15. Spieltag | SC Verl : FC Ingolstadt [Sa, 05.11.22 - 14.00 Uhr]

  • Heute ausnahmsweise schon kurz nach dem Spiel!

    Eine verpasste Möglichkeit sich vorne festzusetzen. Wieder einmal haben wir uns fast selbst geschlagen. Ein unmöglicher Fehler zum Gegentor und dann noch keine konsequente Abwehtleistung im Strafraum.

    Zudem noch eine falsche Abseitsentscheidung und ein Lattenkracher. Das sind einfach nur die Fakten.

    Jetzt zum Spiel: Endlich einmal Mut vom Trainer zu einer anderen Taktik. Alles Gefährliche unsererseits kam von rechts; links schien nicht zu existieren. Trotzdem gegenüber dem letzten Spiel eine Steigerung. Was nach dem 2:1 kam war allerdings unverständlicherweise einfach Chaos. Keiner der das Spiel noch ordnen konnte. Wie schon von einigen geschrieben - es fehlt am Mittelfeld ('Winterpause muss hier genutzt werden - gesunde Dittgen und Schröck werden wohl nicht reichen, um ganz vorne mitzumischen. Auch die Abwehr war mehrmals unsicher, hat aber trotzdem relativ wenig zugelassen (außer den 3-4 Kattastrophenfehlern!!)-

    Zu Verl: Die spielten wie wir unter Oral, hinten versuchen nichts zu bekommen und vorne auf Fehler warten. Lange Bälle und lange Einwürfe war alles, allerdings schnelle Spieler die nur auf Fehler warteten. Spielerisch für mich Mittelmaß für die 3. Liga.

    Jetzt bin ich gespannt, wie die letzten zwei Spiele dieses Jahr ablaufen.

    Ich werde auch in Zukunft meine DK nutzen, aber mein Optimismus hat schon ein paar Kratzer erhalten.

  • Das Spiel ist heute echt blöd gelaufen. Schon vor dem 1:0 hätten wir durch Testroet und den Linsmayer Latten-Freistoß in Führung gehen müssen.
    Und das 2:0 und der vermutlich dann sichere 3:0 Sieg wurde vom Linienrichter versehentlich nicht gegeben.
    Dann kommt es wie es in so einem Spiel eben kommt. In Hz 2 haben wir einige gute Chancen nicht genutzt bzw. zu Ende gespielt.
    Leider hat sich das Gesetz der Serie (nach 3 Siegen folgen 2 Niederlagen/Unentschieden) wieder durchgesetzt. D.h. es folgen nun max. 2 Pünktchen.
    Mit dann 27 Punkten stehen wir auf Platz 8 oder 9 und können im neuen Jahr das Feld von hinten aufrollen ....

  • Und trotzdem mal wieder ein unterirdisches Spiel des FCI, warum suchst du die Schuld beim gegner und beim Schiri. Sicher war das vermeintliche Abseits eine Fehlentscheidung aber gespielt habn da 11 Schanzer nach Vorgabe eines Schanzer Trainers. Sorry aber nehmt das mal zur Kenntnis.

  • Warum man den quirligen Hawkins 5 Minuten vor Schluss erst bringt ist mir ein Rätsel... aber die Nummer 25 der ist wichtig... der hat bis jetzt noch gar nichts gebracht...

    Llugiqi war zwar gegen Köln schwach, aber er hat dennoch schon 3 Torvorlagen beigesteuert in den paar Partien die er ran durfte. Ich kann mir vorstellen dass er sich ähnlich wie Bilbija entwickelt, wenn nicht sogar besser


    Ich geb euch da aber recht, würde auch eher Hawkins den Vorzug geben

  • Nachdem der erste Frust verraucht ist bleibt die Erkenntnis dass wir heute wegen ein paar individueller Fehler (SRA und Franke) verloren haben und dass die Panikreaktionen von RR auf das 2:1 darauf hindeuten, dass er unter Druck steht. Elversberg ist bereits mit 10 Punkten Vorsprung vor uns erteilt. Gegen Halle werden trotz Freikarten die Ränge ziemlich leer sein. Anspruch und Wirklichkeit liegen weit auseinander

  • Heute muss ich mal Meinen Namensvetter und Altschanzer loben. So geht man mit Kritik sauber um, da sie fundiert vorgetragen wurde und auf das Spiel bezogen ist. Ohne gleich wieder den großen Bogen rauszuholen. Dagegen steht die Die Kritik von Flo zur Halbzeit. Sachlich nicht nachvollziehbar, denn bis dahin waren wir die bessere Mannschaft mit teilweise guten Umschaltmomenten und Angriffen. Da hatten wir eben auch Pech. Verl hat ja eher wie eine Auswärtsmannschaft agiert. Bis zur 70 igsten Minute hatten wir genug Chancen das Ding zu unseren Gunsten zu drehen.

    Das 2:1 hat dann den Stecker gezogen. Da fehlt eben gerade im Mittelfeld ein Leader, der dann noch einmal emotional reagieren kann. Und das hineinwerfen aller verfügbaren Offensiven hat auch selten zum Erfolg geführt. Da war dann gar keine Struktur mehr vorhanden.

