Saison 2020/21 - Spieltagvergleich mit Vorsaison 2019/20

  • Wo stehen wir im Vergleich zur Saison 2019/20 ?
    Nach 21. Spielen: Genau gleich mit 38 Punkten. Allerdings hatten wir vor einem Jahr bereits 43 Tore erzielt, das war Höchstwert in der Liga.

    Unsere Schwächephase (die uns den Aufstieg gekostet hat) war zwischen dem 23. und 28. Spieltag. In diesen 6 Spielen holten wir nur einen Punkt.
    Deshalb ist es wichtig, Konstanz reinzubekommen und eine solche Phase unbedingt vermeiden.

    Bemerkenswert ist, dass der spätere Aufsteiger Würzburg nach dem 21. Spieltag abstiegsbedroht auf Platz 14 stand.
    Deshalb sind auch heuer Mannschaften wie Wiesbaden und Mannheim zu beachten, die ja nur wenige Punkte hinter dem FCI liegen. [FCI]

  • Wo stehen wir im Vergleich zur Saison 2019/20 ?

    Nach 22. Spielen: Genau gleich mit 41 Punkten.
    Jetzt gilt es, Konstanz reinzubringen und möglichst schnell auf 50 Punkte zu kommen. Am besten schon am 27. oder 28. Spieltag.

    Letzte Saison ist uns das erst am 32. Spieltag gelungen.

  • Denke das ist der Schlüssel, wenn wir es schaffen nicht wie die letzte Saison eine Schwächephase zu haben die sich über mehrere Spiele zieht....


    Hoffe Gaus kommt bald zurück dann hätte wir endlich mal Bestbesetzung.....

  • Ich denke, in der momentanen Verfassung in der diese Mannschaft ist, ist ein Aufstieg schon realistisch. Wann gab es das die letzten Jahre, dass sich das Team nach einem Rückstand nochmal so ins Zeug gehauen hat und ein Spiel gedreht hat. Früher wurde da mit hängendem Kopf über den Platz geschlichen. Bin momentan begeistert.

  • Befürchte in dieser Saison können wir uns keine Phase wie in der Vorsaison leisten als wir mehrere Wochen nicht gewonnen haben. Dresden und Rostock sind starke Kontrahenten und haben zuletzt auch das nötige Spielglück. Rostock siegt in der letzten Sekunde und bei Dresdens Siegestor schlägt ein Magdeburger Abwehrspieler ein Luftloch.

  • Langsam langsam mit der Begeisterung. Bei unserem 2:1 in der 94. Minute gegen V.Köln war ich auch begeistert.
    Aber 2 Minuten vorher waren wir alle bitter enttäuscht und ich hatte mir vorgenommen, kein Spiel mehr anzusehen.
    So nahe liegen totale Enttäuschung und Begeisterung. Dieses mal hatten wir einfach sehr großen Dusel.

  • Ein paar Stunden nach dem Spiel muß man sagen, dass wir mehr Glück als Verstand hatten. Köln hatte genügend Möglichkeiten den Sack frühzeitig zu zumachen ein 2-0 hatte uns sicherlich das Genick gebrochen, da wären wir nicht mehr zurückgekommen und hätten uns unserem Schicksal ergeben. Positiv bleibt der große Wille zumindest den Ausgleich zu erzielen, bezeichnend ist natürlich, dass es uns in 90 Minuten nicht gelingt ein Tor zu schießen, trotzdem wir so ziemlich alles aus der Offensivabteilung auf dem Platz hatten und zahllose Chancen teilweise leichtfertig vergeben wurden, fast schon bezeichnend, dass dann ausgerechnet der Torwart den Ausgleich erzielt. Das Tor von Elva war natürlich das "Sahnehäubchen". Ich möchte nicht wissen, was die letzten 24 Stunden hier im Forum los gewesen wäre, wenn es beim 0-1 geblieben wäre. Vermutlich wäre die Forderung nach einem neuen Trainer gekommen und man hätte den Aufstieg mal wieder komplett in Frage gestellt.

  • Den beiden letzten Beitraegen kann ich nur zustimmen. Wir machen derzeit einfach zu wenig Tore (zumindest in der regulaeren Spielzeit), was nicht so sehr ins Gewicht fallen wuerde, wenn wir hinten oefters die Null halten koennten. Sieht man sich die Spielstatistik unser Stuermer an, faellt die mangelnde Effizienz auf, vergleicht man die Verweildauer der einzelnen Spieler im Strafraum mit deren Torausbeute. Seit Samstag gibt es zweifelslos einen Lichtblick im Team, jedoch stellt sich dann auch gleich die Frage, haben wir fuer Buntic einen gleichwertigen Ersatz parat, wenn er in den Sturm wechselt?

  • zumindst zeigt es wieder, dass man bis zum Ende kämpfen muss. Trotzdem, wir haben uns wenige Chancen erspielt und diese kläglich liegen lassen. Dass muss in den nächsten Spielen besser werden.


    Und die nächsten Spiele werden brutal.

    Verl

    Lautern

    Dynamo

    Türkgücü

    Wehen

    Waldhof

  • Stimmt, die naechsten Spiele sind hammerartig, da koennen wir auf Buntic im Tor nicht verzichten. Habe mit meiner Frau, auf der ich mich fussballtechnisch immer verlassen kann (sie hat den letzten Meistertitel der Bayern schon in der Winterpause vorausgesagt...mit Loew und der Nationalmannschaft wird's bei EM uebrigens nichts, sagt sie) verschiedene Szenarien durchgespielt. Taktisch am erfolgreichsten verspricht die Variante zu sein, in der Buntic zu Beginn der Nachspielzeit (meine Frau meint, man koennte es auch schon um die 85. Minute herum versuchen) in den Sturm wechselt und ein neuer Torwart eingewechselt wird. Das Knifflige an der Sache ist -und Oral muss hier aufmerksam sein - es sollte gleichzeitig ein anderer Spieler vom Platz beordert werden, da wir sonst 12 Mann auf dem Feld haetten (drohender Punktabzug vom Verband, da hilft womoeglich nicht einmal der DFB Rollkragenpullover). Welcher Spieler gehen muss kann das Trainergespann - damit meine ich jetzt nicht meine Frau und mich, da wir in Australien zu weit weg vom Schuss sind - entscheiden, solange es nicht Kutschke oder Elva sind, denkt an letzten Samstag. Das Ganze macht natuerlich dann am meisten Sinn, wenn wir zur gegebenen Zeit nicht schon in Fuehrung liegen, wobei meine Frau sagt, das spiele keine grosse Rolle, denn am Ende der Saison zaehlt auch das Torverhaeltnis.