FC Ingolstadt : FC St.Pauli [Sa, 26.02.22 , 13:30 Uhr]

  • Das mit der Fankultur in IN ist halt so ne Sache. Aufgrund der geographischen Lage zu vielen anderen Vereinen haben wir halt wirklich die berühmt berüchtigten Erfolgsfans. Läuft es gut, kommen die Fans, läuft es schlecht, fährt man als Ingolstädter halt 70 km in den Süden/Norden/Osten/Westen.

    Das ist in Ingolstadt halt so. Aber nicht nur im Fußball, sondern auch, nicht ganz so stark ausgeprägt, im Eishockey. Kann mich z.B. noch an 2014 erinnern als der ERC Meister wurde. Unter der Saison konnten sie froh sein wenn bei der Grottenleistung 2800 Leute kamen. Im April standen dann 7000 am Rathausplatz..... Beim Aufstieg des FCI war es ähnlich. Als die Leute realisierten, dass es in Liga 1 gehen könnte kamen plötzlich viele aus ihren Löchern...

    Das Ingolstädter Publikum ist halt erfolgsverwöhnt von umliegenden Vereinen.

    Zu der Stimmung gegen Pauli will ich mich gar nicht äußern. Nur so viel: Beim letzten ERC Spiel war die allerselbe Totenstille 60 Minuten lang. Das heißt aber natürlich nicht, dass ich das gut heiße....

  • Najaaaa... muss man denn einen Überbietungs-Wettbewerb daraus machen wer die meisten und tollsten Aktionen gegen den Krieg macht? Bei uns gab es, wie überall, die Schweigeminute. Und es gab eine klare Ansage. Gegen Schalke werden mit Sicherheit auch Zeichen gesetzt werden. Das ist gut und richtig und wichtig. Aber zu vergleichen welcher Verein hat wie viel und was genau gemacht, ist das nötig? Oh nein, x hat zwei Banner mehr gemalt und y hat ein viel passenderes Lied gespielt, das Ganze noch in vorwurfsvollem Ton, als müsste sich der Verein jetzt ganz dolle schämen? Finde ich nicht gut. Das erinnert mich an Social Media, wo jeder so viel toller als der andere sein muss und jeder der einen kleines bisschen hinter den perfektionistischen Ansprüchen der moralisch überlegenen Wächter hinterher hängt sofort verdächtig ist auf der bösen Seite zu stehen und entsprechend angeprangert werden muss.


    Was zählt ist, dass man Zeichen setzt, und das macht der FCI.

  • Najaaaa... muss man denn einen Überbietungs-Wettbewerb daraus machen wer die meisten und tollsten Aktionen gegen den Krieg macht? Bei uns gab es, wie überall, die Schweigeminute. Und es gab eine klare Ansage. Gegen Schalke werden mit Sicherheit auch Zeichen gesetzt werden. Das ist gut und richtig und wichtig. Aber zu vergleichen welcher Verein hat wie viel und was genau gemacht, ist das nötig? Oh nein, x hat zwei Banner mehr gemalt und y hat ein viel passenderes Lied gespielt, das Ganze noch in vorwurfsvollem Ton, als müsste sich der Verein jetzt ganz dolle schämen? Finde ich nicht gut. Das erinnert mich an Social Media, wo jeder so viel toller als der andere sein muss und jeder der einen kleines bisschen hinter den perfektionistischen Ansprüchen der moralisch überlegenen Wächter hinterher hängt sofort verdächtig ist auf der bösen Seite zu stehen und entsprechend angeprangert werden muss.


    Was zählt ist, dass man Zeichen setzt, und das macht der FCI.

    Weißt Du was Hells bells heißt? Auf Deutsch "Höllenglocken"

    Dann lies Dir mal die deutsche Übersetzung des Textes.....


    Die ersten beiden Absätze:

    Ich bin grollender Donner, strömender Regen
    Ich komme rüber wie ein Hurrikan
    Meine Blitze zucken über den Himmel
    Du bist noch jung, aber du wirst sterben


    Ich mache keine Gefangenen, verschone keine Leben
    Keiner, der sich mir widersetzt
    Habe meine Glocke, nehm’ dich mit in die Hölle
    Ich werd’ dich kriegen, Satan kriegt dich


    Hervorragendes Zeichen gegen den Krieg! Das Lied war es, was mich gestört hat!

    Denk nochmal darüber nach, was Du da geschrieben hast!!!


    Ergänzung:

    Der Text von Imagine:

    Stell dir vor, es gäbe kein Himmelreich.

    Komm – es ist gar nicht so schwer.

    Es gäbe keine Hölle unter uns und

    über uns wäre einfach nur - der Himmel.

    Stell dir all die Menschen vor,

    die nur im Hier und Jetzt leben.

    Stell dir vor, es gäbe keine Landesgrenzen.

    Komm – es ist gar nicht so schwer.

    Es gäbe nichts, wofür jemand töten oder sterben muss

    und auch keine Religionen.

    Stell dir all die Völker vor,

    die in Frieden miteinander leben würden.

    Vielleicht nennst du mich einen Träumer,

    aber - ich bin nicht der Einzige.

    Ich hoffe, dass du eines Tages dazugehören wirst

    und die Welt eins sein wird.

    Stell dir vor, es gäbe keine Besitztümer.

    Ich bin gespannt ob du das kannst?

