Beiträge von Schwanzer19

    Bayern II hätte in der ersten HZ zwei, drei Null führen können.


    Die zweite Halbzeit war viel besser als die erste. Da müssen wir 2 Tor machen.


    Die gelb-rote Karte hat uns dann sehr wahrscheinlich das Unentschieden gekostet.

    Die Karten-Orgie beginnt schon wieder bei denen, die zuletzt schon auffällig waren. Da sind einige Jungs über motiviert.

    Da muß mehr Selbstdisziplin her. Da muß cleveres Verhalten her.

    Interessantes Gespräch, das auch einen interessanten Einblick in die zuletzt gelaufene Diskussion gibt.


    Persönlich fühle ich mich in meiner Einschätzung der 3. Liga bestätigt. Jetzt hoffe ich, dass mit der Taskforce die richtigen Entscheidungen getroffen werden.


    Unter dem Strich sollte eine 3. Bundesliga stehen mit angemessenen finanziellen Beteiligungen an den Fernseheinnahmen.

    Mit einem Votum von 95 Prozent für die Fortsetzung der Spiele in der 3. Liga ist vom DFB ein Schlußstrich gezogen. Davon ist auszugehen.


    Die Vereine, die für einen Abbruch waren, werden eines Tages einsehen, welch falsches Spiel die gespielt haben. Übrig bleiben wird dieser

    Schandfleck mit den Namen für alle Zeit.


    Das war die Sache nicht wert. Es war ein Schuß, der nach hinten ging.

    Nach der langen Spielpause, die alle in den Köpfen haben, wird die Krafteinteilung entscheidend sein. Es besteht die Gefahr, über motiviert in die Spiele zu gehen. Schon deshalb, weil in englischen Wochen gespielt wird.


    Meine Vorstellung ist, die Kraft während der 90 Minuten durch unterschiedlichen Spielrhythmus zu schonen, um gegen Spielende noch etwas zusetzen zu können. Aggressives Pressing während des gesamten Spiels wird gegen Bayern von Bedeutung sein.


    Wie ManuFCI sagt, waren Cuisance und Davies entscheidend für den Spielausgang. Dem widerspreche ich nicht. Festzustellen ist aber trotzdem, dass die Mannschaft inzwischen viel geschlossener ist und in der Tabelle nach oben geklettert ist.


    Bayern II hin oder her. Entscheidend wird es sein, die Heimspiele zu gewinnen. Dann sind wir dabei.

    Magdeburg behält sich rechtliche Schritte vor, weil sie die Gesundheitsgefährdung der Mannschaft befürchtet.


    Magdeburg steht mit 33 Punkten auf Platz 15. Zwickau mit 32 Punkten dahinter auf dem Relegationsplatz.


    Das ist wieder einmal eine rein juristische Überlegung, weil die sportliche Leistung evtl. nicht ausreichen könnte, um die Klasse zu halten.

    Doch die Aussicht auf Erfolg dürfte gering sein. Das Geld für den Anwalt kann sich der Verein sparen und sollte ihn besser für wohltätige Zwecke verwenden.

    Wichtig wird die Mentale Erholung sein. Denn mit ihr kehrt die Kreativität und Schlitzohrigkeit ins Spiel zurück.


    Gegen Bayern II werden wir so spielen, hoffe ich, dass wir ihnen mit frühem Pressing die Freude am Spiel nehmen. Es gibt sicher denen einen oder anderen Bayernspieler, der nicht gern in die Zweikämpfe geht. So kann man den einen oder anderen aus dem Spiel nehmen.


    Wir haben eine gute intelligente Mannschaft und Oral weiß, wie man sie einstellen muß. Eine Serie ist der Mannschaft deshalb zuzutrauen.


    Der Aufstieg geht über Bayern II.

    Die Manöver waren derart plump und durchsichtig, dass sie selbst der Dümmste durchschaut hat.


    Für wie blöd halten diese Leute andere?


    Wer solche Argumente ins Feld führt, der hat als Führungskraft einen Offenbarungseid geleistet und sollte Konsequenzen ziehen.

    Der Markt wird es bereinigen. Einige sind nächste Saison nicht mehr da. Das ist gut so.

    Ein klares Votum. Das sollte zu denken geben.


    Vorschläge, die nicht konstruktiv sind, hatten keine Chance. Das ist gut so.


    Jetzt ist das, ich bezeichne es als Controlling, an der Reihe, die weichen für die Zukunft zu stellen.


    Was sich keiner traut, ist, leider, ein Anschlluß der 3. Liga an die 1. und 2. Bundesliga. Profis zu Profis!

    Morgen, am Montag, wird über den eingereichten Antrag in Bezug auf Ab- und Aufstieg etc., auf der DFB-Tagung entschieden.


    Die Chancen für den Antrag sind gering. Die Ost-Vertreter haben m. W. 22 Stimmen, allein die Bayerischen Vertreter schon 21.

    Ich hoffe, die Stimmenzahl richtig in Erinnerung zu haben.

