FCI : Fortuna Düsseldorf Sa 25.09.2021, 13.30 Uhr

  • Am Samstag 25.9. um 13.30 Uhr Heimspiel gegen die Fortuna aus Düsseldorf.
    Das ist für unsere Mannschaft und vor allem für das Trainerteam die vermutlich letzte Chance.
    Denn sollte wieder so eine blamable Vorstellung wie gegen Bremen und St. Pauli herauskommen, dann wird auch Jackwerth nicht mehr zusehen können.
    Dann kann man nach einem Viertel der Saison nicht mehr warten und da hilft dann auch das ganze Blabla von Zehe und Metzelder nichts, das ist gerade online im Donaukurier gelesen habe.

    Ich sehe noch die Chance, dass sich RP besinnt. Es geht nur mit total defensiver Aufstellung, Doppelsechs mit Linsmayer und Keller. Bilbija und Preisinger ins Mittelfeld. Sturm mit Gebauer und Schmidt.
    In unserem ersten Jahr in Liga 2 sind wir auch sehr schlecht gestartet und haben dann den ersten Sieg mit einem 3:0 gegen die Fortuna eingefahren.
    Das ist vielleicht ein kleines Hoffnungszeichen für Samstag.

    PS: Und vielleicht kann RP seinen Trainerkopf noch aus der Schlinge ziehen. Ich hätte nichts dagegen, wenn wir nicht wie Kiel, Sandhausen und Aue den Trainer entlassen müssten.
    [FCI]   

  • Das Gefühl habe ich bei manchen Usern hier auch, dass die Saison im Oktober beendet wird. Bei manchen war sie ja schon vor dem Start abgehakt.

    Am Samstag erwarte ich von der Mannschaft von Anfang an Biss und Zusammenhalt. und eine komplett defensive Aufstellung ist da auch eher kontraproduktiv. Ein wenig Entlastung ist immer noch notwendig. Nein es muss auch in den Kopf aller Spieler auf dem Platz, dass eben jeder seine defensiven Part übernehmen muss. Es kann nicht sein, dass unsere offensiven Spieler stehen bleiben und zuschauen. Sogar ein Sane hat dies bei den Bayern mittlerweile gelernt. Da geht mir das Herz auf, wenn ich sehe wie der jetzt im Vollsprint die Defensive unterstützt. Der muss ja kein Tacklingmonster werden. Da haben (ohne Namen zu nennen) einige bei uns Nachholbedarf.

    Im Fußball geht es immer nur darum offensiv und defensiv eine Einheit zu bilden. Und da muss eben jeder bereit sein alles zu geben und den Fehler seines Nebenmannes korrigieren zu wollen.

    Und dies ist der Basic von allem, ganz egal welches System ich spiele,

  • Das Gefühl habe ich bei manchen Usern hier auch, dass die Saison im Oktober beendet wird. Bei manchen war sie ja schon vor dem Start abgehakt.

    Am Samstag erwarte ich von der Mannschaft von Anfang an Biss und Zusammenhalt. und eine komplett defensive Aufstellung ist da auch eher kontraproduktiv. Ein wenig Entlastung ist immer noch notwendig. Nein es muss auch in den Kopf aller Spieler auf dem Platz, dass eben jeder seine defensiven Part übernehmen muss. Es kann nicht sein, dass unsere offensiven Spieler stehen bleiben und zuschauen. Sogar ein Sane hat dies bei den Bayern mittlerweile gelernt. Da geht mir das Herz auf, wenn ich sehe wie der jetzt im Vollsprint die Defensive unterstützt. Der muss ja kein Tacklingmonster werden. Da haben (ohne Namen zu nennen) einige bei uns Nachholbedarf.

    Im Fußball geht es immer nur darum offensiv und defensiv eine Einheit zu bilden. Und da muss eben jeder bereit sein alles zu geben und den Fehler seines Nebenmannes korrigieren zu wollen.

    Und dies ist der Basic von allem, ganz egal welches System ich spiele,

    Na ja, so wie wir im Augenblick spielen, ist es nicht so vollkommen abwegig, dass für uns die zweite Liga noch im Oktober beendet ist.


    Das was Du siehst, sieht das ganze Forum. Biss und Zusammenhalt sind nicht wirklich zu erkennen, offensive Spieler bleiben stehen und schauen zu, Tacklingmonster haben wir auch nicht. Wie Du erwähnst, sind das die systemunabhängigen Basics. Damit ist festzustellen, es fehlt an allen Ecken und Enden, an den Basics und am System. Da kann ich Dir nur zustimmen.


    Ich muss mir da leider die Frage stellen, was sehen die Verantwortlichen?

