nur ein oder 2 Mal besser im Rücken der Abwehr ankommen gewinnen wir das Ding locker, die Mannschaft ist total 2 ligatauglich, keine Ahnung was ihr da gesehen hat, aber anscheinend nicht das Spiel, und wer da keine Weiterentwicklung unter Schubert sieht ist blind.....

  • Das heutige Spiel war eine klare Steigerung ggü dem was ich bisher gesehen habe. Wir haben über weite Strecken das Spiel bestimmt. Leider hat Bilbija heute fast keinen Offensivzweikampf gewonnen und auch DEA konnte sich wenig durchsetzen. Im fehlt offensichtlich Selbstvertrauen. Dies hat man in der Situation gesehen als er sich Mitte der 2. Hz den Ball auf den linken Fuß legte und dann Richtung Eckfahne traf. Insgesamt jedoch eine passable Leistung. Schade dass HK mit der ersten gelungenen Situation traf.

    Was mir nicht gefällt ist die Tempoverschleppung von Keller und Buntic. Man hatte bei denen selbst als wir zurücklagen das Gefühl sie meinten wir führen. Es dauerte sehr lange bis sie den Ball nach vorne spielten. Spieler des Tages war Kutschke. Hinten klärte er und vorne traf er. Chapeau Herr Kutschke. Und dass von einem ihrer Kritiker

  • Ich denke auch, dass man dem AS erstmal Zeit geben muss und nicht gleich schon wieder auf den draufhauen sollte. Das wir da hinten drin stehen, da kann der am wenigsten für. Ich habe auch eine Leistungssteigerung gesehen, aber man darf halt jetzt noch keine Wundwr erwarten. Ich denke, dass hier einige noch etwas von dem 7:0 gegen die bocklose fast zweite Garde des Clubs geblendet sind.

  • Ich habe jetzt die Kommentare, die doch in etwas verschiedene Richtungen gehen gelesen.

    Mein Senf dazu:

    Wir haben im Kader ganz sicher ein Problem mit der Zweitligatauglichkeit, aber da gibt es noch 2-4 Mannschaften mit dem gleichen Problem. Das war doch von vorneherein klar und alles andere als ein Abstieg ist ein Erfolg!

    Wir haben dann auch schon wieder oder immer noch ein Problem mit den Verletzten. In unserer Startaufstellung stand ein einziger Neuzugang! Röseler ist offenbar auch verletzt. Und da komme ich zum heutigen Spiel, unsuwe schreibt, dass Bilbija und Heinloth der Ausgangspunkt vom Gegentor waren, ich würde sagen, dass unsere IV auch noch etwas dazugeholfen hat. Pichler stand zwischen Anton und Keller und die Beiden konnten das Tor nicht verhindern. Hätte, Hätte, Fahrradkette, vielleicht wäre es mit einem Röseler nicht passiert....????

    Insgesamt würde ich sagen, dass der Hühnerhaufen erheblich kleiner geworden ist und wir schaffen es schon, so etwas wie den einen oder anderen Spielzug auf die Reihe zu bringen. Die Abschlüsse sind leider noch arg dürftig. Viel Arbeit für AS.

    Dass sich unser Spiel doch schon gut verbessert hat, ist aber absolut unbestritten. Wenn Schubert noch etwas Zeit hat und dann personalmäßig aus dem Vollen schöpfen kann, gibt es sicher noch eine weitere Steigerung. 3 Punkte wären mir heute auch lieber gewesen, aber es ist schon etwas Positives erkennbar und das ist erst mal wichtig.

    Wir haben ein Tor geschossen und noch eine Großchance bekommen und haben den Gegner einigermaßen gut in Schach gehalten.

    Wir sollten jetzt einfach mal den Ball flach halten und die Sache positiv angehen. Vielleicht klappt es ja nächstes Wochenende mit dem 3-er, was dann fast sowas wie ein 6-Punkte-Sieg wäre.

    Ich für meinen Teil bin jetzt erst mal so etwas wie "zufrieden" und wünsche mir, dass die nächsten Spiele meinen Optimismus zum Erhalt von Liga 2 noch etwas mehr ansteigen lassen.

