Kaderplanung 2021/2022

  • Nun ja Abgänge ins Ausland wären ja noch möglich.

    Der Kader ist nun einmal brutal groß, aber nach den Automatischen Vertragsverlängerungen und den nötigen qualitativen Neuverpflichtungen wohl nicht anders machbar. Dazu sind einige Kandidaten für einen Wechsel derzeit verletzt. Und bei unserem Verletzungspech sind mir ein paar Alternativen mehr auch lieber. Mein Bauch sagt mir, dass wir Stendera und Gausi so schnell nicht mehr auf dem Platz sehen werden. Interessant wird es natürlich wie unser Coach damit umgeht. Dies ist Für den Trainingsaufbau und das Kadermanagement nicht ganz einfach. Wobei jetzt kann er eine Mannschaft komplett den jeweiligen Gegner simulieren lassen. Nur wer macht bei uns den Haaland evilgrin evilgrin

    Ich bin jetzt erst einmal froh, dass jetzt erst einmal Ruhe einkehrt. Dies Phase im August finde ich zwar spannend, aber jetzt ist es auch mal gut. Ich denke im Rahmen des Möglichen haben wir einen guten Kader beieinander. Jetzt heißt es die Kräfte zu bündeln und die Mannschaft mit unserem Support positiv zu helfen

  • Habe immer noch die Hoffnung, dass im Profifussball wieder Vernunft einkehrt und die Wechselftrist mit Beginn der Punktrunde endet. Es ist doch paradox, dass ein Spieler der jetzt für uns aufläuft, vor ein paar Wochen noch dazu beigetragen hat, dass wir als Verlierer vom Platz gegangen sind. Die Identifikation mit einem Verein geht immer mehr verloren. Dies ist kein Vorwurf an Schmidt, sondern gg das System!

    Spielt man hier der HSV

    Einmal editiert, zuletzt von Uns Uwe () aus folgendem Grund: Tippfehler

  • Ich denke auch, dass Versuche, einige Spieler abzugeben gescheitert sind.

    Den großen Umbruch werden wir am Saisonende erleben

    Meine Kandidaten für den Abschied: Beister, Kutschke, Elva, Gaus, Boujellab, Antonitsch, Kotzke.

    Wenn wir absteigen, was ich jetzt nicht hoffe, werden es noch einige mehr sein (Linsmayer, Röseler, Stendera, Gebauer, Schmidt, Buntic, evtl. DEA)

    Ich hoffe ein Kotzke bleibt und spielt regelmäßig. Der ist in meinen Augen eine Bank!

  • So Kutschke ist jetzt auch raus für paar Wochen.

    Vielleicht hätte er sofort nach der Verletzung raus sollen und nicht noch 15 Minuten rumhumpeln und springen.


    Da ich selber nie gespielt habe und auch zu weit weg bin von der Mannschaft Mal eine Frage.

    Trainieren die anders? Ist die Belastung zu hoch? Die Anzahl an Verletzten ist echt krass sowas hatten wir ja noch nie.

    Da muss man sich schon fragen was da schief läuft.


    Wenigstens sehen wir jetzt Mal ein neues Sturmduo.

    ""Es ist wichtig, dass man 90 Minuten mit voller Konzentration an das nächste Spiel denkt." Lothar Matthäus

  • Mich hat zwar Stefan Kutsche eher selten begeistert, aber es ist schon sehr schade für ihn und auch für unser Mannschaftsgefüge.
    Man kann es schon als allergrößtes Pech bezeichnen, dass gerade unsere allerbesten und als 2-ligaerfahren eingeschätzten Spieler Schröck, Gaus, Stendera und Kutschke lange verletzt sind. Mit ihnen hätte die FCI-Elf eine ganz andere Struktur.
    Wer macht jetzt den Führungsspieler bis S. Kutschke wieder da ist? Vielleicht der neue Linsmayer.
    Zum Sturm: Hier halte ich eine Variante mit Eckert, Schmidt und Gebauer für denkbar. Das wird heute beim Testspiel bestimmt ausprobiert.

  • Das sind halt nicht mehr die Jüngsten. Wir dürfen auch nicht die Belastungen der letzten 2 Jahre vergessen, die waren schon recht hoch.

  • Die Frage habe ich unter dem Thema Saisonvorbereitung auch schon gestellt. Leider habe ich bis heute noch keine zufriedenstellende Antwort erhalten.

    Mich beschäftigt dieses Verletzungshäufung auch. Ist das wirklich nur Pech oder Überlastung der verletzten Personen oder oder oder?

  • Der würde sich bestimmt so richtig mit dem Verein identifizieren und uns weiterhelfen pillepalle

    Welcher Spieler identifiziert sich heute noch mit seinem Aktuellen Verein?

    Höchstens noch jemand aus der eigenen Jugend und sogar für die ist es nur ein Sprungbrett für die persönliche Zukunft.

    Die Zeiten für Fussballromantiker sind längst vorbei.

    Jeder Spieler hat eine begrenzte Zeit möglichst erfolgreich bzw höherklassig zu spielen und natürlich finanziell abzukassieren.

    Es zählt nur ob ein Spieler in der Zeit in der er unter Vertag steht alles für sein Team gibt, nicht mehr und nicht weniger.

  • Ich bin ja auch jetzt nicht ein Fan von Hunt. Aber leider wird dies wahrscheinlich im Winter die Kiste sein, aus der wir uns bedienen müssen. Unzufriedene, vertragslose oder abgeschobene Spieler. Vielleicht noch mit Glück und Geld Spieler deren Vertrag im Sommer endet. Und dies bei der Situation in der wir stecken. Dies wird eine spannende Aufgabe.