    PJ, MS, FZ, MM, RP....... sehen die das nicht? Das ist doch nicht erst seit dem Pauli-Spiel so!


    Ich habe am Samstag die gleiche Erwartungshaltung wie Du, mal schauen, was wir am Samstag um 15:30 Uhr für Erkenntnisse haben.


    Eine defensivere Aufstellung halte ich persönlich nicht unbedingt für kontraproduktiv. Wenn das Spiel auf Konter ausgelegt ist, brauchst Du vorne etwas weniger Manpower aber dafür schnellere Leute und die AV und auch das defensive Mittelfeld können ja mit aufrücken. Und wenn die 0 steht, gibt es wenigstens einen Punkt. Das wäre in der momentanen Situation meine Philosophie.

    Lassen wir uns also überraschen, drücken alle verfügbaren Daumen und hoffen auf so etwas wie eine Trendwende. Wenn es genauso läuft wie gegen Werder, Pauli oder Darmstadt, wird auch bei uns die Trainerentscheidung fallen müssen. Traurig, aber leider Fußballgeschäft.

  • wieso sollte es im Oktober vorbei sein? Denkt ihr wirklich Aue und Sandhausen gewinnen jetzt alles und wir verlieren alles?

    Schaut doch mal auf die Tabelle

    Es ist alles noch recht eng und selbst Schalke hat Probleme

    Habt ihr echt erwartet dass der fci als Aufsteiger mal locker flockig Mannschaften wie Hannover,Düsseldorf oder Schalke hinter sich lässt?

    Am Schluss wird abgerechnet und da sollten mindestens zwei Mannschaften schlechter dastehen

    Und diese Mission wird im Oktober definitiv nicht schon unmöglich sein

  • Wird jetzt halt interessant, ob die jetzt anfangen zu Punkten, nachdem beide ihre Trainer entlassen haben.

    Insgesamt seh ich aber bei Sandhausen und Aue nicht, dass die einen besseren Kader haben als wir, eher sogar schwächer, von dem her sollte es bis zum Ende ein enges Rennen um Platz 16 bleiben. Wichtig wäre nur, dass bei uns die verletzten endlich zurück kommen. Das kann doch nicht sein, dass die alle so ewig ausfallen. Denke die Geschwindigkeit von einem Elva über die Außen würde uns auch gut tun neben der Erfahrung von manch anderen Verletzten.


    Weiß jemand wie lange zB Gaus noch ausfällt?

  • Jetzt nimm's halt nicht so ernst. Wir haben in dem "Unternehmen" keine Verantwortung, wir haben nichts zu entscheiden wir dürfen hier nur ein bisschen unseren Senf dazugeben, etwas meckern oder unserem momentanen Ärger Luft machen, auch wenn es wirklich keinen interessiert.

    Ein bisschen schwarz sehen schadet ja nicht, dann ist die Freude umso größer, wenn es nicht ganz so dunkel wird.

    Ich will doch auch in Liga 2 bleiben und das wie ist mir in dieser Saison sowas von egal, auch wenn der Mannschaftsbus vor unserem Tor geparkt wird und wir vielleicht sogar Spiele gewinnen, weil der Gegner ein Eigentor schießt. Am 34. Spieltag juckt mich das nicht mehr, auch nicht das Ergebnis von Dresden, Darmstadt, Werder und Pauli.... und wenn wir am Ende die meisten Gegentore kassiert haben und die wenigsten selbst geschossen haben und auf dem 15. Platz sind, ist es mir auch recht.

    Also Daumen halten, durchhalten und bis zum Ende aushalten.... :!-

  • Altschanzer schreibt, Zitat:

    "Denn sollte wieder so eine blamable Vorstellung wie gegen Bremen und St. Pauli herauskommen, dann wird auch Jackwerth nicht mehr zusehen können." Zitatende.


    Beim FCI gibt es einen e. V. und eine GmbH. Diesen Unterschied muß man wissen und beachten.

    Jackweth ist Vorstandsvorsitzender e. V., nicht GmbH, die für die Profis zuständig ist. Das ist die juristische Seite. Inwieweit Jackwerth trotzdem ein Sagen hat, kann man vermuten, mehr nicht.

  • Altschanzer schreibt, Zitat:

    "Denn sollte wieder so eine blamable Vorstellung wie gegen Bremen und St. Pauli herauskommen, dann wird auch Jackwerth nicht mehr zusehen können." Zitatende.


    Beim FCI gibt es einen e. V. und eine GmbH. Diesen Unterschied muß man wissen und beachten.

