3. Spieltag ] 15.08.2021 [ SV Darmstadt 98 : FC Ingolstadt

  • Ich nehme deine DK, wenn du sicherstellen willst, daß sie nicht zum Stadiumbesuch mißbraucht wird

    Wahrscheinlich gehe ich ja doch wieder hin trotz meiner derzeitigen Negativeinstellung. Aber du weißt ja wenn ein der FCI Virus gepackt hat. Mh was macht man.man leidet ggf. und hofft auf bessere Zeiten und sitzt trotzdem im Stadion. Weil, den Spezln mit denen man jahrelang zsam hockt geht es ja auch nicht besser.

  • Also Leute, das ist doch nicht euer Ernst????

    Bin doch öfter Altschanzers Meinung. Aber jetzt den Kopf in den Sand zu stecken und nicht mehr ins Stadion zu gehen???? Die Spieler können alle nichts dafür und wir sollten sie so gut wie Möglich unterstützen.

    Wieso können die Spieler nichts dafür, das sind doch nicht alles nur taktische Fehlentscheidungen also Trainersache sondern teilweise sind die Spieler doch offensichtlich spielerisch limitiert, bezogen auf die 2. Liga. Oder sehe ich das falsch?

  • Nein, das siehst du nicht falsch. Bin genau deiner Meinung. Ich finde Röhl, Bilbija, Neuberger usw. Spieler, die langsam eingefügt gehören, aber noch keine tragende Rolle spielen sollten. Un da hätten wir trotz Verletzungsausfällen Alternativen gehabt. Besagte kann ich deshalb keine Schuld geben, weil sie mit vollem Einsatz (und Können) bei der Sache waren. Und wen ich aufstelle ist immer noch Trainersache. Das habe ich damit gemeint, dass die Spieler nix dafür können.

  • Ich bin auch dafür, dass wir viele Spieler aus unserer Jugend integrieren. Aber wir hätten etwas Geld in die Hand nehmen müssen und uns mit Führungsspielern verstärken sollen, die der Jugend helfen einen Platz in der Mannschaft zu finden. Was hilft es uns zu sparen und uns nächstes Jahr wieder in der dritten Liga zu finden? Da haben wir drauf bezahlt. Das wäre meines Achtens der Supergau.

  • Unsere unerfahrenen (vielleicht bisher ein wenig blauäugigen) Trainer und Manager haben in drei Ligaspielen Erfahrung gesammelt.
    im Nachhinein war es vielleicht sogar schlecht, dass wir im Pokal gegen Aue gewonnen und nicht da schon unser Waterloo erlebt haben.
    Ich vertraue darauf, dass RP und MW nun die Lage bewusst geworden ist und es in der Rückschau gut war, dass wir 1:6 und nicht unglücklich 1:2 verloren haben.
    In so einer Situation muss man die besten Kräfte in die Abwehr stellen und defensiv auftreten. Schröck muss ran, aber er allein reicht nicht, da verletzungsanfällig.

    Gegen den Club muss mit Mann und Maus verteidigt werden, im Zweifel mit Kutschke als Kopfballabwehrspieler.
    Und vielleicht haben wir doch noch ein glückliches Händchen mit Verpflichtungen. Darmstadt hat es beispielsweise mit Gjasula auch geschafft.

  • Ich versuch‘s mal so:


    Die Idee mit Spielern aus der eigenen Jugend finde ich an sich ja völlig legitim. Das Wesentliche dabei ist aber, dass man erstens dafür auch die richtigen Spielertypen (in RP’s Fall für Offensivpressing geeignete) braucht und zweitens die Jungspunde auch in der Entwicklung entsprechend weit sind. Beides ist mE nur bedingt der Fall. Außer Keller (schülerhaftes Defensivverhalten und mangelnde Physis) haben Neuberger, Röhl und Bilbija an sich gute Ansätze, sind allerdings mMn noch nicht so weit, tragende Rollen in einer 2 BL-Mannschaft zu spielen. Gut und gerne Bundesligaluft schnuppern in den letzten 30min, aber nicht als Säulen, um die herum eine Mannschaft aufgebaut wird, die in der 2. BL konkurrenzfähig sein soll.


