Kaderplanung 2019/2020

  • Wenn der Vertrag eh ausgelaufen ist, kann man nix machen. Ich kann mir auch vorstellen, dass er in Düsseldorf aufblüht.


    Zu den ganz schlimmen in unserer Mannschaft zähl ich ihn eigentlich nicht. Er ist zwar maßgeblich an unserer Offensivschwäche beteiligt, aber er gehört noch zu denen die zumindest fast immer Einsatz gezeigt haben.

  • wenn du als Offensivspieler gerade mal auf 1 Tor kommst sagt das schon alles. Zudem echt zweikampfschwach , kein Spieler für die Bundesliga, ist aber wie gesagt meine Meinung. Hat sich ja zu unseren Bundesligazeiten auch nie durchgesetzt und wurde nach Sandhausen verliehen.


    Wahrscheinlich hätten wir den Vertrag eh nicht verlängert.

  • Tja die Absage von Metzelder zeigt doch unser Dilemma. Wir präsentieren uns in den letzten Wochen völlig desolat und hoffen, dass trotzdem uns die erstklassigen Kandidaten die Bude einrennen. Wer will denn ernsthaft derzeit diesen Verein sportlich führen? Dies hat nichts mit dem möglichen Abstieg zu tun, sondern eher mit den Entscheidungen im personellen Sektor. Mit der Basis hat doch jeder Neue schon einen völlig verkorksten Start, der ihm möglicherweise im Herbst auf die Füße fällt. Und wir sind ja nicht der einzige Verein, der derzeit Sportdirektoren sucht.

    Der Grundfehler war doch, dass der Posten schon unabhängig von der Entscheidung zu Gärtner längst besetzt gehörte. So hätte jeder Neue schon mal die Lage ruhig analysiere und Lösungen für alle Eventualitäten finden können. Jetzt muss er in kurzer Zeit die Trainerfrage klären. Dazu einen Kader bei denen derzeit entweder kein Vertrag für die 3.Liga gilt oder mit einer Ausstiegsklausel versehen ist. Aus der U21Mannschaft werden wir auch nicht gleich die Hilfe erhalten. Da hat man Fantasien bei manchen Spielern. Aufwachen. Die Mannschaft steht in der Regionalliga nicht Vorne, sondern auch vor dem Abstieg. Da werden wir keinen Kader rekrutieren können, um in der 3.Liga von Anfang an mitzuspielen. Da brauchen wir einen Stamm von erfahrenen Spielern in dessen Schatten junge Spieler wachsen können. Lauter Baustellen, die ein neuer SD innerhalb von wenigen Wochen lösen muss. Und wir haben überhaupt noch keinen.

    Deswegen auch der Aktionismus der letzten Tage, dass unser Aufsichtsrat so hektisch reagiert hat. Es ist 10 nach 12 und nur ein Verbleib in der 2.Liga hat noch eine gewisse Planungssicherheit. Danach haben wir einen Scherbenhaufen und keinen der aufräumt. Ich befürchte nur, dass da ein Besen leider nicht reichen wird. Und kommt mir nicht mit Linke. Der ist auch nur offiziell bis zum 30.06 im Amt. Und damit doch schon geschwächt bevor er in ein Gespräch mit Trainern, Spielern und Beratern geht. Der einzige richtige Schritt wäre gewesen ihn gleich zum Sportvorstand zu machen, der unabhängig von einem SD die strategische Richtung vorgibt.