Wechselgerüchte um Ralph Hasenhüttl

  • Heute Vormittag war auf Transfermarkt.de sowie auf der Ingolstädter Website von Wechselgerüchten rund um unseren Trainer Ralph Hasenhüttl die Rede.


    Nun ist es ja nicht wirklich überraschend, dass andere Mannschaften an unserem Coach dran sind, zumal er schon zwei Teams, mit dem VfR Aalen und uns, mit geringem Etat nach ob geführt hat. Allerdings ist der Ärger von Harald Gärtner und Thomas Linke schon verständlich, wenn man mit dem Trainer einen langfristigen laufenden Vertrag ausgehandelt hat, und in der finalen Zeit der Saison sich dann mit diesem getroffen wird.
    Wir müssen alle hoffen, dass RH bei uns bleibt, denn ich glaube, und da bin ich nicht alleine, dass er uns verdammt gut tut. Er ist quasi nur die zweite Wahl hinter Markus Weinzierl, und muss sich somit fragen, ob er das wirklich will, nur um dann am Ende des Jahres mehr Geld verdient zu haben.
    Jetzt hab ich mal meine Meinung kundgetan, aber was ist Eure Meinung? Lässt Euch diese Meldung komplett kalt oder zittert ihr schon ein bisschen?

  • da darf der Verein eine ordentliche Schippe auf sein Gehalt drauflegen. Ansonsten wird er bald weg sein. Ist ja eigentlich auch nichts verwerfliches, wenn ich das 5-fache verdienen könnte. Würde ich auch so machen....
    Nur weils in IN so schön ist, bleibt er bestimmt nicht.

  • So jetzt sind wir auch in den Fokus der Sportbild gerückt. Ist ja immer wieder interessant, wie die die Geschichten verkaufen. Und dass der Rangnick bezahlt hat, finde ich ja auch mehr wie anständig.
    Was ist denn bis dato passiert:
    RH hat sich mit RR zu einem Plausch getroffen. Wahrscheinlich ging es dabei gar nicht um Fußball, sondern um die Besonderheiten der österreichischen Küche. Nebenbei wurde noch etwas über taktische Finessen im Fußball gesprochen. Das Traineramt bei RB wurde definitiv nicht angesprochen, warum auch. Auch über finanzielle Dinge wurde natürlich nicht gesprochen.
    Ich denke, dass sich RH möglicherweise auch schon mit anderen Vereinen unterhalten hat und wenn er nur mal seinen Marktwert ausgetestet hat. Was völlig Normales in dem Geschäft. Werden einige unserer Spieler gerade auch tun. Zumal dies laut Aussagen sogar mit dem Verantwortlichen besprochen war. Willkommen in der Bundesliga.
    Was bedeutet dies jetzt:
    1. RH verlängert seinen Vertrag vorzeitig zu angepassten Bezügen
    2. RH verlängert nicht und erfüllt seinen Vertag bis 2017
    3. RH geht und wir kassieren eine ordentliche Abfindung
    In allen drei Punkten haben wir das Heft in der Hand und die Verantwortlichen müssen abwägen.
    Wichtig ist, dass bei allen Entscheidungen bereits ein Plan B vorhanden ist und wirtschaftlich ein Ausgleich erzielt wird. Dies gilt für Spieler, wie für Trainer.
    Ich wäre übrigens viel nervöser, wenn TL in der Verlosung wäre. Auf den Posten der wirtschaftlichen und sportlichen Kompetenz muss Kontinuität vorherrschen, mit einem klaren Bild des Weges.
    Und dann ist die Aufgabe, die für diesen sportlichen Plan geeigneten Leute zu finden.
    Und wie TL mal gesagt hat. Ein jeder Trainer unterschreibt mit seinem Vertrag auch seine Kündigung.

  • Sollte unser Hasi zu RB-Leipzig wechseln, versteh ich ihn einerseits dass er sich nach Höherem umsieht, jedoch zu RB würde ich nie gehen, warum kann sich jeder denken.
    Wenn doch, dann wird er sicher von den meisten unserer Fans positiv verabschiedet, aber warum gerade RB ... wird aus meiner Sicht keiner so richtig verstehen.
    An seiner Stelle würde ich meinen Vertrag bis 2017 erfüllen und dann erst ggf zu einem Verein (außer RB) wechseln.