    Das Zeugnis dafür hat man mE schon relativ klar in Dresden und definitiv heute endgültig erhalten. Wenn man dann unbeirrt an der Idee festhält, ist das nur mehr naiv. Dass RP nach dem Spiel gg Aue heute wieder einen neuen Versuch mit Neuberger und Keller startet finde ich nicht nur völlig irrational, sondern auch nicht sonderlich förderlich für die Jungen, die in so einer frühen Phase gleich einem derartigen Druck und iE so einem Misserfolg ausgesetzt werden. Das ist weder für die Jungen bzw. deren Entwicklung noch für den Verein gut. Überspitzt formuliert könnte man sagen, das kommt schon einem Verheizen nahe, auch wenn ich RP noch so gute Intentionen dabei unterstelle, das geht für alle Beteiligten nicht gut aus.


    Will man in dieser Saison nicht sang- und klanglos untergehen, so muss man mE schnellstmöglich aus dem verfügbaren Kader eine Mannschaft formen, in der nicht nach dem Alter, sondern nach der aktuellen Wettkampffähigkeit aufgestellt wird. Sollten meine Wünsche in Erfüllung gehen und wir auf einem gemütlichen Platz im Tabellenmittelfeld rangieren, kann man die Jungspunde immer noch behutsam an den Profifußball heranführen. Aber den Greenkeeper ohne jegliche Erfahrung im Profifußball einfach so mal in die 2.BL werfen, ist Harakiri mit Ansage.


    Ein zweites Problem sehe ich - neben der defensiven Baustelle - im Mangel an Offensivspieler, die für ein Überraschungsmoment sorgen können; schnelle, im offensiven 1gg1 starke Flügelspieler, die auch mal mit Tempo den Gegner überspielen und so für Gefahr sorgen. Unser Offensivspiel besticht eig schon seit JS durch ein berechenbares, statisches Herumgeschiebe ohne jegliche Dynamik.


    Zu guter letzt oute ich mich als Buntic-Kritiker: Kann ehrlich gesagt den Hype um ihn hier im Forum nicht nachvollziehen. Hält zwar manchmal einen unhaltbaren, aber viel zu viele haltbare Bälle nicht. (Übrigens auch schon letzte Saison)


    Mit Blick auf die verfügbaren Spieler wäre


    Jendrusch

    Marx-Antonitsch-hoffentlich Schröck (sonst Linsmayer, ist Linksfuß btw)-Beister

    Bilbija-Boujellab-Stendera-Röhl

    Eckert-Kutschke


    mal ein Vorschlag. Hoffe gleichzeitig dringend auf einen weiteren LV, IV und MS.

  • Ich habe hier vor 3 Wochen schon gefragt ob Buntic für die 2. Liga tauglich ist. Ich hoffe, dass Jendrusch seine Chance erhält. Ob er besser ist weiß ich nicht. Aber er und seine Frau sind jedes Mal super nett wenn ich sie treffe. Von daher wünsche ich es ihm umso mehr. Vor einer Woche habe ich mit einem Führungsspieler gesprochen. Den Namen möchte ich nicht nennen. Auch er war der Meinung, dass dringend neue Spieler kommen müssen. Von daher denke ich, dass intern die Leute schon wissen was los ist.

  • Ich will hier definitiv keine Torhüterdiskussion entfachen, dafür haben wir zu viele andere Baustellen. Aber: So stark Buntic auf der Linie ist so schwach ist er teilweise in der Strafraumbeherrschung. Ich habe insbesondere bei hohen Bällen wie Ecken das Gefühl, das er da relativ unsicher ist. Bälle, die andere Torhüter locker runterpflücken, faustet er z.b. gerade so mit einer Hand weg. Aber wie gesagt: Wir haben ganz andere Baustellen!!

