Beiträge von Altschanzer

    Ich finde auch, dass bei uns ein Leitwolf im Zentrum am dringendsten fehlt. Fröde ist es leider nicht, Kanuric zu schwankend und Kayo zu verspielt und fehleranfällig mit Hang zum Sicherheitsrisiko.
    Keidel ist ein Antreiber, kann in seinem Alter noch kein Führungsspieler sein. Mit einer Art "Sonny Kittel oder Pascal Groß" wären wir ein ganz andere Mannschaft und würden einen Qualitätssprung machen.
    Mir ist aber auch klar, dass ein solcher Spielertyp nicht nur von uns sondern von allen Anderen auch gewünscht ist.

    Wenn wir noch MK als Trainer hätten, dann wäre ich mutiger mit einer Prognose. Einen Trainer wie ihn zu entlassen, den die Mehrzahl der anderen Vereine sofort verpflichten würden, halte ich nach wie vor für einen Riesenfehler. Selbstverständlich wünsche ich unserer jungen Trainerin alles Gute, habe aber große Zweifel an einem Erfolg. Ich hoffe auf meinen Irrtum.
    Ich glaube nicht an einen vorderen Platz, eher so wie letzte Saison um Platz 10.

    Skippy hat es wieder mal auf den Punkt gebracht. Unser Ziel ist anscheinend, im Amateurbereich vorne mitzuspielen. Das können wir durchaus schaffen.
    Deshalb ist die Aussage unserer Trainerin absolut zutreffend. Sie hat beim glücklichen 1:1 gegen den Bayernligisten VfB Eichstätt ein gutes Testspiel unserer Profis gesehen.
    Denn mehr erwarten wir ja gar nicht. Das ist mittlerweile unser Ziel.

    Wir haben es verpasst, nach dem Abstieg gleich wieder oder zumindest im Folgejahr aufzusteigen. Dann wird es nämlich schwierig.
    Da es heuer wieder viele Mannschaften mit Aufstiegspotential gibt, wäre alles andere als ein sicherer Mittelfeldplatz für uns eine Überraschung.
    Mein Favoriten sind in der Reihenfolge: Dresden, Essen, Rostock, Saarbrücken, Bielefeld, Sandhausen, Osnabrück, Aachen, 1860.
    Und dann kommen erst wir.

    Mich ärgert es auch, dass sich in Sachen Transfers bei uns gar nichts tut.
    Ich befürchte, die setzen mehr darauf, uns als große Trainerinnenausbildungsstätte zu profilieren.
    Da können wir mehr in die Schlagzeilen kommen, also mit unseren fußballerischen Leistungen.
    Wenn ich mir unsere Vorstellung im Pokalspiel Würzburg nochmal ins Gedächtnis rufe,
    bei der wir glücklich nicht untergegangen sind in HZ 1, wird mir Angst und Bange vor der neuen Saison.
    Dringend ist im zentralen Mittelfeld was notwendig.

    Diese Ablösesumme ist wirklich lächerlich für einen 3-Liga-Torjäger. Allerdings hat er halt nur mehr ein Jahr Vertrag.
    Das mit Verzicht auf Einnahmen Pokal könnte ein Deal sein. Der FCK weiss, dass bei uns max. 5000 Zuschauer kommen.
    Und auf die ihm dann zustehenden 1/3 (also max. 35000 €) kann er locker verzichten.

    Recht gescheid beim DFB in Frankfurt über Fußballfachfrauen reden und was wir für ein toller Förder-Club sind, ohne dass wir oder unsere Trainerin irgendetwas erreicht haben.
    Und zu Hause tut sich gar nichts in Sachen Kaderplanung bzw. Verstärkung. Ich hoffe mal nicht, dass wir alsbald wieder am Boden der Tatsachen abgekommen sind, befürchte es aber.
    Zum Torwart: Funk braucht echte Konkurrenz, denn ein 3-Liga-Spitzentorwart ist er nicht. Und zentrales MF geht bestimmt auch ab.

    Saison 2024/2025 Wie wird es werden?
    Ehrlicherweise muss ich sagen, dass ich ein schlechtes Gefühl habe.
    Mit echten Verstärkungen tut sich nach meiner Meinung gar nichts und wir wird es mit unserer Trainernovizin werden?
    Ich bin sehr sehr skeptisch. Eine aufbruchstimmung verspüre ich wahrlich nicht. Wir haben es uns eingerichtet in Liga 3.

    Ich bin enttäuscht von den bisherigen (wenigen) Verpflichtungen. Gut sehe ich, die bisherigen eher Ergänzungsspieler zu verleihen bzw. ablösefrei abzugeben.
    Es fehlt ein Torwart und ein zentraler Mittelfeldspieler (mindestens). Vermutlich werden wir auch noch den einen oder andern nicht gewollten Abgang haben.

    Was ist denn los mit unserer Kaderplanung? Wahrscheinlich alle in Urlaub.
    1860 baut massiv aus und bei uns dümpelt es nur dahin.
    Es fehlt ein (zweiter oder erster) Torwart. Es fehlt ein zentraler Mittelfeldspieler.

    Hasenhüttl hat damals gesagt, dass Pasce den Unterschied macht. Ohne ihn wären wir nicht in die Bundesliga aufgestiegen und hätten nicht ein sensationelles erstes Jahr hingelegt.
    In aller Bescheidenheit habe ich ihn als Nationalspieler vorausgesagt, es hat jetzt aber viel zu lange gedauert.
    Gegen Ukraine war er absoluter Chef im Mittelfeld mit den meisten Ballkontakten und keinem einzigen Fehlpass.
    Und er bekennt sich immer noch zu seiner schönen und erfolgreichen Schanzer Zeit. Da können der FCI und auch wir ein wenig stolz sein.

