[03.10.2020 - 14.00 Uhr - FC Ingolstadt : SpVgg Unterhaching]

  • Also Kaya muss ein Stückweit in Schutz nehmen. So viele vernünftige Pässe und Flanken kamen jetzt nicht bei ihm an. Stendera hätte ich mir zur Halbzeit gewünscht. Für 45Minuten muß die Luft bei Ihm doch reichen?

    "Fußball ist wie Schach, nur ohne Würfel!" (Lukas Podolski)

  • Spiel nicht besonders. Aber Ticket Vergabe wieder enttäuschend!!!

    OK das Spiel war nicht gut von den Schanzer, kennt man ja schon nur über Glück geht es halt nicht immer. Traurig macht mich das wieder mit der Ticket Vergabe. Nicht jeder Dauerkarten Besitzer kriegt die Karten die er an Dauerkarten hat. Stattdessen gehen die Karten die nicht verkauft werden in den freien Verkauf so das etliche Gästefans ins Stadion kommen. Obwohl laut DFB und wie es auch der FCI mitgeteilt hat nur Heimfans erlaubt sind. Aber anscheinend aus Panik das zu wenig Leute ins Stadion kommen schnell noch Freitags Tickets für alle anbieten. Mensch FCI denkt mal endlich mehr an euren wahren Fans. Danke

  • Uns Uwe, die Ausetzter von Paulsen in der ersten Halbzeit fördern nicht gerade die Sicherheit der HIntermanschaft. Blüch muss man eine solche Leistung nach dieser Pause einfach zugestehen, er hat keine gravierenden Fehler gemacht. Kutscke hin oder her, es fehlte die Leitfigur auf dem Platz. Ob Stendera das sein kann wird sich zeigen.


    Unser Finne gefällt mir echt gut, der haut sich auch hinten voll in die Zweikämpfe, an dem werden wir noch Spass haben.

  • Das mit der Ticketvergabe wird ja immer lustiger.DK Inhaber bekommen(wenn überhaupt) nur personalisierte Tickets und der Rest geht über den freien Markt....sehr schön,vielleicht das nächste mal den Ausweis mit kontrollieren oder gibt es etwa unter den DK Besitzern schwarze Schafe die sich nebenbei die Taschen voll hauen...nur eine Vermutung😉

  • Vor allem geben die ja nur irgendwelche fake Adressen an, womit jegliche Kontaktnachverfolgung ins Leere läuft. Die Hachinger haben sich ja jetzt schon benommen wie die Axt im Walde, was passiert dann bei Spielen gegen 60, Dresden, Rostock etc. ?

    "Uns kann eigentlich keiner mehr schlagen, außer wir uns selbst. Daran arbeiten wir."

    Zoltan Sebescen

  • Vieles was hier geschrieben wird ist richtig.


    Doch etwas anderes ist auch wichtig und sollte nicht außer acht gelassen werden. Das ist die Frage nach den Ursachen. So stellt sich z. B. die Frage, warum Kaya und Elva nicht ihre Leistung bringen konnten bzw. nicht gebracht haben. Damit ist die Frage nach den Ursachen zu ihren Leistungen und die der Mannschaft insgesamt zu stellen.


    Eine Ursache kann der Umgang mit dem Druck sein. Die Mannschaft ist als Tabellenführer angetreten und das wiederum erzeugt Druck. Man darf nicht übersehen, dass der Druck nicht nur auf der Mannschaft, sondern auch in Form einer Erwartungshaltung bei den Fans vorhanden ist. So, wie ich das Spiel gesehen habe, wurde die Mannschaft mit dem Druck auf dem Feld nicht fertig.


    Woran erkennt man Druck? Wir alle wissen doch, dass Druck zur Hektik und Nervosität führt. Genau diese Hektik hat man in jeder Aktion erkennen können. Ich weiß nicht, ob ich richtig liege, jedenfalls war mein Eindruck aufgrund der Spielweise, dass der Mannschaft nicht vermittelt wurde, wie sie psychologisch richtig mit dem Druck als Tabellenführer und Favorit umzugehen hatte. Es fehlte einfach die Lockerheit, der Mut zum Risiko, zu Dribblings und all dem, was vorher trainiert und besprochen wurde. Erfolge erzielt man über Selbstvertrauen und Siegeswillen.