  • Bisher bin ich als Nörgler und Pessimist gescholten worden. Ich selbst bezeichne mich allerdings als Realist. Ich habe mindestens soviel Zuneigung zum FCI als die vielen Beschwichtiger die fordern man müsse Geduld haben mit dem jungen Team. Doch leider muss ich erkennen, dass meine Befürchtungen Fakten werden. Blauäugig gehen wir in eine Saison und glauben mit einem Kader der schwächer ist als in der Vorsaison in der 3. Liga könnten wir in einer starken 2. Liga bestehen. Und trotz anfänglicher Misserfolge müsse man den eingeschlagenen Weg mit den unerfahrenen Nachwuchsspielern unterstützen. Alles flankiert mit einem Trainernovizen der bisher nur ein kurzes Gastspiel als Trainer einer Seniorenmannschaft gab und dort sehr früh wegen Erfolglosigkeit die Kündigung erhielt. Des Trainers Treue zu seinen ehemaligen Nachwuchsspielern erweist sich als mangelhafte Einschätzung des Leistungsvermögens dieser Spieler. Gegen Darmstadt setzte er erneut auf seine Kükenverteidigung die offensichtlich jedoch erneut überfordert war. Wollte er damit den Pessimisten beweisen, dass er wisse wie man aufstellt. Erfahrene Leute hat man nicht verlängert weil diese vor dem Risiko warnten. Ich war auch kein Anhänger von TO, aber er hat uns zum Aufstieg geführt. Und die Netzwerke von Henke waren ein enges Geflecht ggü den hilflos erscheinenden Versuchen des bei seiner ersten Station als Veranrwortlicher für den sportlichen Bereich kläglich gescheiterten MM. So erkläre ich mir dessen bisherige unzureichenden Aktivitäten auf dem Transfermarkt. Dass der einst bei seiner Trainerstation beim damaligen ESV Ingolstadt frühzeitig wegen Erfolglosigkeit entlassene und von Jürgen Press abgelöste Manuel Sternisa nunmehr die Weichen beim FCI stellen soll, stärkt mein Vertrauen in die neue sportliche Leitung nicht.

    Es war nicht leicht den Weg zurück in die 2. Liga zu schaffen. Und das hat auch erhebliche Kosten verursacht. Und nun müssen wir befürchten, dass wir diesen Erfolg wieder herschenken weil wir an Selbstüberschätzung leiden. Wir hatten 2 Wochen Zeit nachzubessern. Diese Zeit haben wir verstreichen lassen. Die Verpflichtung eines Abwehrspielers aus Braunschweig der mir mehr durch seine häufigen Vereinswechsel als durch seine Leistung aufgefallen ist, scheiterte (vielleicht zu unserm Glück). Was hat man sonst unternommen? Bei Preußen Münster gilt MM als der Schuldige für den Abstieg weil er einen unzureichenden Kader zusammenstellte.

    Doch bei uns wird man in die Ecke gestellt wenn man frühzeitig auf die Defizite aufmerksam macht. Dies als Nörgelei zu bezeichnen verfehlt das Thema. Freude über die Negativserie kommt bei mir keinesfalls auf. Ich ärgere mich vielmehr über unsere Leichtgläubigkeit. Dass Vereine wie Jahn Regensburg oder Heidenheim usw bessere Voraussetzungen als wir haben, kann ich nicht glauben. Jedoch vermitteln sie den Eindruck, dass sie die Lage einschätzen können.

    Nun ist es nicht mehr 5 vor 12, sondern ich höre bereits den ersten Glockenschlag. Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. Doch weiterhin offenen Auges den Abgrund entgegen zu schlittern, macht mir als fanatischen FCI Fan einen üblen Magen.

  • Wollte nur mal anmerken, dass die Innenverteidigung von Darmstadt 18 und 21 Jahre alt war. Es liegt also nicht am Alter sondern an der Qualität.


    Nur weil Spieler bei uns in der U17/19/21 waren heißt dies nicht, dass sie die nötige Qualität mitbringen. Alleine die Masse die wir zuletzt in die Herrenmannschaft übernommen haben. Das kann ja nicht sein, was würden die anderen NLZ dann falsch machen.

  • Konnte das Spiel gegen Darmstadt leider nicht sehen, war im Auto unterwegs.

    Ephialtes und Uns Uwe haben im Grunde schon alles gesagt.

