FC Ingolstadt vs. Chemnitzer FC

  • Am Sa. gehts endlich in der LIga mit einem Heimspiel weiter. Nachdem endlich im letzten Spiel ein 3 er eingefahren wurde geht es darum weiterhin in der Tabelle ganz nach oben zu kommen.

    Ein Sieg gegen den Tabellenvorletzten ist somit Pflicht.


    Unsere Verletzten kommen auch schön langsam wieder zurück was mich zudem Posotiv stimmt!


    Also auf gehts[FCI]

  • Was heisst da "Vorletzter". Die haben klar gegen Duisburg gewonnen. Es wird für unsere 3-Liga-Mannschaft schwer wie gegen jeden anderen Gegner in der Liga. Freilich besteht die Chance, in zwei Heimspielen wieder Boden gutzumachen. Diese Gelegenheit müssen wir nutzen. Auf gehts!

  • man man man Altschanzer, sollen wir schreiben oh wir spielen gegen den Vorletzten da wäre 1 Punkt schon schön......


    Wir spielen daheim, da sollte der Anspruch schon sein auf Sieg zu spielen und wenn es geht zu gewinnen.......


    Wenn die Mannschaft 100% gibt wird das auch gelingen da wir klar die Stärkere Mannschaft haben. Chemnitz hat offensiv mit Gracia und den anderen bulligen Spieler 2 gute, die musst du in den Griff bekommen......


    Und ja die haben gegen Duisburg gewonnen, aber klar war das lange nicht, hab das Spiel angeschaut


    Zudem hat Chemnitz Zuhause gespielt......

  • Ein Selbstläufer wird das Spiel sicherlich nicht, grundlos steht Chemnitz allerdings auch nicht in der Tabelle soweit unten. Zuhause sollte dieses Spiel jedoch gewonnen werden. Würde auf einen klaren 4-0 Sieg tippen.

  • Na ja.

    Ob gegen den Letzten, den Vorletzten, den Ersten ........., völlig egal.

    Unser FCI ist eine Wundertüte. Da weiss man nie was drin ist.

    Vielleicht wird's ein klarer Sieg. Vielleicht auch nicht.

    Ja Ihr habt recht !!!! Ist nur blah, blah, blah von mir .

    Aber ich trau mir echt nicht zu, einen Tip abzugeben.

  • mit Kutschke, Kaya, Eckert-Ayensa und Elva. Geballte Offensiv-Power.

    Kaya, Eckert-Ayensa und Elva und wer war der vierte Stürmer?


    ... doch nicht der, der ständig ausgerutscht ist, im Mittelfeld spazieren ging, ab und zu im Trab gemütlich hin und her lief und mal wieder nicht ausgewechselt wurde ?

    "Uns kann eigentlich keiner mehr schlagen, außer wir uns selbst. Daran arbeiten wir."

    Zoltan Sebescen

  • Kaya, Eckert-Ayensa und Elva und wer war der vierte Stürmer?


    ... doch nicht der, der ständig ausgerutscht ist, im Mittelfeld spazieren ging, ab und zu im Trab gemütlich hin und her lief und mal wieder nicht ausgewechselt wurde ?

    Ich geb dir zu hundert Prozent recht, das was der S. K. da macht hat mit Fußball nicht viel zu tun. Der MUSS endlich raus!!!!

  • Erschreckend fand ich heute die hohe Anzahl an Fehlpässen und Pässen wo keiner Stand, da stimmt doch die Abstimmung hinten und vorne nicht. Die müssten doch eine Ahnung haben wo die Mitspieler auf dem Platz rumschwirren.

    Also nach dem heutigen Tag stellt sich die Frage gegen wen man überhaupt zu Hause gewinnen will? Letze Viertelstunde fand ich dann ganz OK, zumindest war der Siegeswille zu erkennen. Hoffe man steigert sich bis zum nächsten Samstag.