    Stark fand ich heute Costly. Ich finde auf der Position ist er stärker. Links hat man deutlich gemerkt, dass Franke dringend eine Pause braucht. Da fehlt definitiv ein Backup. Beide AV Positionen sind da nicht qualitativ optimal besetzt.

    Jetzt noch einmal zwei Spiele alles rausholen und dann hat man genug Zeit zu analysieren und zu reagieren. Und insbesondere Dittgen und Schröck fit zu bekommen. Dies sind dann ja schon fast zwei Neuzugänge.

    Noch einmal für mich beginnt das Rennen im Januar. Da sind dann noch 21 Spiele mit 63 Punkten zu spielen.

  • Es bleibt die Hoffnung dass wir nach der Pause mit einem verstärkten Kader eine erfolgreiche Aufholjagd starten. Das hat es in der Vergangenheit in der 3. Liga schon öfter gegeben.

    Das gestrige Spiel war aus meiner Sicht nicht ungewöhnlich vom Spielverlauf her. Finde dass wir durch die Umstellung im Mittelfeld wesentlich präsenter waren und auch einige schöne Angriffe, häufig über den starken Costly, hatten. Für mich war das aberkannte regulär erzielte 0:2 die Hauptursache für die Niederlage. Hinzu kommt die angesichts des Spielstands nicht nachvollziehbare Raumaufteilung vor dem Ausgleich. Das war grobfahrlässig wie wir die Abwehr entblößten. Hier hätte man von außen auf die Mannschaft einwirken müssen. Der Ausgleich hat uns total verunsichert. Auch das 2:1 war ein "Gurkentor". Meine Kritik richtet sich hingegen auf das was nach dem 2:1 geschah. Da haben wir durch unsere Spielerwechsel jegliche Ordnung verloren. Außerdem haben wir dadurch auch eine Menge Zeit vergeudet. Danach war keinerlei System mehr erkennbar. Wir haben Auflösungserscheinungen gezeigt und überhaupt keinen Druck mehr ausgeübt. Für mich ein typischer Ablauf in Fußballspielen in denen man meint durch geballte Spielerwechsel eine Wende herbeizuführen. Das geht nach meiner Erfahrung fast immer schief. Die letzten Minuten wurde kaum mehr gespielt, denn es gab ständig eine Unterbrechung. Auch durch eigene Spieler die trotz des Rückstandes eine umfangreiche Behandlung in Anspruch genommen haben, wenn sie leicht angeschlagen waren. Diese Verzögerungen werden doch niemals voll nachgespielt!

    Schade! Eigentlich hätten wir gestern 3 Punkte holen können und hätten durch unsere geänderte Taktik einen Schritt in die richtige Richtung gemacht. Jetzt stehen wir bei den verbleibenden beiden Spielen unter dem Druck den Anschluss nach oben nicht ganz zu verspielen. Wobei es so aussieht, als wären die ersten beiden Plätze schon weit entfernt. Für den Relegationsplatz habe ich die Hoffnung jedoch noch nicht aufgegeben

  • Ich stimme Uns Uwe voll zu. Wir können auch jetzt noch direkte Aufstiegsplätze erreichen, aber nur wenn wir spätestens im neuen Jahr endlich wieder komplett sind und einen zusätzlichen Mittelfeldspieler unter Vertrag nehmen. Auch die Führenden werden noch Rückschläge verkraften müssen.

  • Das gestrige Spiel musste für mich weichen. Aber wie ich sehe, hab ich auch nichts verpasst.


    Die Rückrunde reicht völlig um Oben anzuknüpfen und um den Aufstieg mitzuspielen. Es werden auch die oberen Teams mal einbrechen und Punkte verlieren. Man muss sich nur zusammenreißen.

    Es ist wichtig,dass der Verein die richtigen Schlüsse zieht und etwas ändert.


    Es muss ja nicht immer der Trainer geköpft werden. Aber es muss mal was auf dem Platz geändert werden.

    Wenn ich eure Kommentare lese sieht man ja, dass nach einigem Pech, aber auch Unvermögen, die Mannschaft zerfällt und nicht zurückkommen kann.

    Das ist etwas, was am stärksten in der dritten Liga passiert. Mannschaften Bäumen sich auf und spiele werden mit Torflutten(!) gedreht.

    Wir haben eine stabile Defensive, die auch wackeln darf. Unser Problem ist weiterhin, dass wir nichts mit dem Ball anzufangen wissen um kreativ nach vorne zu spielen.

    Klar braucht das Zeit, aber darauf wird auch garnicht hingearbeitet wie es scheint.

    Ob jetzt Rehm oder weiter oben die Zügel sind, beide Partien müssen sehen, dass es mit dem jetzigen Stand nicht zum Ziel Aufstieg/oben mitspielen reicht. Wir haben eine komplette WM Zeit, den Kader und Vorallem Taktik zu optimieren.