    Ich gehöre zu denen, die dem Konzept Zeit geben und erst mal abwarten wollen. Das was ich bisher gesehen habe und über das Darmstadtspiel gelesen habe stellt die Sache mit dem Zeit geben mehr als in Frage.


    Ich weiß ja nicht was man auf der Trainerausbildung lernt! Aber der Satz: "Wir haben schlecht gespielt, werden das jetzt genau analysieren und unsere Konsequenzen daraus ziehen und dann gilt die ganze Konzentration der nächsten Begegnung" der ist so abgedroschen, dumm und nichtssagend, da geht mir das Messer in der Hosentasche auf.


    Unser Angriff ist nach wie vor ein laues Lüftchen, im Mittelfeld haben wir ein absolutes Überangebot (zahlenmäßig, an die Qualität mache ich mal ein ?) und über die Abwehr müssen wir leider den Mantel des Schweigens bereiten und das im Grunde bei allen bisherigen Spielen.

    Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass der Inhalt der Trainerausbildung auch ist, dass man ein System austüfteln soll und sich von nichts und niemandem davon abbringen lassen soll und schon gar nicht von dummen Fankommentaren.


    Tatsache ist, das "neue Spielsystem" ist entweder nicht tauglich für die zweite Liga oder mit den vorhandenen Spielern nicht realisierbar. Vielleicht sollte bei den Analysen auch die "Spielidee" des Trainers analysiert werden und ein bisschen Selbstkritik schadet ja nicht.


    Bei den Toren, die wir bekommen, muss ich vielleicht mal auf ein massives 4-4-2 umstellen und hinten dicht machen? Ist nicht schön anzuschauen, aber wenn es so gar nicht anders geht! Dazu noch ein Wort zu unserer Abwehr. Ob Keller wirklich schlechter geworden ist, weiß ich nicht und Neuberger war vom ersten Spiel an überfordert. Wenn die beiden bei der Fehleranalyse alles aufgezeigt bekommen, verstehe ich, dass die schon mit weichen Knien und der Angst vor dem nächsten Fehler aufs Spielfeld gehen. Antonitsch ist jetzt qualitativ auch nicht der Brüller, aber er hat wenigstens noch Erfahrung und genau da fehlt es vollkommen. Aue war doch ganz gut, warum dann in Darmstadt Antonitsch nicht spielt verstehe ich einfach nicht. Schröck alleine wird das nicht richten, denn ich denke in Liga 2 ist er auch kein hochklassiger IV. Hab auch irgendwo im Forum gelesen, dass Keller und Neuberger verheizt werden und genauso sehe ich das auch. Die Idee Beister mal linken Verteidiger spielen zu lassen mit offensiver Ausrichtung ist vielleicht auch mal einen Versuch wert....


    Was ich dann am allerwenigsten verstehe ist die Tatsache, dass die Neuverpflichtungen auch nicht spielen. Wurden die verpflichtet um die Auswechselbank zu verstärken????


    Ich schreibe es jetzt auch zum gefühlt hundertsten Mal: "Es fehlt am IV, LV und MS" hab ich vor 4 Wochen auch schon geschrieben. Im Forum hat sich mal einer aufgeregt, weil das immer wieder kommt und wir sollen halt abwarten und es weiß doch schon jeder.... die, die das ändern könnten, wissen es offensichtlich nicht oder sind nicht in der Lage das zu ändern.


    So wie es im Augenblick aussieht, ist das neue Konzept nach vier Spielen als gescheitert zu bezeichnen.

    Ich hoffe mal, dem Verein fällt bald etwas ein, denn ich möchte auch mal einen Sieg bejubeln und in der nächsten Saison auch Zweitligafußball in Ingolstadt haben!

  • sehe ich genauso. 2xIV, 1x LV und ein MS.

    Will jetzt kein Fass Kutschke aufmachen. Aber das ist jetzt einfach viel zu wenig. Wenn ich zB Luca Pfeifer anschaue, der ist auch ein Hühne. Kann aber auch noch Fussball spielen. Ich kann den Kutschke nicht mehr sehen. Und nur Mentalität reicht halt auch nicht.