9. Spieltag | Dynamo Dresden : FC Ingolstadt 04 | Sa, 17.09.22 | 14:00 Uhr

  • Ich fand, dass wir nach dem frühen Rückstand in der 1. Halbzeit ein gutes Spiel gemacht haben, Testroet sein bisher bestes.
    Wir hätte 1:2 verlieren, aber auch 2:1 gewinnen können. Eine gerechte Punkteteilung von zwei Mannschaften, die in der aktuellen Situation aber nicht zu den Aufstiegskandidaten zählen. Das sind Elversberg, München und Saarbrücken. Da lege ich mich jetzt schon fest.

  • hat eigentlich von eich wer schon jeweils die 3 Liga angeschaut? 6 oder 7 Punkte sind da gar nix, jedes Jahr kommt ne abgeschlagene Mannschaft nach oben, heuer wird es wieder so sein...


    Ich finde das man heute schon den nächsten Step in die richtige Richtung sah....

  • Ich war nicht zu Hause und habe mir jetzt die Aufzeichnung angeschaut.

    Herr Rehm hat ein tolles, rassiges Fußballspiel gesehen. Ich fürchte, er war nicht in Dresden. Nach dem Freiburg-Spiel hat er gesagt, dass sich schleunigst etwas ändern muss.... was hat sich geändert? Zumindest konnte ich nicht wirklich etwas feststellen. Ich habe schon mal geschrieben, dass jeder Trainer weiß, wie wir spielen. In der PK hat Markus Anfang gesagt: "Wir wissen, dass Ingolstadt hohe Bälle nach vorne spielt". Da es jeder weiß, kann sich auch jeder darauf einstellen - mit ein Grund, warum wir seit 5 Spieltagen mehr oder weniger erfolglos sind. Wenn dann Dominik Franke Speed und Wucht hat, dann hat er das heute gut versteckt und ich denke, dass ihm für die Rolle die Rehm für ihn beschrieben hat, auch etwas die technischen Fertigkeiten fehlen.

    Wenn wir nach der Länderspielpause nicht eine andere Spielidee haben, sondern den gleichen Stiefel weiterspielen, dann sehe ich echt schwarz.

    Jetzt kann ich mich lange genug beruhigen und dann wieder hoffen.... so wie sich das gehört.

  • Also ich frag mich echt, was manche gesehen haben. Die erste Halbzeit war meines Erachtens die beste der ganzen Saison! Mit einem brandgefährlichen Testroet, der leider in der zweiten Halbzeit runter musste.

    In der zweiten Halbzeit sind wir leider ein bisschen in alte Muster verfallen, aber Dresden war doch dann auch überhaupt nicht zwingend. Wir müssen Mal die Kirche im Dorf lassen. Das war nach dem Mannheim-Spiel der zweite Schritt nach vorne.

  • Spielen wir gut ist der Gegner schlecht, spielt der Gegner gut sind wir schlecht , echt witzig hier....


    Sorry aber gerade in der 1 Halbzeit haben wir auch spielerische Lösungen gehabt, aber mei jeder sieht das anders,


    Dynamo hat glücklich den Punkt mitgenommen, die Tabelle ist nach wie vor saueng, gewinnen wir die nächsten 2 Spiele sind wir ganz vorne dabei ( Zwickau und die Miezekatzen)

  • Fast 1/4 der Saison ist gespielt. Wir liegen mit 7 Punkten Rückstand auf den Aufstiegsplatz im vorderen Mittelfeld. In den letzten 3 Spielen haben wir 3 Tore erzielt. Zum Glück haben wir hinten mit Musliu unseren besten Mann. Unsere vielgepriesenen offensiven Neuzugänge haben bisher noch nicht die Vorschusslorbeeren gerechtfertigt. Testroet hat zuletzt gg DD gezeigt, weshalb er eine Verstärkung sein könnte. Bei Bech kann ich mich nicht der Aussage anschließen er sei unser technisch bester Spieler. Vielmehr sehe ich erhebliche Probleme bei der Ballannahme, wenn es eng ist. Und von der oft gelobten Kaderstärke sehe ich nichts. Butler, Cevija und Stefanivic laufen in der Bayernliga auf. Kopacz nur in den Schlussminuten und bei Dittgen hat man nach 2 Monaten erkannt er muss operiert werden. Ansonsten sitzen mit Sulejmann, Hawkins und Schmidt nur Angreifer auf der Bank die man nur als Ergänzungsspieler bezeichnen kann. Der viel gescholtene Oral hatte es geschafft mit Bilbija und Röhl eigenen Nachwuchs zu integrieren. Davon sehe ich nichts.

    Ich muss meine eigene Erwartungen zurückschrauben. Stets ein kompletter Umbruch tut uns nicht gut. Der Ingolstädter Fußball wird sich wohl damit abfinden müssen, dass wir nur Zuschauerzahlen um die 4000 haben.

