FC Ingolstadt II - SV Stuttgarter Kickers

  • Der Tabellenzweite, der SV Stuttgarter Kickers gastiert am morgigen Samstag um 14.00 Uhr im ESV-Stadion.


    Die Kickers sind gut in die Saison gestartet und haben auswärts (und insgesamt) in dieser Saison erst einmal verloren. Damit dürfte ihnen die Favoritenrolle in diesem Duell zustehen. Die Schanzer U23 konnte jedoch ihrerseits bereits vier Heimspiele nach teils begeisternden Spielen gewinnen. Heimniederlagen setzte es am ersten Spieltag gegen Waldhof und gegen Hofffenheim II. Vieles wird wohl davon abhängen, wie sich unsere Stürmer KHL und Stefan Müller in diesem Spiel in Szene setzen können.


    Dies ist das erste Spiel der beiden Mannschaften gegeneinander. Gegen unsere Erste spielten die Kickers bislang viermal. Die Bilanz spricht dabei knapp für den Traditionsclub vom Degerloch (S:2-U:1-N:1, aus dessen Sicht). Höchste Zeit, diesen Umstand wieder gerade zu rücken...

  • finde es gut dass auch über die 2. Mannschaft geschrieben wird. nachdem die 1. am sonntag in aachen spielt könnte ja der ein oder andere mal zum spiel der 2. kommen. denke nämlich dass die stuttgarter mit einer menge fans ankommen werden. die jungs würden sich sicher freuen, wenn sie mal eine größere fanunterstützung hätten.

  • Mit dem SVK gastiert ein Club in Ringsee, der unterschiedlicher als der FCI nicht sein kann! Begonnen mit seinen Fans, die 1995 die erste Ultra-Gruppierung in Stuttgart gegründet haben, seinem aus der Not heraus geborenen Jugendentwicklungskonzept und vor allem seinen finanziellen Schwierigkeiten seit Anfang der 90er als der SVK aus der 1.BL abgestiegen ist und sich dann irgendwann in der Viertklassigkeit wiederfand. Die Kickers sind ein arg gebeutelter Club wo aber Verein und Fans an einem Strang ziehen und vor allem auch unter ihren Ultras keine Kommerzialisierung und Eventisierung sichtbar ist. Davon zeugt der Zuschauerschnitt von nur 2500 Besuchern pro Spiel was für den SVK keine Kostendeckung bedeutet! Einziger Ausweg der Kickers: raus aus der 3.Liga! Das Ziel verpasste der SVK knapp am Ostersamstag 2011 als in Kassel durch ein 0:0 der Aufstieg quasi verspielt wurde. Lachender Dritter waren die A********* von Darmstadt 98! Nun muss dieses Jahr der Aufstieg klappen, 3 Punkte müssen für den SVK her. Wer die Möglichkeit hat im Romi zu weilen, sollte die Möglichkeit nutzen mit den Kutten vom SVK zu reden. Wer weiß ob net ein KH Lappe mal im Kickers-Dress auflaufen wird, die sind auf der Suche nach kostengünstigen Topspielern.


    Auf die Blaue!


  • Hast du die woche über die spieler im training gesehen???


    Kannst du sagen wer von den spielern gut drauf ist oder nicht ????


    Hast du den gegner kürzlich live gesehen und deren stärken und schwächen zu beurteilen???


    Ich nicht und höchstwahrscheinlich du auch nicht,also ist mir schleierhaft warum du die heutige aufstellung als katastrophal bezeichnest!!!


    der trainer und sein Co werden die aus ihrer sicht bestmögliche elf aufs spielfeld geschickt haben.

  • Was ist mit Odak? Hat er das Spielen verlernt oder sind die Anderen doch so viel besser? Verletzt scheint er nicht zu sein, wenn er auf der Bank sitzt. Gibt es da Machtkämpfe, ist da was vorgefallen oder sollte er sich lieber schon nach einem anderen Verein umsehen?

  • Ich brauche nur auf die Bank gucken und mein Urteil ist gefällt. Wer gegen Stuttgart so defensiv spielt wird auch nichts holen. In der Abwehr ist man sowieso nicht stark. Dort sitzt ein Odak,Strobl und Berger auf der Bank die letzte Saison Leistungsträger waren und denen man zu verdanken hat überhaupt RL spielen zu dürfen und jetzt werden ihnen Spieler wie Walleth,Velagic,Alfieri der ellenlange verletzt war vorgezogen? Für mich nimmt Albersinger die RL viel zu leicht auch wenn man nicht absteigen kann.

  • MSVDuisburg :


    Ich hab nach dem Spiel mit Luca sprechen können. Er ist gut drauf und ich bin sicher, dass er wieder in die Startelf zurückfindet. Und dann hab ich auch noch was positives für dich. (schreib dir heut abend eine PN). Jetz muss ich mich erstmal um den BVB kümmern.

  • Eine ausgebuffte Kickers-Mannschaft siegte verdient mit 2:0.


    Vor allem in der ersten Halbzeit konnte unsere U23 aber durchaus das Spiel ausgeglichen gestalten, sogar eine Feldüberlegenheit war auszumachen. Spielerisch fand die Albersinger-Elf nach einem nicht verwandelten Elfmeter der Kickers immer besser ins Spiel, KHL hatte aus 15m auch eien sehr gute Tormöglichkeit. Insgesamt zeigten sich die Kickers aber auf der Höhe und konnten kurz vor dem Halbzeitpfiff nach einer Standardsituation das 1:0 markieren.