    Wir schaffen es zumindest in einige Tagesschlagzeilen: Erstmals eine Frau im Profi-Männerfußball dauerhaft als Chef geplant.
    Mehr wird es aber nach m.M. leider nicht sein. Auch wenn sie fachliche Qualität mitbringt, wird es bei den ersten Rückschlägen und
    harten Entscheidungen gegen gleichaltrige oder sogar ältere Spieler knirschen. Ob dann der Respekt noch da ist?
    Selbstverständlich wünsche ich ihr und unserem FCI alles Gute, aber Zweifel habe ich schon. Und da bin ich bestimmt nicht alleine.

    Zu Mause: Elversberg ist keine gute Wahl, weder für ihn (denn die werden absteigen) noch für den FCI (denn sie können keine Million Ablöse zahlen).
    Interessant für Mause und unseren FCI wäre beispielsweise Hannover 96, denn die könnten zahlen und Janik könnte ggf. auch wieder in Liga 3 aushelfen.

    Wir hätten attraktivere Gegner bekommen können, aber durchaus auch weniger interessantere.
    So sollten wir ganz zufrieden sein, dass wir gegen einen zumindest heuer eher mittelmäßigen Zweitligisten antreten.
    Da muss es schon der Anspruch des FCI sein, wieder einmal in Runde 2 aufzusteigen.
    Und der FCK bringt auch mindestens 1000 Leute mit, so dass bei einem günstigen Termin
    schon an die siebtausend Zuschauer zusammenkommen können. Was für unsere Verhältnisse echt gut wäre.
    Freund wir uns drauf Anfang August.

    Michael Köllner war der einzige Trainer der letzten Jahre (außer Hasenhüttl) der sich echt mit Ingolstadt und dem FCI identifiziert hat.
    Nach meiner Meinung hatte er auch mit der Mannschaft ein gutes Verhältnis. So sah ich die Äußerung unseres Kapitäns Fröde.
    Ich vermute eher, dass es zwischen ihm und Grilic nicht so gut funktionierte. So interpretierte ich schon vor Monaten ein Interview mit dem Manager.
    Es war eine falsche Entscheidung, die Zusammenarbeit mit MK zu beenden. Wir werden es alleine schon daran sehen, welchen Grilic-Spezl sich
    der FCI die nächsten Monate anvertraut. Und dann wird es bei Misserfolg Beide treffen - und wir stehen wieder vor einem kompletten Neuanfang.
    Das hoffe ich natürlich nicht und wünsche mir einen einigermaßen langfristigen Trainer. Beispielsweise Schweinsteiger, der in Osnabrück großen Erfolg hatte bei deren
    unvermutetem Aufstieg. Dass es dann in Lage 2 schwierig wird war abzusehen und sie haben ihn zu früh entlassen.

    Michael Köllner war der einzige Trainer der letzten Jahre (außer Hasenhüttl) der sich echt mit Ingolstadt und dem FCI identifiziert hat.
    Nach meiner Meinung hatte er auch mit der Mannschaft ein gutes Verhältnis. So sah ich die Äußerung unseres Kapitäns Fröde.
    Ich vermute eher, dass es zwischen ihm und Grilic nicht so gut funktionierte. So interpretierte ich schon vor Monaten ein Interview mit dem Manager.
    Es war eine falsche Entscheidung, die Zusammenarbeit mit MK zu beenden. Wir werden es alleine schon daran sehen, welchen Grilic-Spezl sich
    der FCI die nächsten Monate anvertraut. Und dann wird es bei Misserfolg Beide treffen - und wir stehen wieder vor einem kompletten Neuanfang.
    Das hoffe ich natürlich nicht und wünsche mir einen einigermaßen langfristigen Trainer. Beispielsweise Schweinsteiger, der in Osnabrück großen Erfolg hatte bei deren
    unvermutetem Aufstieg. Dass es dann in Lage 2 schwierig wird war abzusehen und sie haben ihn zu früh entlassen.

    Bei aller Sympathie: Eine 32-Jährige als Chefin für gestandene, oft ältere Profis. Das kann und wird nicht gut gehen.
    Das mediale Interesse war da. Vielleicht wollte man das ja. Endlich ist der FCI mal wieder in den Schlagzeilen präsent.
    Aber nun gilt es, einen Trainer zu finden (Sabrina als Co wäre ja möglich). Und man hätte dies auch bei Michael Köllner machen können.
    Nochmal: Wie dumm kann man sein, einen bodenständigen Trainer, der sich identifiziert mit Ingolstadt und den FCI, zu entlassen.
    Ich zweifle gewaltig an Beiersdorfer und Grilic!

    Mause ist kein Superstürmer. Er wird trotzdem ein Angebot aus Liga 2 erhalten und der FCI wird ihn für ca. 1 Mio. € abgeben.
    Kügel ist sympatisch, aber sein Vertrag war ein Fehler. Auch Grönning ist kein guter 3-Liga-Stürmer.
    Was haben wir dann noch: Den "alten" Testroet. Er bräuchte flinke Außenstürmer, die genaue Flanken schlagen. Aber wo sind diese.
    Ich wiederhole mich: Wir sind im Sturm trotz relativ vieler Tore schwach und auch im Mittelfeld fehlt es an einem Chef.