    Wenn Ich an meinem Team sehe, dass ich im Mittelfeld nichts hinbekomme, dann muss man eben basics trainieren und andere Spieler die Chance geben.

    Ich würde einem Civeja zusammen mit einem Erfahrenen ZM zusammensetzen. Nein, nicht Preisinger. Kopacz davor aber näher an den ZM. Die sollen ein Dreieck bilden und sich auch so bewegen. Könnte Räume zum passen öffnen.


    Es ist aber schonmal erfreulich das Rehm ein anderes System probieren zu versucht. Da sollte er dranbleiben und es austesten für die letzten Spiele vor der Pause.

  • Das wars, Herr Rehm. Die Zeit ist abgelaufen. Keinerlei spielerische Fortentwicklung. Was derzeit geboten wird kann und darf unser Anspruch nicht sein angesichts dieses Kaders.

    RR hat doch eigentlich schon bewiesen das er es kann. Glaubeda kann Trainer sein wer will, der Fisch stinkt immer vom Kopf her.

    Wer soll sich das bei uns denn noch antun wollen??

  • Ich versteh manchmal die Diskussionen nicht.

    Wenn Franke den Ball direkt zum Gegner spielt oder Funk den Ball ebenso direkt zuspielt oder der zu klärende Kopfball direkt vor die Füße des Stürmers fällt oder oder..., dann liegt es zu allererst am Spieler. Sicher kann der Trainer dann den Spieler nicht mehr aufstellen, aber Fehler passieren nun mal. Dass zum Thema Gegentore. Kann genauso auf die Torschüsse abgeleitet werden. Was ich überhaupt nicht verstehe sind die technischen Unzulänglichkeiten im Spiel. Im Training funktioniert es ja auch - alles vielleicht Kopfsache?

    Spielsystem, Taktik, Ein- und Aufstellung der Spieler sind Angelegenheiten des Trainers mit seinem Team. Hier sollte RR die lange Winterpause nutzen.

    Zum Thema Spielerergänzung habe ich ja meine Meinung schon oft genug gesagt.

  • 1860 verliert auch. Blöder kann man nicht sein. Man hätte innerhalb der letzten Spiele 6 Punkte auf 1860 aufholen und auf Platz 2 springen können....


    Wenigstens ist Platz 2 noch in Reichweite...

    Aber das wird nur mit einem neuen Trainer funktionieren!!

  • Ja 1860 München hat auch 2x verloren, genauso blöd wie wir. Aber es gibt trotzdem einen gewaltigen Unterschied.
    Die Münchner hatten gegen Saarbrücken hochkarätige Chancen, haben gewaltigen Druck gemacht, sind am überragenden Torwart gescheitert.
    Diesen Druck habe ich bei uns selten gesehen. Wenn wir hinten liegen oder es nur Unentschieden steht, dann ergeben wir uns unserem Schicksal.

  • Verstehe garnicht was ihr mit 60zig habt.Glaubt hier etwa irgendjemand ernsthaft das die in ihrer alten Schüssel (Kultfaktor) und dem Umfeld jemals zweite Liga spielen dürfen vielleicht max.1Jahr und dann🤷🏼‍♂️Ich bin mir sehr sicher das sie noch durchgereicht werden,ob gewollt oder ungewollt 😉

  • Können ja Hasenhüttl im Winter zurück holen😅 Wurde in Southampton heute entlassen.

    Quelle: https://sport.sky.de/fussball/…-entlassen/12740784/35311


    Offiziell! Southampton entlässt Trainer Hasenhüttl


    Der FC Southampton hat Trainer Ralph Hasenhüttl entlassen. Das gaben die Saints am Montagvormittag in einer Pressemitteilung bekannt.

    Southampton hatte am Sonntag mit 1:4 gegen Newcastle United verloren und ist dadurch auf einen Abstiegsplatz gerutscht. Nach 14 Spielen belegen die Südengländer in der Premier League mit nur zwölf Punkten Rang 18 und haben bereits acht Saisonniederlagen einstecken müssen. Neben Hasenhüttl, der die Saint seit Dezember 2018 trainierte, verlässt auch Co-Trainer Richard Kitzbichler den Klub.


    "Der Verein möchte Ralph seinen aufrichtigen Dank für all seine Bemühungen und sein unermüdliches Engagement während seiner Zeit als Trainer aussprechen", schrieb Southampton. Der bisherige Co-Trainer Ruben Selles wird die Mannschaft beim Spiel im Carabao Cup gegen Sheffield Wednesday am Mittwochabend (20.45 Uhr) übergangsweise betreuen. Southampton möchte zudem zeitnah einen dauerhaften Nachfolger für Hasenhüttl präsentieren.



    Da wäre ich sofort dafür :)

  • RH wieder bei uns .... das wäre ein Traum, aber leider unrealistisch.
    Ralph wird sich eine kurze Auszeit nehmen und dann entweder einen englischen oder unseren nächsten frei werdenden Buli-Club übernehmen.
    Oder er wird doch Teamchef in Österreich. Damit rechne ich am wahrscheinlichsten, das hätte er schon mal werden können.