    Gegen Zwickau sind wir zum gewinnen verpflichtet. Ansonsten wird es ein kalter Herbst, vom Winter gar nicht zu reden

  • Konnte bis auf das gestrige Spiel die letzten drei Spiele nicht sehen, so dass ich keinen Vergleich ziehen kann.

    Was ich gestern gesehen habe sind zwei grund verschiedene Halbzeiten: Die 1. Halbzeit fand ich, ausser dem Tor von DD, sehr ansprechend. Warum wir nach dem Ausgleich bzw. in der 2.Halblzeit wieder, wie schon in den letzten beiden Jahren, passiv wurden ist mir ein Rätsel! Abgesehen davon ist das Unendschieden soweit gerecht. Auch wenn ich das Spiel insgesamt von beiden Teams nicht berauschend fand (viel zu viele Unzulänglichkeiten) kann man mit diesem Punktgewinn in Dresden eigentlich gut leben. Die nächsten 9 Spiele gegen die sogenannten "einfachen Gegner" mit Ausnahme von 1860, MSV und Elversberg werden erst zeigen ob wir oben hingehören.

    Zum Schiedsrichter möchte ich nur sagen, dass er das Spiel gut bis sehr gut geleitet hat, aber bei den Fouls von Gogia und Antonitsch zweierlei Maßstäbe angesetzt hat - das geht einfach gar nicht.

    Zum Abschluss noch etwas positives aus meiner Sicht: Llugiqi könnte in dieser Saison vielleicht seinen Durchbruch bei uns schaffen; er hat in den letzten Einsätzen gezeigt, dass er uns weiterhelfen kann.

  • Aktuell aus dem Ticker von Sport.de beim Spiel Freiburg 2 : VfL Osnabrück


    pasted-from-clipboard.png


    Ich werde oft genug, wegen zu hoher Erwartungshaltung kritisiert und auch weil ich die positiven Dinge bei uns offensichtlich nicht sehe oder verstehe.... damit kann ich leben. Dieser Kommentar ist mein Verständnis von Fußball und genau das kann man in unserem Spiel absolut gar nicht sehen. Meine Erkenntnis aus dem gestrigen Spiel: Wenn wir mal hinten den Ball kurz spielen, dann ist zwischen 16-er und Mittellinie viel zu wenig Bewegung, so dass die Anspielstationen fehlen und dann bleibt denen hinten nur noch der Schlag nach vorne!!

  • weil alle immer den Oral so loben was war im ersten Jahr der 2 liga da waren wir Tabellenführer und später sind wir nur 3er geworden und gegen Nürnberg dann gescheitert.

    und im Aufstiegs Jahr hat es auch nur mit ach und krach gereicht für die Relegation. Und diese wurde auch nur knapp geschafft.

    und wir waren deutlich erster. und sind dann abgestürzt.

    hätte damals Buntic nicht den Ausgleich gemacht und dann Elva noch auf 2:1 gestellt, dann hätten genau die Punkte für Rang 3 gefehlt.

    Und wir wären nur 4er geworden.

  • Mir gefällt die Unterscheidungen in 1 und 2 Halbzeit nicht gut. Es geht eigentlich doch immer nur um die gesamten 90 Minuten. Wäre interessant zu erfahren, ob RR etwas in der Pause gesagt hat, das zu diesem totalen Abfall in Halbzeit 2 geführt hat. An Anton hat es sicherlich nicht gelegen.

    Meiner Meinung nach ist die Mannschaft einfach nicht bereit voll über 90 Minuten zu gehen. Sei es sie können oder sie wollen nicht.

    In beiden Fällen sollte die Antwort vom Trainer kommen, der die Saison jedoch definitiv auch bei uns beenden sollte. (ausnahmsweise mal)

  • Mir gefällt die Unterscheidungen in 1 und 2 Halbzeit nicht gut. Es geht eigentlich doch immer nur um die gesamten 90 Minuten. Wäre interessant zu erfahren, ob RR etwas in der Pause gesagt hat, das zu diesem totalen Abfall in Halbzeit 2 geführt hat. An Anton hat es sicherlich nicht gelegen.

    Meiner Meinung nach ist die Mannschaft einfach nicht bereit voll über 90 Minuten zu gehen. Sei es sie können oder sie wollen nicht.

    In beiden Fällen sollte die Antwort vom Trainer kommen, der die Saison jedoch definitiv auch bei uns beenden sollte. (ausnahmsweise mal)

    Das Problem mit dem Leistungsabfall beim FCI in Hälfte 2 besteht ja schon Jahre, bzw seit der ersten Liga. Damals wurde vermutet dass das ein Fitnessproblem ist. Immer ab Minute 60-70 kam dieser Einbruch und man musste als Zuschauer immer dem Ende entgegen zittern wenn sie in Führung lagen.

  • Ich fand die erste Halbzeit nach dem schnellen Rückstand sehr gut. Und auch spielerisch war dies ansatzweise sehenswert. Auch der Anfang der 2. Halbzeit war noch ok. Da hatten wir durch Sarpei die größte Chance.