    Jackweth ist Vorstandsvorsitzender e. V., nicht GmbH, die für die Profis zuständig ist. Das ist die juristische Seite. Inwieweit Jackwerth trotzdem ein Sagen hat, kann man vermuten, mehr nicht.

    Du hast da eine Kleinigkeit vergessen. Die "Fußball"-GmbH hat einen Aufsichtsrat und in dem sitzt auch PJ, wenn auch nicht mehr als Vorsitzender. Da sitzen dann auch noch andere Leute, die durchaus über Fußballsachverstand verfügen.

    Über dieses Gremium fallen die größeren und kostspieligen Entscheidungen. Spieler- und Trainerverpflichtungen oder auch Trainerentlassungen. Ab Sternisa und abwärts wird keiner eine Entscheidung über eine Trainerentlassung fällen. Wenn Du heute einen Trainer entlässt dann sind das ja ganz schnell 6-stellige Summen und ich kann mir nicht vorstellen, dass irgendein GmbH-Angestellter in seinem Arbeitsvertrag eine derartige Summe als Entscheider stehen hat. Bei Spielerverpflichtungen ist das sicher auch nicht weniger.

    PJ wird vermutlich keine einsamen Entscheidungen fällen, aber im Aufsichtsratsgremium herrscht dann sicher weitgehend Einigkeit.

  • Ich hoffe, dass RP noch die Kurve kriegt und unsere Mannschaft zu einer kompakten Elf formt und sein wie auch immer Spielsystem aufgibt, von dem wir eh noch nichts gesehen haben. Kompaktheit ist der Schlüssel zum Erfolg. Nach meiner Meinung müssten wir unser Pressing zurückziehen, d.h. erst einige Meter in der gegnerischen Hälfte beginnen. Das sinnlose Anlaufen des Torwarts oder kurz nach dem Strafraum vergeudet Kräfte. So kommen wir zwar auf statistische Laufkilometer, aber völlig nutzlos.

    Zu unseren Konkurrenten: Wir brauchen nicht darauf hoffen, dass Düsseldorf und Kiel (fast in die Bundesliga aufgestiegen) hinten drin bleiben. Auch Rostock, Sandhausen und Aue werden punkten, noch dazu mit neuen Trainern. Mit dem Spiel gegen Düsseldorf ist schon fast die Hälfte der Vorrunde vorbei. Wenn wir nicht ganz abgeschlagen in die Rückrunde gehen wollen, dann brauchen wir noch 4 Siege.

    Ich habe die Hoffnung, dass unsere Elf jetzt gelernt hat und wir mit ein wenig Glück den ersten Heimsieg landen können. Es wäre enorm wichtig.

  • PJ spricht mir aus der Seele. Er kritisiert hart das Management, so wie ich es schon vor vielen Wochen tat. Ebenso fordert er eine Abkehr von pseudo spielerisch hin zu kompakten (dreckigen) Abstiegskampf in jedem Spiel. Wie schon geschrieben: Ich habe die Hoffnung, dass es nun Trainer und Mannschaft verstanden haben.

  • Die Frage wird doch sein welchen Einfluss er noch hat,denke sollte das Fortunaspiel verloren werden wird vielleicht noch der eine oder andere weitere Kopf entlassen werden.....


    Auch interessant was er zu dem System sagt das unter RP gespielt wird, das sagt doch schon alles....

  • Na ja wenn er mit der jetzigen Situation zufrieden ist, dann würde es seiner Aufgabe als Aufsichtsrat auch nicht gerecht.

    Er reflektiert es ja auch richtig. Die Jetzige Situation ist logisch nicht befriedigend. Aber erklärbar und erwartbar. Hätten wir 2-3 Punkte mehr, wären wir im Soll.

    Was aus meiner Sicht viel mehr ins Gewicht fällt ist der Ausfall von Führungsspielern. Damit fehlt der Konkurrenzkampf.

    Dass jetzt die Phase beginnt wo hinterfragt wird ist logisch. Und eben dann deine gesamte sportliche Leitung.

    Aber dieses betonte wir haben uns bis jetzt rausgehalten ist mir doch ein wenig schwach.

    Ohne Vereinsführung und AR gebe es diese Konstellation nicht. Und so einen Prozess muss ich dann doch begleiten.

    Ich habe eherdas Gefühl, dass da im Hintergrund ein wenig was brodelt. Tegernseer lässt grüßen.

  • Wie du schon sagst... Ich denke auch dass da im Hintergrund längst was am laufen ist. Nur kann man jetzt, wenige Tage vor dem Spiel eben nicht mit offenen Karten spielen, gerade wenn der Kopf des Trainers bei einer Niederlage vermutlich rollen wird.