Beiträge von Ralf

    Der Journalist vom Kicker hat wohl ein anderes Spiel gesehen mit seinen Benotungen. Anton zwar der beste Verteidiger am Feld mit nur 3,0, aber Stojanovic nach dieser Leistung nur 3,5??? ABL

    Diese Benotungen im Kicker und Elf des Tages Aufstellungen ignoriere ich persönlich schon seit längerem. Das erscheint immer sehr subjektiv. Ich finde die Fakten und Daten aussagekräftiger. Zweikampf- und Paßstatistik.

    Wenn ich mir so das Restprogramm ansehe denke ich mir, dass die nächsten 3 Spiele gegen Pauli, Düsseldorf und Schalke noch sehr hart, aber auch auch machbar - siehe heute - werden und danach bis auf den HSV viele lösbare Aufgaben auf uns zukommen. Es sind noch 33 Punkte zu vergeben. Die Hoffnung stirbt zuletzt.

    Genauso sieht's aus. Vielleicht wird der eine Punkt von heute noch was wert..?

    Stimmt der Schiri war eine Fehlbesetzung und die gelbrote Karte für Sarpei ein Witz. Doch daran hat es nicht gelegen. Es fehlte einfach die Genauigkeit im letzten Drittel. Da konnten Sarpei und Röhl noch so kämpfen. Die Jungs hätten wohl noch eine Stunde kicken können und hätten kein Tor erzielt. Schön wär's gewesen.

    ...Sarpei, Pick und Co. werden die Sandhäuser Abwehr schwindelig spielen. Vorausgesetzt es steht das Team vom letzten Spieltag auf dem Platz.

    Ich glaube nicht das wir den Sandhaufen schwindlig spielen. Die werden mit allem was Beine hat vorm Tor stehen und schauen was passiert. Sie werden bestimmt nicht so überheblich wie der Glubb agieren. Nach meiner Meinung wird es ein Drecksspiel, welches die Schanzer mit 1:0 gewinnen.

    Als Herr Rehm als Schuberts Nachfolger genannt wurde, war ich doch sehr erstaunt. Aber er hat bei SVWW mehr als vier Jahre einen guten Job gemacht und uns in der Relegation in die dritte Liga verfrachtet. Mal sehen wie lange er bei unserem FC Chaos durchhält. Ich wünsche ihm viel Glück.

    Ich hoffe doch auch sehr das uns AS noch eine Weile erhalten bleibt. Er ist mir jedoch zu entspannt und wie er in der PK vor dem Spiel mehrfach betonte, hat er viel Spaß an seinem derzeitigen Job. Ich wüßte doch zu gerne obe der auch richtig wütend und sauer werden kann? Zum Spiel gegen den KSC wurde schon genug geschrieben. Die ersten dreißig Minuten waren für mich spielerischdas Beste, was ich in dieser Spielzeit von unseren Buam gesehen habe. Zeitweise ein richtig bissiges Powerplay. Was ich nicht gelten lasse, daß nicht mehr tore erzielt werden. Alleine MB hätte drei Dinger machen müssen. In der zweiten HZ kam dann jedoch um so weniger. Ich hatte aber auch nicht erwartet das unser verunsicherter Haufen mit den Karlsruher ein Halbes macht. Unverständlich war mir der fehlende Support von der Süd. Sind die alle ohne Impfung oder war es zu kalt? Die Stimmung war jedenfalls dem Datum angemessen - Totensonntag auf dem Südfriedhof. Zum Kotzen.

    ...Jetzt bräuchte es meiner Meinung nach noch einen Mental Coach. Wenn ich sehe wie verunsichert unsere Jungs aufs Tor schießen...

    Der "Psychofaktor" darf auf keinen Fall außer acht gelassen werden. Dazu gibt es interessanten Artikel auf BR24.

    Greuther Fürth: Zerbricht die Mannschaft an der ersten Liga?
    Ein Punkt aus zehn Spielen. Der historisch schlechte Saisonstart der Fürther zeigt einmal mehr, wie schwer es Aufsteiger in der Bundesliga haben. Wie also…
    www.br.de

    Hier geht's zwar um Stefan Leitl und seine Färder, doch deren Situation ist wohl der unseren vergleichbar. Hier nur eine kleiner Auszug;


    "Denn neben der Umstellung auf ein anderes Spielniveau und -Tempo ist es auch aus psychologischer Sicht schwierig, den Sprung vom Favoriten-Team in Liga zwei zum Underdog in Liga eins hinzubekommen, sagt der Ulmer Sportpsychologe Markus Gretz: "Nach einem Aufstieg tun sich Vereine oft schwer, sich mit den neuen Gegebenheiten zurechtzufinden. Du hast eine Saison lang viele sportliche Erfolge gefeiert. Und plötzlich gibt es eine Serie von Niederlagen."

