Beiträge von Altschanzer

    Einige Blöcke (z.B. T, I, F) sind komplett gesperrt, und dann kommt in Online-Ticket "ausverkauft".
    Bei anderen Blöcken haben sie nur Frei- oder Billigkarten abgegeben, und für den normalen Verkauf auch gesperrt.
    Es werden wieder um die 5000 werden, vielleicht sogar fast an 6000 heran. Das wäre ja gar nicht schlecht für unsere Verhältnisse.

    Unser Gegner Holstein Kiel wäre fast in die Bundesliga aufgestiegen. Sie sind unberechenbar, haben in dieser Saison schon sehr schlecht und auch schon mal sehr gut gespielt. Sollte bei uns wirklich wieder Stendera fit sein und auch Gaus mitspielen können, dann bin ich vorsichtig optimistisch und wir nicht verlieren am Samstag. Ich tippe auf folgende Startelf:
    Buntic - Gebauer, Antonitsch, Röseler, Franke - Linsmayer, Stendera, Gaus, Bilbija - Kutschke, Eckert

    Ja, da bleibt einem die Spucke weg. Der Club wird nicht freiwillig 0:7 verloren haben und sich dem Spott vieler seiner Anhänger ausgesetzt haben.
    Unsere Elf hat wahrscheinlich frei drauf losgespielt und gleich die ersten Chancen genutzt. Mehr Tore als in 8 Ligaspielen erzielt.
    Jetzt hoffen wir alle, das gewonnene Selbstvertrauen und die Treffsicherheit zumindest ein wenig in die nächsten Punktspiele retten zu können
    Ja, auch wenn es nur ein Testspiel war. Aber ein Sieg gegen den fränkischen Club (der ja bekanntlich ein "Depp" ist, was sich heute wieder gezeigt hat),
    der tut uns schon gut.

    Leider werden die Tipps für die Hinrunde nicht mehr ausgewertet, bei denen ich (leider muss ich sagen) fast alle Niederlagen vorausgesagt habe.
    Jetzt wage ich -nach dem Trainerwechsel- eine Vorausschau auf die kommenden 8 Spiele. Aktuell haben wir 4 Punkte.
    FCI : Kiel 1:1 Aue : FCI 0:0 FCI : Jahn 1:2 Paderb. : FCI 2:0 FCI : KSC 1:1 HSV : FCI 3:0 Rostock : FCI 0:1 FCI : Hannover 2:1
    Nach meiner Meinung somit gesamt 13 Punkte. Immerhin noch nicht ganz abgeschlagen.

    Ich möchte den meisten Kommentaren hier zustimmen. Das Resultat ist zwar wie gehabt, aber die Mannschaft war eine andere, viel strukturierter in allen Mannschaftsteilen. Auch nach vorne waren wir konzentrierter und genauer, ohne natürlich echt gefährlich zu werden. Kutschke hat uns durchaus gut getan und wenn jetzt auch Marcel Gaus wieder zurückkommen kann im defensiven Mittelfeld, dann wäre das ein Hoffnungsschimmer. Dann hoffe ich bald auch wieder auf Stendera, vielleicht schon gegen Kiel. Also, leider war es nichts, aber die Flamme der Hoffnung auf Besserung ist jetzt wieder entzündet.

    Ich bin auch ganz zufrieden mit der Struktur unserer Mannschaft. Das Tor hätte nicht sein müssen, war Schalkes einzige Chance, und das mit einem Weitschuss.
    Da war Linsmayer's Fußchance sogar besser. Es wird aber trotzdem schwer, dass wir ein Tor schießen.
    Aktuell sieht es zumindest nicht nach einem Untergang aus. Das wäre schon ein ganz ordentlicher Start unter dem neuen Trainer.

    Das Pech geht weiter. Schon wieder ist die IV dezimiert. Wen wird der neue Trainer aufbieten?
    Ich gehe fast davon aus, dass er notgedrungen auf eine 3er-Kette umstellt: Buntic - Neuberger, Röseler, Paulsen.
    Dafür das Mittelfeld verstärkt und defensiv: Boullelab, Linsmayer, Keller, Preisinger, Bilbija
    Im Angriff: Eckert, Gebauer
    nHoffen wir das Beste, und wir nicht abgeschossen werden und somit die Trainer-Aufbruchstimmung gleich wieder zunichte gemacht ist.