  • Hasenhüttl ist Profi und hat damit das Recht, sich beruflich zu informieren und weiter zu entwickeln. Allerdings, wenn ein Vertrag bis 2017 läuft, also die Saison 2016/717 einschießt, dann fragt man sich schon, warum so frühzeitig? Hat er Angst vor einer schwierigen zweiten BL Saison? Etwa, weil ihn die Gegner kennen? Schließlich sind die Erwartungen im zweiten Jahr BL nicht geringer. Bleibt der Erfolg aus, sinkt der Marktwert. Also handelt Hasi, um das augenblickliche Hoch auszunutzen.


    Die Verträge mit Linke und Hanke, ich weiß deren Laufzeit nicht, würde ich Priorität geben. Der Grund: Trainer kommen und gehen, das ist normal. Aber wirklich Kontinuität gibt erst ein erfolgreicher Sportdirektor und das ist Linke. Hanke gehört mit zum Besten, war wir in der BL haben. Auch er paßt zum FCI.

  • Hab mir grad die Pressekonferenz zum Darmstadt Spiel angesehen, wo Hasenhüttl auch was zu den Wechselgerüchten sagt. Wenn ich mir das so anhöre, und auch seine Mimik die er dabei macht, würde ich keine 5ct darauf wetten, dass er die nächste Saison noch Trainer in Ingolstadt ist. Das ist nur mein Eindruck. Ich fände es schade.

  • Hallo Fans


    Im EM-Jahr wird der Jahrmarkt um Talente und Personen schon jetzt gestartet.


    Sicherlich hat Ralf Hasenhüttl mehrere Angebote vorliegen.


    Die schlechteste sportliche Lösung für Ihn wäre meiner Meinung RB unter Ralf Rangnik aber finanziell sicher eine sehr lukrative.


    Eine bessere sportliche Lösung wäre für ihn sicher Schalke 04 unter Christian Heidel


    Oder auch in Frankfurt unter Bruno Hübner und Benni Hübner kommt gleich mit!


    Sicherlich stehen viele FC04-Spieler auf den Wunschlisten der Buli-Clubs bzw. England


    Da werden Tomas Linke bald die Argumente für den FC04 ausgehen, wenn die Kollegen Manager mit den Geldbündeln winken

  • Ich sehe es genauso, dass uns unser Ralph leider verlassen wird. Er ist nett und freundlich wie immer, hat aber nicht gesagt dass er Vertrag hat und deshalb davon ausgeht dass er auch in unserer zweiten 2. BL-Saison Trainer beim FCI ist. Er hat sicher vor Wochen schon intern erklärt, dass er sich nach 2 1/2 Jahren Aufbauarbeit bei uns noch bei einem anderen BL-Club beweisen will. Er hat mittlerweile das Selbstvertrauen, auch einen großen Club in das Spitzenfeld der Liga zu führen. Und das sehe ich genauso. Das 3 bis 5fache Gehalt woanders tut selbstverständlich auch reizen, aber wahrscheinlich nicht nur das. Es ist jammerschade, denn so einen Trainer bekommen wir auf Jahre nicht mehr. Vielleicht hilft er zumindest mit, dass -sollte es wirklich so kommen- ein weiterer menschlich anständiger und kompetenter Trainer zum FCI kommt. Ohne RH wird es in der nächsten Saison doppelt schwer. Aber, ein kleiner Funken Hoffnung bleibt noch, vielleicht will seine Familie doch nicht umziehen und stimmt ihn noch um. Ralph, bleib bei uns!

  • Neben RH, der beim FCI Ueberragendes geleistet hat, gibt es auch einen Dirk Schuster, der nicht Minderes - vielleicht sogar noch ein wenig mehr - fuer Darmstadt geleistet hat. Mir imponiert dieser symphatische Mann mit seinem professionellen Auftreten und ich hoffe fuer Darmstadts Anhaenger, dass es fuer ihn selbstverstaendlich sein wird, seinen Vertrag ohne Aufsehen zu erfuellen.

  • Am meisten freut mich bei dieser Diskussion dass sich unser australischer Auswanderer Skippy mal wieder beteiligt. Die ganze Saison habe ich von ihm noch nichts gehört.
    Unser Ralph ist der Beste - und Dirk Schuster ist auch nicht schlecht. Aber wir haben mit der Aufstiegsmannschaft gespielt, wogegen Darmstadt fast eine komplette neue Mannschaft verpflichtet hat.
    Ja RH wird uns verlassen, das ist für mich leider so klar wie das Amen in der Kirche. Grüsse nach Australien.