    Eine solche Niederlagenserie sei für erfolgsverwöhnte Sportlerinnen und Sportler nicht leicht zu verarbeiten: "Natürlich beginnt dann das Grübeln: Woran liegt es? Sind wir nicht gut genug? Liegt es an etwas anderem? Es beginnen die Selbstzweifel", sagt Gretz und weist auf die zusätzlichen Schwierigkeiten hin, die ein Team-Sport - wie es der Fußball nun mal ist - mit sich bringt: "Gerade im Mannschaftssport hinterfragen die Spieler dann nicht nur sich selbst, sondern auch die Mitspieler, das Konzept des Trainers. Das schlägt zusätzlich auf die Stimmung und die Motivation."


    Das Problem sitzt halt oft auch zwischen den Ohren.

    Paderborn ist doch sowieso unser Angstgegner. Auch dDie Vorgängertruppen unseres Starensembles haben dort selten was geholt. Wenn ich mich recht entsinne war ein 1:1 im Jahr 2013 unser letzter Punkt bei Denen. Da standen u.a. noch Groß, Rambo und Hartmann auf der Wiese. Lang ist's her und deshalb hoffe ich auf einen Überraschungspunkt. Bin halt ein unverbesserlicher Optimist.

    Die Aussagen von Michael Henke zum FCI lässt darauf schließen, dass einige Personen die heute das Zepter beim FCI schwingen, das vorhersehbare Chaos zu verantworten haben. Für die zahlreichen Verletzten sind sie natürlich nicht verantwortlich. Doch es war absehbar, dass wir mit unserer Strategie des Jugendwahns, ernsthafte Schwierigkeiten bekommen.

    Dies hat Henke erkannt und deshalb den ihn angebotenen Posten abgelehnt.

    Ich habe das Statement von Michael Henke auch gelesen. Meine Meinung dazu: Das er nachtreten kann, ist schon länger bekannt. Und beim Thema Jugendwahn kann ich mich noch sehr gut an die letzte Zweitligasaison erinnern. Damals wurde von Einigen gefordert RP als Dauerlösung auf den Cheftrainerposten zu setzen. Doch dies nur als friendly reminder.

    Wer hat das Spiel live gesehen?

    Wie waren die Eindrücke?

    Das Endergebniss ist für mich sehr fraglich. Mit vielen?????????

    Hier kannst es nachschauen. Bei 10:35 geht's los...Offensichtlich hatten die Glubberer keine Lust. Oder so.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Hoffentlich haben die Jungs noch zwei, drei Tore für Kiel aufgehoben.

    Also ich bin da sehr skeptisch bei der ganzen Sache.

    War das von Nürnberg die C oder D Elf ? zombie

    Nein das war weder die C-Elf noch die U16. Die Glubberer hatten offenbar keinen Bock. Beim ClubTV kann sich jemand der Langeweile hat den Kick in voller Länge reinziehen. Bei 10:35 geht's los.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Den Service finde ich persönlich gut. Warum gibt's sowas beim FCI nicht?

    Der BVB war mein Wunschgegner. Ich würde den Kollegen Haaland gerne mal live sehen, so lange er noch in der Buli unterwegs ist. Allerdings lieber hier in Igelstadt. Für die jungen Schanzer wird es garantiert ein Fest, auch wenn die Dortmunder nur über die Höhe der Niederlage abstimmen werden. Ich werde den 30.01.2016 jedenfalls nie vergessen!!! Lezcano hat Hummels so genervt, daß dieser ein sauberes Eigentor geschossen hat. Doch Schiri Winkmann hatte was dagegen. Pasce Groß bekam die Erlaubnis vom Hasenhüttel mitreisen zu dürfen, obwohl er gesperrt war. Ja das war eine geile Zeit...

    Kein Tor bekommen, aber auch keines erzielt. Das die Offensive eher "kontrolliert" stattfand, hat mich nicht überrascht. Es war nicht zu erwarten, den Glubb an die Wand zu spielen. Alle Schanzer haben gut gegen den Ball gearbeitet, wodurch die Nürnberger auch wenig Räume hatten. Es wurde für die Schanzer nur gefährlich wenn der FCN hinter die Kette kam. Als Wohltat empfand ich die resolute Arbeit von Antonitsch und Röseler. Dafür das die Beiden noch nicht zusammen auf dem Platz standen, haben sie gut harmoniert. Die Abwehr sah heute jedenfalls nicht aus wie ein Hühnerhaufen wo der Fuchs reinhupft. Den Kollegen Boujellab möchte ich jedoch nicht in der Nähe des eigenen Strafraumes sehen. Er mag ja Qualität im Spiel nach vorne haben, aber sein Zweikampfverhalten am und im Strafraum war gruslig.

    Sehr schön, der letzte Kick gegen Nürnberg endete 3:1. Da Schröck kaum spielen wird ist und Krauße sowie Schleusener nicht meht dabei sind, endet die Partie am Sonntag 1:0 für uns. Vorausgesetzt unsere Knäckebrotverteidigung schafft es die Gegner von Buntic's Kasten fernzuhalten.