  • Sagt mal ihr spinnt doch komplett, wir waren total spielbestimmend hatte mehr Ballbesitz und haben schönen Fussball gespielt, wenn die Pässe von DEA nur ein oder 2 Mal besser im Rücken der Abwehr ankommen gewinnen wir das Ding locker, die Mannschaft ist total 2 ligatauglich, keine Ahnung was ihr da gesehen hat, aber anscheinend nicht das Spiel, und wer da keine Weiterentwicklung unter Schubert sieht ist blind.....

    Der alles besser wissende hat wieder zugeschlagen oder was soll der Kommentar.

    Hast du auch gesehen wie AS in der 1. Halbzeit wegen großer Unzufriedenheit wie ein HB Männchen in die "Luft" ging weil er not amused war über einige Spielzüge und das Verhalten einiger Spieler .

    Wir alle werten die Spielweise der Mannschaft oder einiger Spieler unterschiedlch, aber deshalb spinnt doch hier niemand. Ich bin schon erstaunt was du dir hier gelegentlich herausnimmst. Mit dem total spielbestimmend frage ich mich ja auch was du gesehen hast. Der Ballbesitz war übrigens 50 / 50 %. Eckenverhältnis 5 zu 3 für den FCI , unter Spielbestimend verstehe ich etwas anderes. Aber so unterschiedlich kann man ein Spiel sehen.

    Aber ich bin einverstanden, es war eine deutliche Verbesserung zu sehen mit sehr viel potential nach oben, hoffentlich.

  • Also mal Ehrlich wir haben aus einem Rückstand noch ein Unentschieden gemacht, unter RP hätten wir wieder Haushoch verloren.

    Und Kiel ist definitiv vom Kader her besser aufgestellt als wir, und wird sicher nicht dort unten bleiben

  • Also ich habe auch eine deutliche Verbesserung gesehen heute.

    Ob das am neuen Coach liegt oder an den Rückkehrern, wahrscheinlich an beidem.

    Kutsche hat uns gut getan und auch Gaus.

    Ansonsten hab ich auch einen sehr unzufriedenen Trainer gesehen, der v.a. in der 1.HZ vehement ein Öffnen des Spiels über links forderte.

    Ich lönnte mir vorstellen, dass es in der Pause eine deutliche Ansprache gegeben hat.

    Leider waren die Wechsel viel zu spät, warum eigentlich?

    Insgesamt ein irgendwie gerechtes Unentschieden am Ende, das uns einen Punkt näher an unser Saisonziel gebracht hat.

    Und das ist Platz 15, Nicht-Abstieg!

  • Die häufig zu lesende Kritik wegen der späten Auswechslungen teile ich nicht. Durch welchen Einwechselspieler wäre eine Steigerung zu erwarten gewesen? Bin insgesamt kein Freund der oftmals zu sehenden Wechselorgien. Häufig bringen sie den Spielrythmus außer Takt. Aus meiner Sicht (Vereinsbrille?) waren wir gegen Spielende dem Siegestreffer näher. Lediglich bei Kutschke war zu sehen dass er nicht rund läuft. Doch da er offenbar auf die Zähne biss, war er dennoch für uns wertvoll. Aus spielerischer Sicht hätte man deshalb auf die Auswechslungen in den letzten Minuten verzichten können. Nehme jedoch an, dass die Häufigkeit der Spieleinsätze sich positiv bei den Gehältern der Spieler auswirkt uns AS deshalb einige für ihren Trainingsfleiß belohnte.

  • Ich habe ebenfalls eine deutliche Steigerung gesehen.

    Und vor allem habe ich einen Trainer gesehen, der sehr engagiert an der Seitenlinie war und nicht nur rumstand. Und ich finde schon, dass sich u.a. diese Körpersprache von AS auch auf die Mannschaft überträgt.

  • So ich denke da können wir nen Hacken dahinter setzen.

    Jetzt Zählt das Spiel gegen Aue, da haben wir einen denke ich auch vom Kader her einen gleichwertigen Gegner.

    Wenn wir Freitag den dreier holen schaut die Welt gleich ganz anders aus. Natürlich darf man die Auer nicht Unterschätzen die werden Kämpfen bis zum umfallen.

  • Gord3n

    Hat das Thema geschlossen.