    Die Mannschaft hatte keine optimale Vorbereitung. Langzeitverletzte stören das Mannschaftsgefüge. Jetzt kommen auch noch Verletzungen dazu und eine völlig unnötige Hinausstellung obendrein. Da sieht jeder Trainer schlecht aus.


    Einen Lichtblick gab es trotzdem. Leider kam der zu spät. Damit sind die Einwechselungen gemeint. Die brachten frischen Wind ins Spiel. Das Spiel sollten wir schnell abhaken und uns auf die kommenden Aufgaben konzentrieren.

    Zur Meisterschaft sind es noch 35 Einzelschritte. Da ist noch vieles möglich. Die Mannschaft hat es drauf.


    Wenn alle gesund sind, wird die Mannschaft ihre Balance finden. Die Niederlage hat auch ihre Vorteile.

  • Nach dem gestrigen Spiel kann ich mich nur Schwanzer19 anschließen und seine Einschätzung unterschreiben. Schön analisiert und trifft es auf den Punkt.


    Da waren viele Fehler und Haspeleien von mehrereren Spielern aber auch gute Passspiel Aktionen dabei. War einfach kein guter Tag. Büch und Kaya muss man in Schutz nehmen, da beide noch garnicht zum Zug kamen in dieser Saison und noch nicht komplett im Rhythmus sind. Niskanen und die Wechselspieler haben sich meiner Meinung nach gut präsentiert und heben den Druck auf die Stammkräfte. Das sollte die Erfahrenen spieler reizen noch mehr Leistung zu zeigen.

    Ich bin sicher, hätten wir diesen klaren Elfmeter bekommen und wären mit einem Unentschieden in einem Derby vom Platz gegangen, wäre die gesamte Meinung im Forum zum Spiel etwas entspannter.


    Natürlich stoßt dieses dödelige Stochertor des Gegners sehr auf aber sowas Blödes müssen Sie einfach in der weiteren Saison schlauer verteidigen und auf der Gegenseite nochmal einen Ticken eiskalter bei Fehlern des Gegners werden. (Zb. Beisters Chance)



    Ich bin sicher am nächsten Spieltag sieht das wieder besser aus und dann auch hoffentlich mit belohnenden 3 Punkten.

  • Ich selbst war froh um den Freien Verkauf der Tickets. Nur deswegen konnten wir gestern dabei sein. Warum wir keine DK mehr haben? Weil es sich für uns einfach nicht mehr rentiert. 2 Stunden fahrt einfach in den Sportpark lohnt sich dann nicht mehr....geht dann doch sehr in den Sprit.


    Im Block T habe ich von irgendwelchen Gäste Fans aus Haching nichts mitbekommen , was war denn da los gewesen ?

  • NeroDanilo, die Zustimmung freut.


    Ich persönliche kenne die Situationen dieser Art und ihre Erwartungshaltung. Dagegen ist nichts zu sagen.


    Es wird oft über Symptome geredet, weil das einfach ist. Schwieriger wird es, den Ursachen auf den Grund zu gehen und praktikable Lösungen anzubieten, die allen helfen. Genauso oft wird davon geredet, dass der einzelne Spieler verbessert werden muß. Immer wieder ist das zu hören und zu lesen. Doch das ist Gerede. Wichtig sind die Taten. Taten ergeben sich aus guten Analysen und den richtigen Konsequenzen. Dazu gehören Mut und Entschlossenheit.


    Ich habe vor kurzem im Fernsehen einem erfolgreichen Trainer und Manager zugehört. Das was er über Konzepte geredet hat, hatte Hand und Fuß. Seine Erfolge bestätigten glaubwürdig seine Aussagen. Dieser Mann war erfolgreich in Salzburg, dann in Leipzig. Wen meine ich wohl?

    Das ist eine Anregung zum Nachdenken.

  • Es wird oft über Symptome geredet, weil das einfach ist. Schwieriger wird es, den Ursachen auf den Grund zu gehen und praktikable Lösungen anzubieten, die allen helfen. Genauso oft wird davon geredet, dass der einzelne Spieler verbessert werden muß. Immer wieder ist das zu hören und zu lesen. Doch das ist Gerede. Wichtig sind die Taten. Taten ergeben sich aus guten Analysen und den richtigen Konsequenzen. Dazu gehören Mut und Entschlossenheit.