    Es gäbe keine Habgier und keinen Hunger

    und alle Menschen wären wie Brüder.

    Stell dir all die Völker vor,

    die sich diese Welt TEILEN.

    Vielleicht nennst du mich einen Träumer,

    aber - ich bin nicht der Einzige.

    Ich hoffe, dass du eines Tages dazugehören wirst

    und die Welt eins sein wird.


    Es geht nicht um das Setzen "eines" Zeichens! Hells Bells ist sicher ein falsches Zeichen!!


  • Ja meine Güte, das Lied läuft hier immer als Einlaufmusik und kein Mensch - okay, du schon 😉 - denkt dabei an Krieg, zumal in der Regel auch nur der Instrumentalteil gespielt wird.

    Gut, wenn das Lied vereinzelt solche Assoziationen geweckt haben sollte, kann man das natürlich als unglücklich erachten, das will ich dann gar nicht mal abstreiten, wenn ich mich in deine Denkweise hineinversetze. Aber ich denke dass kaum jemand diesen Gedanken gehabt haben dürfte, ich wäre auch niemals auf die Idee gekommen da einen Zusammenhang herzustellen. Von daher wirken solche Vorwürfe für mich so, als würde auf Krampf versucht irgendwas zu finden womit man jemandem ans Bein pissen kann. Und wenn dafür jedes am Spieltag gespielte Lied auf Textzeilen untersucht werden muss die irgendwie auf Grund aktueller Umstände als unpassend gedeutet werden könnten.


    P.S.: Nicht mal die Pauli-Fans sehen da ein Problem, soweit ich das sehe. Die fanden es nur witzig dass "ihre" Einlaufmusik bei einem Auswärtsspiel gespielt wurde.

  • ...
    P.S.: Nicht mal die Pauli-Fans sehen da ein Problem, soweit ich das sehe. Die fanden es nur witzig dass "ihre" Einlaufmusik bei einem Auswärtsspiel gespielt wurde.

    und das empfand ich als absolut Peinlich.

    Dass wir überhaupt dieses Lied "geklaut" haben ist mehr als nur Peinlich ! Vorallem weil es 0 zu Ingolstadt passt. Null !

  • und das empfand ich als absolut Peinlich.

    Dass wir überhaupt dieses Lied "geklaut" haben ist mehr als nur Peinlich ! Vorallem weil es 0 zu Ingolstadt passt. Null !

    Das zeigt welche Gedankenlosigkeit beim FCI vorherrscht.

    Ich bin auch voll auf der Seite von MTV 68 / ESV 72. Der FCI ist da sehr sehr oberflächlich!!

  • Zum Thema falsch platzierte Musik am Sonntag will ich mich nicht äußern. Ich fand es jetzt auch nicht unbedingt einen Aufreger.

    Eher spannend fand ich, dass mich ein so genannter Paulifan belehren wollte wie toll den Hells Bells sei und wie Scheiße unser Schanzer Herz ist. Ich habe ihm dann erwidert, dass er scheinbar ein Möchtegern Paulianer sei. Die Paulihymne ist immer noch Das Herz von St.Pauli und Hells Bells die Einlaufmusik. Sollte man als Edelfan schon wissen.

    Deswegen ist auch legitim Hells Bells auch bei uns zum Einlaufen zu spielen. Ob es originell ist, sei mal dahingestellt.

    Das geistige Eigentum des Songs liegt bei AC/DC und ich wüsste nicht, dass Pauli das alleinige Nutzungsrecht dafür besitzt.

  • und das empfand ich als absolut Peinlich.

    Dass wir überhaupt dieses Lied "geklaut" haben ist mehr als nur Peinlich ! Vorallem weil es 0 zu Ingolstadt passt. Null !

    Das ist natürlich wieder ein anderes Thema.

    Als Hells Bells das erste Mal im Sportpark erklang dachte ich auch: Nicht euer Ernst?! Kann man schon wissen dass das seit gefühlt immer bei Pauli zum Einlauf gespielt wird.

    Da passt es auch und kommt bei vollem Stadion und fetter Stimmung sehr geil. Bei 5000 mäßig stimmungsvollen Ingolstädtern im 15000er Rund wirkt es dagegen eher deplatziert. Zumindest wenn man eben weiß wie es da anderswo aussieht.

    Natürlich kann der FCI es trotzdem verwenden, aber ich finde es unpassend, ein Lied für den Einlauf zu nutzen, welches so mit einer anderen Mannschaft verbunden ist.

  • Wir sollten die Diskussion hier besser beenden.

    Am Ende denke ich sind sich die Allermeisten hier einig, dass dieses Lied nicht wirklich zum FCI passt und in der augenblicklichen Situation sicher noch ein bisschen weniger!


    Der Alternativ-Vorschlag für das nächste Heimspiel: Loddar und Franz: "Gute Freunde kann niemand trennen"... lol

    In diesem Sinne, schönes Wochenende und ein gutes Spiel in Düsseldorf, muss ja nicht unbedingt 0:5 sein, 0:1 würde ja schon reichen!!!!!

  • im ernst (und hoffentlich abschließend zum thema einlauflied): steh ich auch nicht voll hinter der aktuellen musi und würde mich freuen, wenn sich die verantwortlichen den kopf über eine neue melodie zerbrechen würden. war übrigens beim hinspiel im stadion am millerntor und ein bisschen neidisch auf die tollen fan-gesänge. warum machen wir das nicht auch so?