11. Spieltag | TSV 1860 München : FC Ingolstadt| Sa, 08.10.2022 | 14:00 Uhr

  • Die nächsten Gegner werden wieder defensiv spielen. Und da haben wir bisher unsere Probleme. Denke nicht dass es am Einsatzwillen der Mannschaft liegt. Die Ursache ist für mich, dass wir im offensiven zentralen Mittelfeld bisher noch nicht in der Lage waren Merlin Röhl zu ersetzen. Rico Preisinger, der gegen 1860 eine sehr starke Partie abgeliefert hat, ist kein Spielgestalter. Und auch Sarpei hat seine Qualitäten nicht in der Spielgestaltung. Für mich ist Rüdiger Rehm gefordert eine Lösung zu finden.

  • Wenn man gegen 11 Gegenspieler nicht erfolgreich sein kann, versucht man halt alles um den Gegner zahlenmässig überlegen zu werden.

    Tatsache ist, daß es sich bei beiden Situationen, bei denen Gelbrot gefordert wurde, um Stürmerfouls handelte, bei denen weder eine Verletzung die Folge war noch ein Torversuch unterbunden wurde, dementsprechend also kein Eingriff auf das weitere Spielgeschehen genommen wurde. Im Gegensatz dazu hätte Butler frei auf das Tor zulaufen können, wäre er nicht vom Gegenspieler am Arm festgehalten worden, ein wahrlicher Eingriff also.

    Sehe ich anders. Gibt es die beiden Szenen von Kopacz und Doumbouya auf der anderen Seite mit zwei gegnerischen Spielern, würden wir auch rot fordern. Beide haben gelb, und dann springt der eine mit gestrecktem Bein in den Torwart und der andere mit gestrecktem Bein in den Verteidiger. Da war schon viel Glück dabei.

    Wenn es allerdings bei Kopacz kein gelb-rot gibt, ist es dann konsequent, bei Doumbouya auch kein gelb-rot zu geben, das muss man den Schiri lassen.

  • sehe ich ganz anders:

    1. kopacz verfehlte den ball um millimeter. der verteidiger legte es darauf an, umzufallen. nicht gelbwürdig. keine verletzung.

    2. doumbouya verfehlte den ball ebenfalls nur um millimeter. der torwart sprang in geringer höhe zum ball, um ihn mit der hand wegzufischen. der torwart fällte unseren stürmer. hätte elfer für uns geben müssen. auf jeden fall auch nicht gelbwürdig.

    in beiden fällen wurden die gegenspieler nicht verletzt. hast du das foul an schröck gesehen? schröcki wurde dabei schwer verletzt. und es gab nicht einmal gelb!

    es gibt gute und schlechte schiedsrichter. der leiter des spiels gg. 1860 war ein guter!!!

  • Das Gejammer der 60-er ist kaum auszuhalten. Sie sind ein schlechter Verlierer. Ausserdem haben sie zuletzt keine Bäume ausgerissen haben von in den letzten 4 Spielen nur eins gewonnen und sind im Pokal gegen ein Regionalligisten ausgeschieden.

  • Das Gejammer der 60-er ist kaum auszuhalten. Sie sind ein schlechter Verlierer. Ausserdem haben sie zuletzt keine Bäume ausgerissen haben von in den letzten 4 Spielen nur eins gewonnen und sind im Pokal gegen ein Regionalligisten ausgeschieden.

    Na, wir sollten schon mal ehrlich zu uns sein, bevor wir auf die anderen schimpfen. Vor dem 60-Spiel haben wir von 7 Spielen nur eines gewonnen, auch über die Schiris gejammert und im Pokal sind wir gegen einen Regionalligisten auch der Katastrophe sehr nahe gekommen. Also unsere Bilanz ist eher noch schlechter und wie viel der Sieg vom letzten Samstag wert war, das muss sich erst noch in den nächsten Wochen zeigen! Ich bin zwar auch optimistisch, aber eher "verhalten optimistisch"!

  • sehe ich ganz anders:

    1. kopacz verfehlte den ball um millimeter. der verteidiger legte es darauf an, umzufallen. nicht gelbwürdig. keine verletzung.

    2. doumbouya verfehlte den ball ebenfalls nur um millimeter. der torwart sprang in geringer höhe zum ball, um ihn mit der hand wegzufischen. der torwart fällte unseren stürmer. hätte elfer für uns geben müssen. auf jeden fall auch nicht gelbwürdig.

    in beiden fällen wurden die gegenspieler nicht verletzt. hast du das foul an schröck gesehen? schröcki wurde dabei schwer verletzt. und es gab nicht einmal gelb!

    es gibt gute und schlechte schiedsrichter. der leiter des spiels gg. 1860 war ein guter!!!

    Fakt ist, beide Spieler mähen ihre Gegner um, bei einer gelb-Vorbelastung. Und keiner zieht zurück, beide mit gestrecktem Bein. Wie gesagt, gibt es die Entscheidungen beim Gegner so gegen uns, dann wird sich doch auch beschwert.

  • Kopac einfach dämlich und nach der vorangegangenen Nicklichkeiten und Provokationen hatte er sich nicht im Griff: gelb-rot, auch wenn er den Gegenspieler nicht trifft oder weggerutscht sein sollte.

    Dombouya ist im vollen Lauf, zurückziehen schwer möglich, sah von außen dämlich aus - auch gelb-rot möglich.

    Hätte mich als gegnerischen Fan auch tierisch aufgeregt und wäre eskaliert.

    Es bricht sich niemand einen Zacken aus der Krone, das zuzugeben und das nicht, weil wir gewonnen haben, sondern weil's so ist.

    Kann 60ig überhaupt nicht ab und trotzdem ...