    Schwanzer19, ich kann Dir hierzu und zu dem vorherigen Artikel nicht ganz zustimmen. Die Tabellenführung nach einem dritten Spieltag ist doch vollkommen gegenstandslos. Wer mit solch einer "Drucksituation" nicht umgehen kann, was macht der denn zum Ende einer Saison hin???

    Die Leistung einer Manschaft resultiert aus der Leistung der Spieler, die auf dem Platz stehen und mit den EIngriffen, die der Trainer von Aussen geben kann.

    DIe technischen Fähigkeiten vieler unserer Spieler sind halt so, wie man es in der 3 Liga erwarten kann, da fallen dann Fehler noch schneller und gravierender auf als im höheren Niveaubereich.

  • Ich selbst war froh um den Freien Verkauf der Tickets. Nur deswegen konnten wir gestern dabei sein. Warum wir keine DK mehr haben? Weil es sich für uns einfach nicht mehr rentiert. 2 Stunden fahrt einfach in den Sportpark lohnt sich dann nicht mehr....geht dann doch sehr in den Sprit.


    Im Block T habe ich von irgendwelchen Gäste Fans aus Haching nichts mitbekommen , was war denn da los gewesen ?

    Da waren locker 20 bis 30 Hachinger drin. Freier Verkauf schön und gut freut mich das ihr dann im Stadion wart trotzdem muss ich schauen ob ich drei Karten für meine Familie bekomme. Obwohl wir ja drei Dauerkarten seit Jahren habe. Und das ist das was mich so aufregt.

  • Habt ihr euch nicht gefragt wieso wieder Oral??? Wir bekommen keinen anderen. Zu uns will keiner der Fußballverstand hat. Und man will hier auch keinen der aufmuckt. Man muss doch den Trainer lenken können. Leider. Glaub auch gewisse Spieler mit Spielgarantie im Vertrag ausgestattet sind. Weil des sieht ja ein blinder das manche unter aller sau spielen aber immer wieder spielen sie. Und komischerweise hat das jeder Trainer der hier ist so gemacht. Und so blind sind die nicht. Ich glaube ihnen ist vertraglich die Hände gebunden. Wir können froh sein das in der 3 Liga viele auch so spielen wie wir und wir deswegen auch mal paar Punkte holen.

    Solange wir den Spielern alles durchgehen lassen und die immer wieder belohnen und spielen lassen. Alle talentierten auf der Bank oder gar nicht erst in den Kader nehmen und dann noch so einen Trainer der nicht will nicht darf oder nicht kann. Wird des nichts.

    Hasenhüttl hat drauf geschissen und hat alle quertreiber verkauft oder nicht mehr spielen lassen. Dem war wurscht was der Vorstand gesagt hat oder was in den Verträgen der Spieler stand. Da musste jeder kämpfen und wer das nicht tat war auf der Bank.

    Leider gibt es aber hier nur noch Diven die nicht arbeiten wollen und wehe der Trainer redet sie schief an.... schade eigentlich. Mal schauen wo es hinführt und wer heuer nach 10-12 spielen neuer Trainer wird. Traue ihm nicht zu das er bis zur Winterpause noch Trainer ist. Obwohl es ja wurscht ist wer hier Trainer ist weil glaub der Wurm wo anders liegt. Warum können unsere Spieler ab der 70 min nicht mehr laufen aber unser Fitnesstrainer ist seid Beginn der selber. Nur mal so als Beispiel. Warum wechselt man nicht eher, ist unsere Bank so schlecht..... traurig traurig 😢



    P.s. wir haben auch Unterhaching Fans die aus Ingolstadt kommen. Da is doch klar das solche auch ins Stadion gehen. Also wenn ich Ingolstadt Fan bin und wohne in Nürnberg oder was gott dann würde ich auch in Stadion gehen weil ich ja von dort komm.

  • Ein Hinweis zur Fußballtradition des FCI.


    Wer sich für die Trainer des ESV interessiert, der kann sie ab sofort ab dem Jahr 1925 bis 2004 mit Jahr, Monat und Tag nachlesen - und zwar unter Tradition. AAK


    Ich habe die bisherige Trainer-Historie ergänzt bzw. berichtigt. Das lag mir einfach so am Herzen.


