Beiträge von Ralf

    Schwanzer, Perikles, meine Hochachtung für diese dargelegten Meinungen.
    Ich denke das hiervon Vieles ins Schwarze trifft. In unserem Donaubladdl wird der Leser solche Themen jedoch nicht finden, weil es für die Masse nicht von Interesse ist. Und genauso verhält sich die Mehrheit der Zuschauer im Stadion. Fußball ist nun mal Ergebnissport. Es zählt nur was auf der Anzeigetafel steht und sich letztendlich in der Tabelle widerspiegelt. Was Schwanzer schreibt
    "a) er mußte eine Mannschaft trainieren, die alle Zeichen trägt "ausgebrannt" zu sein
    b) Neueinkäufe bzw. Wunschverstärkungen waren nicht einsatzbereit bzw. nicht offiziell im Gespräch
    c) die Enge des Budgets, der wenig Spielraum für "frisches Blut" läßt"
    hat Ralf Hasenhüttl richtig erkannt und deshalb rechtzeitig seinen Hut genommen. In Leipzig hat er andere Möglichkeiten sein Spiel durchzusetzen. Ich meine das unser FCI nicht auf dem vorletzten Platz in der Tabelle stünde, wenn das Managment in diesem 50 Mio. hätte ausgeben können. Nur nebenbei, der HSV hat auch viel Geld ausgegeben...!?
    Aber gerade weil Markus Kauczinski 14 Jahre beim KSC war, hätte er wohl gewarnt sein müssen. In den 90ern waren die gut unterwegs in der Bundesliga, im Pokal und auch im UEFA-Cup. Doch es wurden immer wieder Talente verkauft. Der FC Bäh München firmierte damals unter KSC II. Wo sind die Karlsruher dann abgeblieben? Fahrstuhlmannschaft und sogar bis in Liga 3 gerutscht.
    Sicher habt ihr mit vielem Recht. Der Trainer ist dabei immer die ärmste Sau, denn er trägt die Gesamtverantwortung.

    ...Nachdem man hört, das auch für die kommende Saison mit geringen Etat gearbeitet wird und bei lediglich 15.000 Zuschauern bei ausverkauften Heimspielen, sind keine große Sprünge möglich. Somit kann es doch nur nach unten gehen. Somit hat RH das Schlaueste gemacht: Er hat den richtigen Zeitpunkt zum Absprung gefunden. Wir sollten RH für das Geleistete würdigen. Wir sollten ihm einen riesigen Abschied ermöglichen, der für ihn unvergesslich bleiben sollte!...
    ...das Gerede über den Sponsor ist total überholte Denkweise...

    So jetzt ist die Katze endlich aus dem Sack. Mein allergrößter Respekt für TL und dessen Interview zum Thema RH. Schade das RH geht, aber wohl nicht mehr zu ändern.


    Zum zitierten Text will ich mich aber auch noch etwas auslassen. Bescheidene Frage: Wo sollen in IN plötzlich mehr als 15.000 Zuschauer herkommen? Beim Spiel gegen Hannover waren, trotz blauweißem Fähnchenwald, unübersehbare Lücken auf den Tribünen. Sobald in IN nicht mindestens 15°C auf dem Thermometer stehen und Regenschauer zu erwarten sind, bleiben etliche "Fans" lieber daheim auf dem Sofa. Dann lieber ein volles kleines Stadion als ein halbleeres Großes.
    Und, falls RH zu den Dosenbullen wechselt, wird das dortige Stadion auch nicht bis auf den letzten Platz gefüllt sein, wenn die Ergebnisse nicht stimmen. Und das wird so kommen, denn schließlich hat der FCI in Leipzig in der Regel ein gutes Spiel geliefert.
    Und das Gerede über den Sponsor ist NICHT überholt. Der gute Herr Matischitz ist kein Sponsor, sondern ein Patriarch. Wenn's den Limoverkauf ankurbelt, würde er sogar den Kreml kaufen oder des Teufels Großmutter. Bei diesem Verein gibt es keine Sperrminorität und auch kein Mitspracherecht von Fangruppen und anderweitig Interessierten. Wenn das die Zukunft sein soll, dann kannst Du nur noch Fan eines Kreisklassevereins sein.


    Aber ansonsten stimme ich voll und ganz zu. Laßt uns dem RH einen unvergeßlichen Abschied bereiten. Oder sogar ein Denkmal setzen? Wenn auch ein Kleines. In Leipzig wird er keins bekommen. Höchsten eine ausgelutschte Aludose - weil RH und RB 2017/18 NICHT in Championsleague spielen werden...

    "Wir haben hier in IN auch schon einige Trainer kommen und gehen (meist bzw. immer? vorzeitig) sehen.
    Wer hat tatsächlich gedacht, dass uns RH nach Press, Fink, Köppel, Wiesinger, Möhlmann, Oral, Kurz (Korrekturen in Schreibweise, Reihenfolge und Vollständikeit dürft ihr gerne behalten) auf ewig erhalten bleibt?


    Mal ehrlich:
    Angenommen RH bleibt um seinen Vertrag zu erfüllen und wir stehen zur Winterpause auf einem Abstiegsplatz..."


    He hier ist ja eine mächtige Diskussion im Gange...Ja Stoeferl, siehe Zitat, so ähnlich sehe ich das auch. Im Herbst ist ja bis zu RH's Amtsantritt ja öfter Schanzer Trainerwechselzeit gewesen. Und genau dieses Szenario will er vermeiden. Jetzt ist er auf dem Markt gefragt, weil er einen nie erwarteten Erfolg vorweisen kann. Denn wer hat unsere Schanzer auf der Zielgeradeb der Saison im gesicherten Mittelfeld erwartet. Mit dieser Mannschaft in der aktuellen Zusammenstellung ist wohl das Maximum erreicht. Meht geht einfach nicht. Wenn RH geht, dann hinterläßt er eine intakte und eingespielte Truppe, welche von einem neuen Trainer vielleicht mit neuen Ideen doch noch weiter entwickelt werden kann?


    Noch etwas zu Erwin_IN. Bitte unterlasse diese Attacken unter der Gürtellinie. Solchen Scheiß kann man kübelweise in den asozialen Netzwerken finden. Dort soll dieser auch bitte bleiben.