  • Ich fand Kutschke heute nicht so wahnsinnig schlecht. Er war nicht besonders stark, allerdings auch schon viel schlechter. Allerdings wäre es für den Fortschritt unseres Spielstils echt besser, Kutschke würde auf der Bank sitzen.


    Ein Beispiel: unsere Einwürfe. Schnelle Einwürfe kennen wir nicht, bei uns braucht es immer extrem lang, und dann hat sich der Gegner geordnet. Weil alle Außenverteidiger immer auf Kutschke warten, bis er sich in Position gebracht hat, um ihn dann hoch anzuwerfen. Er soll dann weiterleiten und mit Glück kommt der Ball dann beim Mitspieler an.


    So läuft jeder Einwurf im Spiel. Wir haben keinen Plan B. Das Spielsystem ist komplett auf Kutschke ausgerichtet. Mit Kutschke als Zielspieler kannst du keinen attraktiven Fußball in Ingolstadt etablieren. Es mag in gewissen Spielsituationen funktionieren, ist aber langfristig absolut kontraproduktiv, wenn man wirklich mitreißenden Fußball entwickeln will.

  • Das war heute, abgesehen von den zwei Traumtoren, überhaupt nix. Das sich unsere Buam gegen einen derart defensiv aufgestellte Gegner schwer tun, ist auch nichts Neues. Ich habe auch nicht erwartet, daß heute ein zweistelliger Sieg gelingt. Irgendwie fühlt sich das Unentschieden wie eine Niederlage an. Kutsche dafür allein verantwortlich zu machen, auch wenn er keinen Ball stoppen kann und drei Großchancen ausläßt, ist jedoch falsch. An ihm kleben über die komplette Spielzeit zwei Gegner, warum nutzen unsere anderen Angreifer nicht die hierdurch frei werdenden Räume? Wieso erzeugen wir im Aufbauspiel im Mittelfeld immer wieder diese leichten Ballverluste durch schwache Abspiele? Wenn dann der Elva immer wieder den Gegenspielern hinterherlaufen muß, fehlen ihm dann die Körner im Spiel nach vorn und er ist nach 70 Minuten platt. Jedenfalls hat Jeff Saibene noch viel Arbeit mit der Truppe und ich wünsche das sie dies schon nächste Woche auf den Platz bringt.

  • Mit dem Mittelfeld kannst du nicht gewinnen.

    Thalhammer war gestern wieder unterirdisch, wie eine Schlaftablette.

    Sein Nebenmann war auch nicht besser.

    Dazu muss man sich erneut fragen, warum Mal wieder Elva raus muss.

    Er wirkt einfach komplett überfordert und verunsichert.


    Was noch aufgefallen ist: Beim 1 zu 0 jubelt die ganze Mannschaft nur Thalhammer dreht ab und geht zurück.


    Bin immer noch der Meinung wir brauchen einen Spielgestalter und Mal ne Variante ohne Kutschke.

    ""Es ist wichtig, dass man 90 Minuten mit voller Konzentration an das nächste Spiel denkt." Lothar Matthäus

  • Ich persönlich sehe es schon auch so, dass wir im MF viel zu wenig Zugriff haben. Mit ist Thalhammer viel zu wenig eigeninitiativ, d.h. anbieten nach hinten kommen, Ball abholen, etc. Auch im Defensivverhalten fehlt mir Antizipationsfähigkeit, vorher schon Räume zu machen und nicht hinterhertraben.


    Einschränken will ich meine Kritik, jedoch dadurch, dass ich nicht genau weiß, welche taktische Vorgaben furch den Trainer gemacht werden.

    Anscheinend soll Kraus immer wieder den Spielaufbau von hinten initieren und das Mittelfeld wird oft einfach überspielt, da kann kein Zugriff vorhanden sein.

    Mit den Auswechslungen bin ich auch nicht zufrieden, da gerade Elva für mich der beste Mann auf dem Platz war und Eckert seine Gefährlichkeit schon oft bewiesen hat. Aber vielleicht war Elva auch einfach platt.