    Viel Spaß. Über ein Echo würde ich mich freuen. Danke.

  • Dann müsste man, zur Vermeidung von Pöbeleien und Stänkereien, einen Gästeblock einrichten - was nun mal verboten ist.

    Abgesehen davon, dass die Masse der Hachinger Fans mit Sicherheit falsche Anschriften und Telefonnummern angegeben haben und somit die Kontaktnachverfolgung nicht möglich ist.


    Es waren mindestens 50 Haching Fans in den Blöcken C, D, E, F. Ein Teil war friedlich, der Großteil stänkerte jedoch rum und pöbelte Schanzer Fans an. Ärger ist hier vorprogrammiert.


    Sollte der DFB mitkriegen, dass Vereine das Gästeverbot nicht einhalten, kann es bald wieder vorbei sein mit Zuschauern im Stadion.


    Darauf habe ich ja absolut keine Lust. Dann muss man sich für den freien Verkauf etwas anderes einfallen lassen. Wahrscheinlich betrifft diese Problematik nur den FCI, da alle anderen Vereine mit Dauerkartenbesitzern und Mitgliedern ihre Plätze voll bekommen.


    Man könnte zum Beispiel eine Karte für 5 oder 10 Spiele anbieten, das würde einige Gästefans bei höheren Kartenpreise vielleicht abschrecken.


    Ein Entfernen der Gästefans durch die Security wäre ebenfalls eine Möglichkeit, da z.B. die Hachinger Fans aufgrund ihrer Fanutensilien und ihres Verhaltens eindeutig zu identifizieren waren. Begründung: Gästefans sind vom DFB verboten.

    "Uns kann eigentlich keiner mehr schlagen, außer wir uns selbst. Daran arbeiten wir."

    Zoltan Sebescen

  • Willi250,

    man kann es so sehen, dass die Tabellenführung nach dem 3. Spieltag "vollkommen" unwichtig ist. Dem ist aber nicht so, denn jedes gewonnene Spiel zählt in der Endabrechnung. Wer annimmt, es iwürde kein Druck herrschen, weil es ja erst das 3. Spiel ist, der täuscht sich. folglich.


    In der Praxis ist es so, dass jeder Spieler ganz unterschiedlich mit dem Druck umgeht. Der eine braucht einige gute Worte, der andere geht ganz ruhig ins Spiel. Es ist wie bei einem Instrument, alle Saiten müssen richtig stimmig sein.


    Natürlich resultiert die Leistung einer Mannschaft aus der Leistung seiner Spieler. Aber genau das ist der springende Punkt. Auf dem Spielfeld kann der Spieler nur das abrufen, was er im Training vermittelt bekommen hat. Die Möglichkeit des Trainers, während des Spiels Korrekturen vorzunehmen, wird oft überschätzt. Es liegt an den Spielern, ein Spiel lesen zu können und strategisch zu denken. Das darf man erwarten.


    Psychologisch klappt diese Umsetzung auf dem Spiel dann nicht, und das ist mein Ansatz, wenn im Training und Umfeld Signale gesetzt werden, die Druck aufbauen. Genau das ist meine Kritik.

    Denn Druck ist kontraproduktiv.


    Was die Fähigkeiten unserer Spieler betrifft, so sehe ich bei ihnen ein gutes Potential für diese Klasse. Allerdings kommt es auf die Fähigkeit der Verantwortlichen an, diese richtig einzuschätzen und so zu steuern, das der Druck nicht bei der eigenen, sondern bei der gegnerischen Elf aufgebaut wird. Es geht folglich um die Einstellung bzw. Führung der eigenen Mannschaft, damit bei dieser die von mir erwähnte Hektik nicht aufkommen läßt. Man kann mir ruhig glauben, dass Spieler sehr gute Antennen haben, was so gemeint ist oder nicht. Vertrauen ist dabei ein wichtiges Kriterium.


    Aus diesen Gründen sehe ich nicht, was an meiner Meinung korrigiert werden soll. Interessant ist es allemal, was andere so denken.

  • So an Schmarrn hab' i ja Scho lang nimma g'lesn... ABL

    Aber Verschwörungstheorien haben ja zu Zeiten von Corona Hochkonjunktur...