    Leider hat sich jetzt bewahrheitet was ich und einige andere vorhergesagt haben, wofür ich mich zum Teil "schämen musste" (so jedenfalls ein Kommentar).
    Hierfür ist sowohl Pätzold mit seinem zumindest anfänglichen Über-Selbstbewusstsein und zum großen Teil auch das Management Zehe/Metzelder verantwortlich.
    Dazu kam großes Pech mit den vielen Verletzten. Inwieweit auch Vorstand/Aufsichtsrat mit dem wahrscheinlich gedeckelten Finanzrahmen bzw. erst spät freigegebenen Mitteln dazu beigetragen haben, kann ich nicht beurteilen.

    Jetzt bleibt uns wie nach jedem bisherigen Trainerwechsel die Hoffnung, dass nun auch die Spieler wieder besser und selbstbewusster werden und das Verletzungspech geringer wird. Schlechter als in manchen bisheriger Spielen kann es ja nicht mehr werden. Bei unseren Konkurrenten Aue (fast Punkt in Regensburg), Sandhausen (Sieg) und Kiel (Sieg) hat der Wechsel gleich gefruchtet. Wenn wir auf Schalke einigermaßen mithalten würden, dann wäre ich und sicher auch ein Großteil der FCI-Anhängerschaft schon zufrieden.

    Ich sehe die Möglichkeiten von Schubert auch begrenzt. In der Abwehr wird kaum was zu verändern sein.
    RV: Heinloth und Marx verletzt, da bleibt nur Neuberger
    LV: Vielleicht Paulsen für Franke
    Vorstopper: Vielleicht Keller (wenn er nicht mehr verletzt ist) sowie Preisinger anstatt Röhl, sowie Boujellab
    Sturm: Gebauer und Schmidt (ohne Eckert)

    Ich würde mich nicht wundern, wenn es eine Rückkehr von Michael Henke gibt. Entweder als CoTrainer oder noch wahrscheinlicher als Leiter Sport.
    M.Metzelder wurde vermutlich wegen seiner aktuellen Operation nicht freigestellt, ihm wird aber ein neuer Chef vorgesetzt, aktuell sogar P. Jackwerth selbst.
    Hoffen wir alle, dass Schubert unsere Mannschaft stabilisieren kann. Es wäre schon was erreicht, wenn wir in Schalke einigermaßen mithalten würden, auch wenn es zu keinem Punkt reicht.

    Vor Wochen habe ich wiederholt vor der Blauäugigkeit von RP und unseres Managements gewarnt. Ich bin als Nörgler und Pessimist bezeichnet worden.
    Mir wäre es lieber, wenn mich Mannschaft und Trainer eines Besseren belehrt hätten. Jetzt stehen wir nach einem Viertel der Saison vor einem Scherbenhaufen und ich kann mir momentan nicht vorstellen, wie das ein anderer Trainer noch geraderichten kann.
    Zu RP kann man sagen, dass er trotz mehrerer Fehlentscheidungen in der Aufstellung auch viel Pech mit verletzten Schlüsselspielern hatte.

    Ich würde RP noch eine Chance geben. Vor einem Spiel auf Schalke bringt es eh nichts, den Trainer zu wechseln.
    Heute war ein Unentschieden drin. Nicht in den letzten Minuten, sondern wenn wir in Führung gegangen werden.
    Was ist dem Trainer ankreiden muss ist seine anscheinend bedingungslose Treue zu Merlin Röhl. Der Junge ist halt leider noch viel zu grün, läuft oft umeinander wie Falschgeld, ist auch beim 0:1 einfach stehen geblieben. Er geht nach hinten und fordert einen Ball um ihn dann 5 Meter weiterzuschieben.
    Neuberger war nicht schlechter als Heinloth, aber das mit Kurzweg statt Paulsen verstehe ich auch nicht. Auch nicht, dass Preissinger und Boulllab draußen waren.
    Ein Aufbäumen habe ich leider auch nicht gesehen. Unser Kader ist halt spielerisch mit weitem Abstand der schlechteste. Weit hinter Sandhausen und auch hinter Aue. Ich wage die Behauptung, dass wir noch nie mit so einer schlechten Mannschaft in Liga 2 waren.
    Oral hat es diese Woche in einem Interview mit dem Münchner Merkur gesagt: Der FCI geht schon sehr leichtsinnig mit Liga 2 um.
    Allen voran unser Supermanagement (die nicht mal fähig waren Testspiele zu organisieren) und auch Jackwerth und Co., die solange einfach nichts unternommen haben.

    PJ spricht mir aus der Seele. Er kritisiert hart das Management, so wie ich es schon vor vielen Wochen tat. Ebenso fordert er eine Abkehr von pseudo spielerisch hin zu kompakten (dreckigen) Abstiegskampf in jedem Spiel. Wie schon geschrieben: Ich habe die Hoffnung, dass es nun Trainer und Mannschaft verstanden haben.