  • Ich würde einen Weggang von R. Hasenhüttl zu diesem Zeitpunkt auch bedauern. Auf der anderen Seite was solls, Trainerwechsel sind nichts außergewöhnliches. Wichtiger ist, dass im Verein und der Mannschaft dadurch nicht zu grosse Unruhe aufkommt. Aber ich denke das hat die Vereinsführung im Griff. Zumindest hoffe ich das. Und in der neuen Saison drehen wir alle an der Schanzer Erfolgsgeschichte weiter, mit oder ohne R. Hasenhüttl. ;)

  • Ein Weggang von Hasi wäre mehr als bedauerlich. Nicht nur weil er auf sportlicher Ebene Sensationelles erreicht hat, sondern auch, weil er in IN eine Fußballbegeisterung ausgelöst und das schwierige Umfeld wachgeküsst hat! Wenn er sich jetzt Gedanken um einen vorzeitigen Abschied macht, ist das legitim und verständlich, da bei uns wohl das (mutmaßliche) Optimum erreicht ist. Aber um Himmels Willen bitte nicht zu diesem widerwärtigen Konstrukt RBL!!! Und wer weiß welche Spieler ihm noch folgen würden...NEIN DANKE!! ABM

  • Am meisten freut mich bei dieser Diskussion dass sich unser australischer Auswanderer Skippy mal wieder beteiligt. Die ganze Saison habe ich von ihm noch nichts gehört.
    Unser Ralph ist der Beste - und Dirk Schuster ist auch nicht schlecht. Aber wir haben mit der Aufstiegsmannschaft gespielt, wogegen Darmstadt fast eine komplette neue Mannschaft verpflichtet hat.
    Ja RH wird uns verlassen, das ist für mich leider so klar wie das Amen in der Kirche. Grüsse nach Australien.


    Hallo Altschanzer, herzliche Gruesse zurueck an Dich und alle, die hier lesen und deren Herz fuer den ingolstaedter Fussball schlaegt! Ich versaeume keines unserer Spiele, ob sie nun von weit nach Mitternacht Australien Zeit stattfinden oder um 21:30 lokaler Zeit, wie letzten Samstag, als ich in Schanghai nach Spielschluss unseren China Manager aus dem Bett klingelte um auf den Sieg gegen Gladbach in der Hotelbar anzustossen. Fuer mich war dieses Spiel das Beste, in dem ein ingolstaedter Team in den letzten 50+ Jahren teilgenommen hat, seit ich Fussball schaue. Klasseleistung, einfach schoen. Leiwand, sagt der Oesterreicher dazu.


    Bin der letzte, der bestreiten wurde, dass Ralph einem riesen Anteil an dieser Entwicklung hatte. Trotzdem wuenschte ich, Ralph ware so mit uns verbunden, wie sein Darmstaedter Kollege mit seinem Arbeitgeber http://www.kicker.de/news/fuss…uf-solidem-fundament.html . Ueber unserer aller Wertschaetzung, die ja auch stimmgewaltig im Stadium zum Ausdruck kommt, ist sich Ralph zweifelslos bewusst. Scheint eben mal so zu sein, dass es in diesem Geschaft nicht viele Schusters gibt. Vielleicht bin auch ich mit meinen sechzig Jahren, der sich noch an ingolstaedter Groessen wir Mikulasch und Apfelbeck erinnert -der MTV hatte sicher auch gute Spieler, aber ich war halt mal eingefleischter ESVler- einfach zu blauaeugig im heutigen Profifussball. Vielleicht bin ich aber auch nicht der Einzige, wie das Gespraech mit Michael Henke zeigt http://www.donaukurier.de/spor…ich-frei;art19158,3206050 . Schoen, dass es noch andere Blauaeugige gibt. Womoeglich liegt es wirklich an der Altersgruppe.

  • Das war sicher sehr naiv von mir, aber ich habe tatsächlich geglaubt, dass Ralph Hasenhüttl und den FCI mehr verbindet als nur ein Arbeitsvertrag, wobei noch nicht mal der von besonderer Bedeutung zu sein scheint. Ehrlich gesagt, da bin ich auch menschlich enttäuscht. Wenn man ohnehin nur kurz bei einem Verein bleiben möchte, dann sollte man den Fans nicht das Gefühl geben, dass man mit dem Herzen bei der Sache ist. Letztlich ist es wohl nicht das Geld, das ihn aus Ingolstadt wegzieht, sondern sein grenzenloser Ehrgeiz. Wie auch immer, für alle diejenigen, die positive Gefühle nicht nur auf den Verein, sondern auch auf dessen Trainer projiziert haben, ist sein Verhalten befremdlich und verletzend.

    "Das wird alles von den Medien hochsterilisiert" (Bruno Labbadia)