    In der zweiten Halbzeit sorgte vor allem der Schiedsrichter für Aufregung. Einige zweifelhafte Gelb-Entscheidungen, ein seltsames "Abseitstor" und ein fragwürdige rote Karte machten das Spiel unterhaltsam. Doch der Reihe nach: In der 55. Minute blieb ein Ingolstädter Spieler nach einem Zweikampf im Strafraum liegen, der Schiedsrichter sah kein Foulspiel und ließ weiterspielen. Die Kickers nutzen die Situation, der am Boden liegende Spieler hob das Abseits auf, das 2:0 war nach dem Pass in den Strafraum nur noch Formsache. Nach einem Allerweltsfoul erhielt Galm in der 73. Minute noch dazu die rote Karte und das Spiel war quasi entschieden.


    In beiden Situationen spielten die "gefoulten" Spieler allerdings ein tragende Rolle. Muss es denn sein, dass man nach jedem Körperkontakt den sterbenden Schwan mimt und scheinbar schwerverletzt am Boden liegen bleibt? Bricht der Schiri dann tatsächlich das Spiel ab, bitten eben jene Spieler nach einer äußerst kurzen Behandlungszeit (= Eiswasser über den Schienbeinschoner) beim Schiri wieder um ihre Einwechslung. Dieses Verhalten täuscht Schiedsrichter, Gegenspieler und Zuschauer und ist von außen betrachtet nur noch lächerlich. Es wird auch nicht besser, wenn man es jeden Spieltag queerbeet durch die Ligen hundertfach beobachten muss! Nicht zu unrecht erzielten die Stuttgarter aus einer solchen Situation den vorentscheidenden (übrigens völlig regelkonformen) Treffer. Ach, wie hätte ich mich andererseits aber gefreut, wenn unser Ralf Keidel diesen 27er (den Rotschinder aus der 73. Minute) der Kickers noch einmal vor die Kimme bekommen hätte... Leider ließ der Feigling sich frühzeitig auswechseln.


    Als Fazit bleibt festzuhalten, dass das Spiel unseres Teams schön anzusehen war, jedoch die Kickers unseren KHL völlig aus dem Spiel nahmen. Das war wohl der Knackpunkt zu derem Sieg. Ein verschossener Elfer von KHL kurz vor Schluss hatte da nur noch statistischen Wert.


    Auf ein neues also am nächsten Wochenende beim Spiel gegen die Zwote aus Nürnberg und unseren Ex-Trainer Michael Wiesinger.

  • Der kicker meldet 350 Zuschauer, allerdings sind diese Zahlen in der Berichterstattung des kicker immer sehr ungenau. Die meisten Zuschauer -das ist sicher- sind dem Stuttgarter Lager zuzuschreiben, die aber nicht zwangsläufig aus Stuttgart angereist sind! Nur zum Vergleich: von 18 Mannschaften in der RL Süd sind 10(!) 2.Mannschaften dabei. Der FCI2 will hauptsächlich seine Teilnahme an der "Regionalliga Bayern" sichern, die restlichen Teams sind aber Müll und schädlich für diese Liga. Der FCN2 spielte parallel zu seiner 1.Mannschaft in Pfullendorf, wie viele Zuschauer bringen die auswärts?


    KOAN REGIONALLIGA!

  • "Die meisten Zuschauer -das ist sicher- sind dem Stuttgarter Lager zuzuschreiben, die aber nicht zwangsläufig aus Stuttgart angereist sind!"





    Es waren 350 Zuschauer vor Ort und davon waren 92 Zuschauer aus Stuttgart im Gästeblock und etwa 20 auf der Haupttribüne also sicher nicht die meisten dem Stuttgarter Lager zuzuschreiben !

    Gekommen, um zu Bleiben ! Wir schreiben Geschichte Neu !

  • Tja sind doch nicht mehr zuschauer als sonst zum spiel gekommen. Dabei würde es den jungs sicher helfen. Man sah ja in den letzten spielen das der FAN so manches bewirken kann. Wenn der fanblock sich lautstark bemerkbar bzw. seinen unmut zeigt, wird so mancher schieds- bzw. linienrichter unsichter und pfeift obwohl nicht war. In zwei wochen spielt die 2. mannschaft zu hause gegen bayern II, vielleicht wäre diese mannschaft ein anreiz sich ein spiel der 2. anzusehen.
    Kurze anmerkung zum spieler keidel. Er ist zwar ein erfahrener Spieler, aber was er in der 2. mannschaft zeigt ist sicherlich keine hilfe (von 28 gegentoren 17 mitverschuldet). Eigentlich sollte und wollte er den jungs helfen (siehe Kicker Interview) und nicht seine spielchen an der rechten seite spielen. Mitlerweile hat jeder gegner erkannt, dass man über rechts spielen muss und man kommt leicht zum erfolg

  • Für das Spiel gegen die kleinen Bayern kann ich dir sagen,laufen die Planungen...


    Die aktive Fanszene um SU' und BRC wird dieses Spiel besuchen und die Jungs unterstützen,denn sie ham sich das auf alle Fälle verdient.


    Vielleicht hast du hierzu auch schon auf Facebook den Aufruf zum "kleinen Oberbayernderby" gesehen. Ist unter Veranstaltungen zu finden.


    Man sieht sich !