    Ich hoffe, dass RP noch die Kurve kriegt und unsere Mannschaft zu einer kompakten Elf formt und sein wie auch immer Spielsystem aufgibt, von dem wir eh noch nichts gesehen haben. Kompaktheit ist der Schlüssel zum Erfolg. Nach meiner Meinung müssten wir unser Pressing zurückziehen, d.h. erst einige Meter in der gegnerischen Hälfte beginnen. Das sinnlose Anlaufen des Torwarts oder kurz nach dem Strafraum vergeudet Kräfte. So kommen wir zwar auf statistische Laufkilometer, aber völlig nutzlos.

    Zu unseren Konkurrenten: Wir brauchen nicht darauf hoffen, dass Düsseldorf und Kiel (fast in die Bundesliga aufgestiegen) hinten drin bleiben. Auch Rostock, Sandhausen und Aue werden punkten, noch dazu mit neuen Trainern. Mit dem Spiel gegen Düsseldorf ist schon fast die Hälfte der Vorrunde vorbei. Wenn wir nicht ganz abgeschlagen in die Rückrunde gehen wollen, dann brauchen wir noch 4 Siege.

    Ich habe die Hoffnung, dass unsere Elf jetzt gelernt hat und wir mit ein wenig Glück den ersten Heimsieg landen können. Es wäre enorm wichtig.

    Am Samstag 25.9. um 13.30 Uhr Heimspiel gegen die Fortuna aus Düsseldorf.
    Das ist für unsere Mannschaft und vor allem für das Trainerteam die vermutlich letzte Chance.
    Denn sollte wieder so eine blamable Vorstellung wie gegen Bremen und St. Pauli herauskommen, dann wird auch Jackwerth nicht mehr zusehen können.
    Dann kann man nach einem Viertel der Saison nicht mehr warten und da hilft dann auch das ganze Blabla von Zehe und Metzelder nichts, das ist gerade online im Donaukurier gelesen habe.

    Ich sehe noch die Chance, dass sich RP besinnt. Es geht nur mit total defensiver Aufstellung, Doppelsechs mit Linsmayer und Keller. Bilbija und Preisinger ins Mittelfeld. Sturm mit Gebauer und Schmidt.
    In unserem ersten Jahr in Liga 2 sind wir auch sehr schlecht gestartet und haben dann den ersten Sieg mit einem 3:0 gegen die Fortuna eingefahren.
    Das ist vielleicht ein kleines Hoffnungszeichen für Samstag.

    PS: Und vielleicht kann RP seinen Trainerkopf noch aus der Schlinge ziehen. Ich hätte nichts dagegen, wenn wir nicht wie Kiel, Sandhausen und Aue den Trainer entlassen müssten.
    [FCI]   

    Da braucht man eigentlich gar nichts kommentieren, wenn man das Spiel gesehen hat.
    Es könnte 1:1 stehen, aber auch 0:4. Unser Mittelfeld gewinnt keine Zweikämpfe, kann keinen Ball halten, bringt nur selten den Ball zum Mann.
    Leider können auch beide Stürmer keinen Ball festmachen.
    Hoffen wir, dass Buntic weiter gut hält, Pauli abbaut und wir vorne mal einen lichten Moment haben.

    Ja, der Vergleich mit Fürth in Liga 1 und dem FCI in Liga 2 ist richtig. Beide fallen im Grunde stark von der Konkurrenz ab.
    Fürth gebe ich wirklich keine Chance, sie werden ähnlich wie Schalke letzte Saison abgeschlagen Letzter.
    FCI hat die Chance auf den Relegationsplatz, aber nur bei konsequenter Abwehrarbeit und Glück in wichtigen Spielen.

    Zum Zitat "Gebt ihm Zeit" .....
    Wenn man einen gesicherten Mittelfeldplatz hat, egal in welcher Liga, und nicht aufsteigen muss, dann hat man Zeit bzw. kann sich Zeit lassen mit Ausbildung bzw. vermehrten Einsatz von jungen Spielern. Aber auch nur solange, bis der Abstieg droht. Wir, der FCI, stehen nach sechs Spieltagen, das ist schon mehr als ein Sechstel der Saison, praktisch schon abgeschlagen auf einem Abstiegsplatz. Da hat man halt leider keine Zeit mehr zum Ausprobieren. Denn im Nu ist die Vorrunde vorbei, und dann ist es ganz vorbei. Dann kann man echt ausprobieren, denn der Abstieg ist unvermeidlich.
    Deshalb die Forderung nach Abwehrstabilität und Abstellen der Fehler, die RP schon mehrfach gemacht hat in Aufstellung und Taktik.
    Mit der Hoffnung, dass sich in Hamburg eine kompakte Mannschaft präsentiert.