    Der Knackpunkt war dann der Wechsel mit Anton. Dies hat die Balance des Spiels geändert. Da hat sich die Mannschaft komplett gefühlt 10 Meter weiter hinten. positioniert. Kommt eben dadurch, dass mit Anton weitaus weniger Tempo vorhanden ist. Bedingt dadurch ging dann die Bindung nach Vorne flöten. Aber auch da standen wir Defensiv noch stabil. Bis auf den Bock von Anton ist da DD auch nicht viel eingefallen. Vielleicht wäre es da sinnvoller gewesen Brackelmann in die Mitte zu ziehen und Franke auf LV. Offensiv ist immer noch Luft nach Oben aber dies liegt für mich eher am zentralen MF. Sarpei fand ich gestern in Ordnung. Aber der Mehrwert von Preissinger erschließt sich mir nicht. Defensiv oft zu weit weg und offensiv nicht existent.

    Ein Wort zum Schiri. Grundsätzlich gut, aber in den entscheidenden Szenen völlig daneben. Anton begeht noch nicht mal ein Foul. Ist dies Rot, dann muss es in der ersten Hälfte zwingend Rot geben. Gogia war da nicht mal in der Nähe des Balls. Mit dem kleinen aber feinen Unterschied, dass dann DD möglicherweise 60 Minuten in Unterzahl spielt.

  • So Leute, komme gerade von meiner Wochenendtour zurück aus Dresden, war nämlich live im Stadion.

    Zunächst mal ein dickes Lob an die gesamten mitgereisten Fans. Die Anzahl war (wie fast immer) überschaubar, aber es wurde gute Stimmung gemacht.

    Das Stadion samt Atmosphäre ist schon ein Erlebnis. 20302 Zuschauer und eine "kleine" gelbe Wand wie in Dortmund, phänomenal!

    Auch was da vor dem Stadion und auf dem Weg dorthin vor dem Spiel schon los war, war beeindruckend. Da ist es für den FCI noch ein weiter Weg...

    Aber zum Spiel:

    Ich kann den Eindruck vieler hier von der ersten Halbzeit bestätigen: Nach dem frühen Schock durch Kutschke sind wir immer besser ins Spiel gekommen.

    Bis kurz vor der Halbzeit waren wir eindeutig überlegen und die bessere Mannschaft.

    Und bis zum Ende des Spiels lagen wir bei den Ecken immer vorn und ich fand die diesmal meistens auch ziemlich gut auf den zweiten Pfosten getreten und gefährlich.

    Die zweite Halbzeit war dann sehr ausgeglichen und es gab auf beiden Seiten wenig Chancen.

    Eine Riesenchance von Kutschke für Dresden, geschenkt von Antonowitsch. Ich würde jetzt nicht sagen, dass der nur schlecht war, er spielt z.Z. halt recht unglücklich. Und dann auch noch diese unverdiente doofe gelb-rote Karte.

    Unsere beste Chance für die Entscheidung war dann kurz vor Schluss, als Dresden gefühlt dreimal vor der Linie klären musste.

    Für das Nachlassen unserer Jungs nach der Halbzeit hab ich irgendwie keine Erklärung, vielleicht haben wir zu oft gewechselt (alle 5) und damit das Gefüge gestört, keine Ahnung.

    Fazit: Ich habe durchaus ein gutes 3.Liga-Spiel gesehen, mit Vorteilen für uns, aber am Ende doch ein gerechtes 1:1.

  • Das Problem mit dem Leistungsabfall beim FCI in Hälfte 2 besteht ja schon Jahre, bzw seit der ersten Liga. Damals wurde vermutet dass das ein Fitnessproblem ist. Immer ab Minute 60-70 kam dieser Einbruch und man musste als Zuschauer immer dem Ende entgegen zittern wenn sie in Führung lagen.

    In dieser Saison war es bisher meist anders, wobei wir die erste Halbzeit total verschlafen hatten und erst aufkamen, wenn den Gegnern die Kräfte ausgingen. Für mich hat dieses Verschlafen diesmal für Dresden zugetroffen und es waren in der ersten Halbzeit definitiv wir, die wacher und aktiver waren. In Halbzeit 2 war davon aber nichts mehr zu sehen.

  • Durfte mir das Spektakel von der Gegengerade aus ansehen: Nach dem Tor von Mr Kühlschrank fand unsere Elf besser ins Spiel, war klar besser und glich verdient aus.

    Was nach Wiederanpfiff los war, keine Ahnung. Mal wieder das Zwillingsproblem - zwei Gesichter.

    Dass Franke nichts in der Startelf zu suchen hat, dürfte jz dem Letzten klar geworden sein.

    Zum König der Grätscher mit Tempodefizit sage ich jz mal nichts. Stevanovic sitzt stattdessen auf der Bank, warum auch immer.