    Zitat Spider: Frage wäre nur zu klären,wer denn nach der Wende die Fussballvereine im Osten geplündert und runter gewirtschaftet hatAAC im Osten ist finanziell nie wirklich viel hängen geblieben aber das ist im verwöhnten Raum IN natürlich nicht zu verstehen.Nein eine Spaltung würde sicherlich niemanden gut tun aber diesen fettgefressenen Funktionären in ihrem Sumpf gehört schon länger mal die Meinung gegeigt.


    Genau deshalb habe ich weiter oben bewußt darauf hingewiesen, dass eine Bestandsaufnahme bei den bewußten Vereinen in Bezug auf Einnahmen und Ausgaben sinnvoll wäre zur Klärung des Wirtschaftens und den daraus resultierenden sportlichen Erfolgen.

    Das ganze Szenario erinnert an die Zeit des Fußballs im Osten, als der Staat die Hand im Spiel hatte. Da ging nichts ohne.


    Diese Denkweise und Mentalität hat sich offensichtlich bis heute in der Fußballkultur erhalten und übt ihren Einfluß aus.


    Es muß aufgeräumt werden, denn der Spaltpilz macht sonst die 3. Liga kaputt. Verlierer wären die finanziell und sportlich gesunden Vereine. Der Fußball sowieso.

    Wenn man berücksichtigt, dass diese leidige Diskussion schon seit über zwei Monaten läuft und der DFB jeweils klar gesagt hat, welche Regeln zu beachten sind und einige Vereine es in dieser Zeit immer noch nicht geschafft haben, sich darauf einzustellen, dann steht fest, dass diese Vereine kein Interesse am Restart haben.


    Jeder, der guten Willens ist ein Problem zu beseitigen, der trägt ehrliche und konstruktive Argumente zur Problemlösung bei.

    Was aber ausschließlich von den Verweigerern zu hören ist, sind ausschließlich Gegenargumente und nichts weiter.


    Der sportliche Erfolgt dieser Vereine liegt auf der Hand. Interessant wäre eine Prüfung dieser und der letzten Saison welche Einnahmen diese Vereine hatten und welche Ausgaben. Die Zahlen würden die wahren Motive sofort und unwiderlegbar an den Tag bringen.

    Da können wir uns sicher sein.

    Wer nicht antritt, wohl die sportliche wie sportrechtliche Möglichkeit eines Pflichtspiels besteht, sollte mit Strafpunkten belegt werden.

    Genau so, wie es auch sonst bei Nichtantritten üblich ist. Die Mannschaft, die antritt, soll die 3 Punkte bekommen.


    Corona wird von einigen, die Versagt haben, als Vorwand benutzt, um die Schwächen der Vergangenheit zu vernebeln.

    Der DFB soll und muß konsequent bleiben.

    Eben ist im Internet zu lesen, dass Jena juristisch gegen den DFB vorgehen will. Begründung: Genehmigungstermin Behörde steht nicht und damit kein Training möglich - somit Termin 30.05. unrealistisch.

    Jena will auch auswärts nicht antreten.

    Schaut man rückblickend die Entwicklung des Fußballs in Deutschland an, so wird man feststellen, dass die Entwicklung stets in Richtung Konzentration führte. Der Grund war die Leistungsfähigkeit des deutschen Fußballs auf internationaler Ebene zu stärken. Aus diesem Grund wurde auch der Profifußball eingeführt. Diese Entwicklung hat sich bewährt.


    Die Einführung einer zweigeteilten 3. Liga wäre demnach ein Rückschritt.


    Schaut man sich auf Wikipedia die Karte aller Bundesligavereine an, stellt man fest, dass die meisten und erfolgreichsten Fußballvereine im Süden und Westen Deutschlands zu zählen sind. Die wenigsten BL-Vereine hat bisher des Osten aufzuweisen.


    Die Ängste der Vereine, die gegen einen Abstieg 19/20 und für eine zweiteilige 3. Liga in der Zukunft sind, sind leicht nachzuvollziehen, denn es handelt sich dort um Vereine, die in wirtschaftliche schwachen Regionen angesiedelt sind.


    Wichtig ist es deshalb, sich dem Wettbewerb zu stellen. Wer das nicht tut, ist nicht lernbereit und wird deshalb in der Zukunft nicht besser und erfolgreicher.


    Ein Abbruch und dazu noch eine zweigeteilte 3. Liga, ist in der Summe ein Chaos. Wo das endet, weiß nur der vielzitierte, aber nicht existierende Fußballgott.

    Magaths Meinung im Donaukurier ist auch meine.


    Allerdings war ich hier im Forum schneller als Magath mit der Forderung, dass die 3. Liga als Profiliga zur DFL umgesiedelt werden sollte.

    Ich füge noch etwas hinzu, was Magath nicht sagt: Sie muß dann in 3. BUNDESLIGA umbenannt werden. Der Name 3. Liga ist eine Mogelpackung. Der Name 3. Liga wurde gegeben, um offensichtlich Begehrlichkeiten, die Profis der 3. zur DFL anzugliedern, zu verhindern.


    Der DFB wäre dann nur für Amateurligen verantwortlich - da hat er genug mit Nachwuchsarbeit zu tun - denn mit Profis scheint er überfordert.

    Corona bringt es an den Tag.